Daunenjacken Testbericht

Jack Wolfskin Atmosphere JKT W – Alltagstaugliche Daunenjacke

Jack Wolfskin Atmosphere JKT W - Alltagstaugliche DaunenjackeWenn es kalt draußen wird, greifen wir gerne zu einer warmen Daunenjacke um uns warm zu halten. Daunenjacken können als äußere Schicht getragen werden, aber auch einfach als Midlayer. Sie sind oftmals sehr leicht und können platzsparend verstaut werden. Kein Wunder, dass sie sich daher im Outdoorbereich großer Beliebtheit erfreuen.
Wir haben von Jack Wolfskin die Daunenjacke Atmosphere zur Verfügung gestellt bekommen und freuen uns, sie auf die Probe stellen zu dürfen.

Jack Wolfskin Atmosphere JKT W - Alltagstaugliche Daunenjacke

Facts

Thema Info
Material Oberstoff: 100 % Polyamid
Futter: 100 % Polyamid
1. Füllung: 90 % weiße Entendaunen | 10 % Feder | Enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs
2. Füllung: 100 % POLYESTER
Größen XS – XXL
Farben Black, Clear Red, Dark Cyan, Paradise Orange
Geschlecht Weiblich
Gewicht 325 gr. (Größe S)
Preis 169,95 €

Jack Wolfskin Atmosphere JKT W - Alltagstaugliche Daunenjacke

Erster Eindruck und Verarbeitung der Jack Wolfskin Atmosphere

Ich nehme die Jacke Atmosphere aus dem Karton und bin erstmal über das „Federgewicht“ der Jacke mit 325 Gramm erstaunt.
Die Jacke teste ich in der Farbe schwarz. Optisch spricht sie mich trotz der neutralen Farbe sehr an, weil das Design für mich genau das perfekte Maß zwischen glänzend und matt getroffen hat. Sie fühlt sich zudem weich und angenehm an.
Die Jacke ist in kleine, schräg verlaufende Kammern (ca. 3,5 cm breit) abgesteppt.
Im Frontbereich verfügt die Jacke über zwei klassische Taschen auf Höhe der Hüfte, die mittels Reißverschluss geschlossen werden können. Auf der Innenseite gibt es noch eine Einschubtasche, die aber oben offen bleibt.
Die Jacke ist mit einem Ein-Wege-Reißverschluss zu schließen. Der Jackensaum lässt sich mit einem verstellbaren Gummizug der Körperform anpassen, um Kältezufuhr zu vermeiden.
Alle Nähte sind sauber verarbeitet. Es sind auch bei genauerem Hinsehen keine Materialmängel oder Verarbeitungsfehler erkennbar. Die Reißverschlüsse laufen leichtgängig.
Zur Jacke wird noch ein kleiner Packsack mit geliefert, in dem die Jacke verstaut werden kann.

Praxistest

Die Jacke durfte mich im Herbst und Winter bei mehreren Wanderungen, aber auch im Alltag begleiten.
Ich trage die Jacke in Größe M. Da bei mir die Schultern der Grund sind, dass ich zu einer größeren Größe greifen muss, bin ich dankbar um den Gummizug am Saum der Jacke. So kann ich die Jacke anpassen und es kommt von unten keine kalte Luft rein. Der Kragen der Jacke geht direkt in die Kapuze über und ist schön hoch geschnitten. So kann ist sogar noch meine Nase vor der Kälte geschützt. Die Kapuze kann mittels Gummiband mit Stopper noch an die Kopfgröße angepasst werden. Die Passform der Jacke finde ich insgesamt sehr gelungen.
Die einzelnen Kammern der Jacke sind mit 90/10er Entendaune befüllt, das heißt 90 % Entendaune und 10 % Federn. Da Daunen in Bezug auf die Isolationsleistung und auf das Gewicht deutlich besser als Federn sind, ist das Verhältnis hier sehr gut. Die Jacke Atmosphere hat laut Hersteller zudem eine Bauschkraft von 700 cuin. Der Wert gibt an, wie die Daune, nachdem sie komprimiert wurde wieder ihren ursprünglichen Zustand einnimmt. Das Materialverhältnis sowie die Bauschkraft sprechen hier für eine gute Qualität.
Ein Vorteil einer Daunenjacke ist die platzsparende Unterbringung und das kann die Atmosphere auf jeden Fall. Die Jacke kann ganz einfach ohne Mühe in den mitgelieferten Packsack verstaut und dabei auf ein Volumen von 18 x 14 x 14 komprimiert werden. Aufgrund des geringen Packmaßes des Leichtgewichtes findet sie in meinem Rucksack eigentlich immer einen Platz und wird auch genau deshalb bei fast jeder Outdooraktivität eingepackt.
Die Daune hat mich in Bezug auf die Wärmeleistung nicht enttäuscht. Bei einer Pause auf dem Berg oder einfach bei Kälte, bin ich oft dankbar mich schnell in der Jacke warm zuhhalten oder mich aufzuwärmen. Geht’s dann wieder weiter auf der Tour, lasse ich die Jacke zunächst einmal an. Selbst wenn man in der Jacke dann ins Schwitzen kommt, habe ich das „Klima“ unter der Jacke nie als unangenehm empfunden und würde sie als atmungsaktiv beschreiben.
Die Schwachstelle einer Daunenjacke ist oft die Feuchtigkeit. Klar, ist eine Daunenjacke bei nassem Wetter nicht der optimale Begleiter. Trotzdem war ich erstaunt, wie die Außenschicht der Jacke Atmosphere eine längere Zeit den Regen abhält und das Wasser abperlt.
Bei Produkten mit Daune schwingt auch immer das Thema Tierschutz mit. Erwähnenswert ist an dieser Stelle noch, dass die verwendeten Daunen RDS-zertifiziert (Responsible Down Standard) sind. Ich denke generell bei tierischen Produkten ist es auch als Endkonsument unsere Pflicht sich mit der Herkunft zu beschäftigen. RDS zertifiziert Lieferketten, in denen u.a. die Tiere unter tierleidfreien Umständen gehalten werden und die Daunen ausschließlich aus Schlachtrupf (d.h. von bereits getöteten Tieren) gewonnen werden. Es freut mich, dass sich Jack Wolfskin mit weiteren Herstellern in Kooperation mit einem Tierschutzverband verpflichtet hat, Kontrollen in Bezug auf die Herkunft der Daunen durchzuführen.
Ich hatte die Atmosphere wirklich oft im Outdooreinsatz, im Rucksack dabei und trage sie aber auch im Alltag sehr gerne. Ihr sieht man den häufigen Gebrauch bisher überhaupt nicht an und ich konnte bislang keine Mängel feststellen. Gerade bei der Verwendung von Tierprodukten muss Langlebigkeit einhergehen um ressourcenschonend damit umgehen zu können. Umso mehr freut es mich, dass die Jack Wolfskin Atmosphere auf einem guten Weg dahin ist und mich hoffentlich noch viele Jahre begleiten wird.

Pro / Contra

Pro

  • Leicht
  • Komprimiert verstaubar in Transportbeutel
  • Sehr gute Wärmeleistung

Contra

  • -/-

Fazit

Die Isolationsjacke Atmosphere von Jack Wolfskin aus Daune hält mich auf dem Berg, aber auch im Alltag schön warm. Sie schützt vor Wind und Wetter, aber ist trotzdem atmungsaktiv.
Ob als Midlayer oder als äußerste Schicht – ich trage sie einfach gerne. Da der Hersteller Jack Wolfskin auf die Herkunft der Daunen achtet und ein Augenmerk auf Tierschutz legt, empfehle ich die Jacke sehr gerne weiter.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar