Jack Wolfskin Gradient Short W

Jack Wolfskin Gradient Short W

by Jana
Jack Wolfskin Gradient Short WZum Mountainbiken zieht man üblicherweise über die normale Fahrradhose mit Polster noch eine Überhose. Diese dient dem Schutz und sieht bestenfalls auch noch stylisch aus.
Jack Wolfskin bietet für Damen die Gradient Short W an, die ich im Sommer testen konnte.

Facts

Thema Info
Material 100% Polyester
Größen 34 – 46
Farben blau, kaki, schwarz
Gewicht 200g (Größe 36)
Maße des Produkts bei Größe 36 Hüftumfang 98cm, Beininnenlänge 28cm
Preis 59,95€

Jack Wolfskin Gradient Short W

Erster Eindruck und Verarbeitung

Üblicherweise trage ich bei Hosen Größe 38, bei dieser Hose ist dies nicht der Fall, die fällt deutlich größer aus, so dass es schließlich Größe 36 wurde.

Das Material fühlt sich super weich und leicht an. Der Hersteller gibt hier bei Größe 36 ein Gewicht von 200g an.

Fehler im Material oder an den Nähten kann ich keine erkennen. Geschlossen wird die Hose mittels Reißverschluss und zwei Druckknöpfen, die erst nicht nach Druckknöpfen aussehen. Nach dem ersten Test funktionieren sie aber wie Druckknöpfe. Zusätzlich gibt es innen noch einen normalen Knopf zur Sicherheit, damit nichts aufgeht. Die beiden seitlichen Taschen werden ebenfalls mittels Reißverschluss geschlossen. Jeweils seitlich gibt es einen Reflektorstreifen. Auch das Logo am rechten Hosenbein reflektiert.

Hinten hat die Hose eine Belüftungsfunktion. Unterhalb des Bunds ist dazu ein Netz eingenäht, über welches der normale Stoff überlappt. Zusätzlich verfügt diese Hose über die Quick Moisture Control -Fasertechnologie, welche den Schweiß schnell von der Haut abtransportieren soll. Ich bin gespannt, ob dies das Schwitzen etwas eindämmt.

Die Farbe ist unauffällig dunkelblau. Als weitere Farben stehen ebenso unauffällig noch schwarz und kaki zur Verfügung.

Die Hose ist außerdem 100% PFC-frei und ressourcenschonend (bluedesign) hergestellt, sowie mit dem grünen Knopf ausgezeichnet.

Praxistest

Hineingeschlüpft gehen die oben schon erwähnten Druckknöpfe ein wenig schwieriger zu als normale Druckknöpfe, ist aber vielleicht nur Gewohnheitssache. Da sie leider manchmal aufgehen, bietet es sich an, den Sicherheitsknopf innen ebenfalls zu schließen.

Die Gradient Shorts ist überaus gemütlich und angenehm. Der Stoff ist elastisch und weich. An den Seiten gibt es am Bund rechts und links jeweils einen Klettverschluss, um die Bundweite individuell einzustellen, das finde ich wirklich klasse.

Der Sitz der Hose ist für meine Bedürfnisse etwas zu hoch, insgesamt könnte der Schnitt für mich etwas mehr baggy sein.

Die Hose ist weit und elastisch genug, um sie auch mal während einer MTB-Tour über den Schuhen und Knieprotektoren an- und auszuziehen. Die Hose in Kombination mit unterschiedlichen Radhosen darunter und den Knieprotektoren zu tragen ist auch überhaupt kein Problem.

Im MTB-Einsatz hat sich gezeigt, dass die Reißverschlüsse der Seitentaschen nur schwer mit einer Hand zu bedienen sind, was während der Fahrt dann etwas schwierig wird. Hier wäre vielleicht auch eine zusätzliche Seitentasche am Bein von Vorteil, wie sie viele MTB-Shorts anderer Hersteller haben.

Tatsächlich schwitzt man nur sehr wenig in der Hose und sie bleibt auch nach vielen Stunden auf dem Rad noch super angenehm. Einmal nass ist sie auch schnell wieder trocken.

Ist der Trail mal staubig, kann die Hose einfach abgeklopft werden.

Auch einen Sturz hat die Hose ohne jegliche Beschädigungen überlebt. Das Material ist wirklich super unanfällig.

Pro/Contra

Pro:

  • sehr gute Bewegungsfreiheit
  • Atmungsaktiv und leicht
  • Rückenventilation
  • einstellbare Bundweite
  • unanfällig

Contra:

  • Fällt zu groß aus
  • Schnitt etwas zu hoch
  • Reißverschlüsse der Taschen laufen schwer

Fazit

Die Jack Wolfskin Gradient Short ist eine wirklich funktionelle und sehr angenehme Überhose zum Mountainbiken.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Weitere Berichte aus dieser Kategorie

Hinterlasse einen Kommentar