Pressemitteilung

Osprey unterstützt das Projekt „Big Mountain Clean Up“ der Nimsdai Foundation

PresseNews Osprey unterstützt das Projekt „Big Mountain Clean Up“ der Nimsdai Foundation

Osprey Europe gibt mit Stolz bekannt, die Nimsdai Foundation und deren Partnerinitiativen bei der Reinigungsaktion des Himalayas zu unterstützen.
Die Liebe zur Natur und die Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft stehen bei Osprey im Mittelpunkt, weshalb wir gemeinsam als Community das Motto „Restore Our Earth“ umsetzen können.

Osprey unterstützt das Projekt „Big Mountain Clean Up“ der Nimsdai Foundation

Foto: Elite Exped und Nimsdai

Die Nimsdai Foundation räumt auf dem Himalaya auf

2021 gründete der einzigartige Bergsteiger Nimsdai Purja die Nimsdai Foundation, um den Berggemeinden des Himalayas etwas zurückzugeben. Die Stiftung unterstützt Bildungsmaßnahmen und wichtige technologische Initiativen, um den Bergsteigern der Zukunft den Weg zu weisen.
Als Teil der Nimsdai Foundation freut sich Ospreysehr, die Initiative „Big Mountain Cleanup“ zu unterstützen. Mit dieser Initiative versucht die Stiftung, das Problem der zunehmenden Ansammlung von Expeditionsabfällen zu beheben, welche die unberührte Natur des Himalayas verschmutzen.
Jeder Bergsteiger und jede Bergsteigerin produziert mehr als 8 Kilo Müll. Dazu gehören zurückgelassene Zelte, Sauerstoffkanister, Lebensmittelbehälter, entsorgte Geräte sowie Fäkalien.
Die Schadstoffe dieser Abfälle gelangen durch Regenfälle und Schneeschmelze in die Flüsse und verschmutzen so die Wasservorräte der Bevölkerung vor Ort, wodurch erhebliche Risiken für deren Gesundheit entstehen.
Darüber hinaus möchte die Nimsdai Foundation mit dem „Big Mountain Cleanup“ mehr Sicherheit für alle gewährleisten, die in den Bergen unterwegs sind. So will die Stiftung den tödlichen Unfällen der Kletternden ein Ende setzen, die durch die versehentliche Nutzung von alten, beschädigten und vergessenen Seilen passieren.

Diesen Herbst machte sich Osprey-Botschafter Nimsdai Purja auf, um mit einem geschulten Team nepalesischer Sherpas den ersten Berg, den Manaslu, von Müll zu befreien. In den kommenden zwei Jahren wird Nimsdai das Müllproblem auf dem Everest und dem Ama Dablam angehen, um schließlich 2023 auf dem beeindruckenden „wilden“ K2 aufzuräumen.

Zum ersten „Big Mountain Cleanup“ äußert sich Osprey-Botschafter Nimsdai Purja wie folgt: “Unser Team sammelte 500 Kilo Müll auf diesem wunderschönen und heiligen Berg.
Es bestand aus sieben Hochgebirgsbergführern und fünf Lastenträgern, die mit ihren Maultieren dabei halfen, den Müll vom Basislager nach Samagua und schließlich zurück nach Kathmandu zu bringen.
Ich bin so stolz auf die ganze Gruppe, sie haben alle sehr hart gearbeitet. Einen großen Dank an alle von euch, die bei der Umsetzung dieses Projekts geholfen haben. Wir werden nicht aufhören, unsere Botschaft zu verbreiten und alles dafür tun, um diese schönen Orte zu schützen. Wenn du die Everest-Aufräumaktion unterstützen möchtest, dann hilf uns gern mit einer Spende an Nimsdaifoundation.org.”

Green Friday

Im Rahmen des Green Friday wird Osprey zusätzlich zu einem festgesetzten Spendenbetrag, 20 % der Umsätze von 26. November bis 29. November an die „Big Mountain Cleanup“-Initiative spenden. Besuche ospreyeurope.com, um das Projekt zu unterstützen.

Der Inhalt dieser Pressemitteilung wurde uns von dem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt. Für den Inhalt ist die Presseabteilung des Unternehmens verantwortlich.
Wir veröffentlichen die Pressemitteilung genau so, wie sie an uns übermittelt wurde.
Osprey unterstützt das Projekt „Big Mountain Clean Up“ der Nimsdai Foundation

Hannah

Seit Hannah ihre Liebe zum Outdoorsport entdeckt hat, verbringt sie ihre Freizeit am liebsten draußen - sei es beim Laufen, Wandern, Klettern, Kite-Surfen, Ski-Fahren oder für eine kleine Outdoor-Yoga-Session.
Besonders das Laufen begeistert sie und so legt sie Sommer wie Winter etwa 100 km pro Monat zurück.

Alle Berichte des Autoren

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar