Fleecejacken Testbericht

Jack Wolfskin Milford Hooded Jacket

Jack Wolfskin Milford Hooded JacketDu bist schon früh am Morgen auf den Beinen und startest in dein nächstes Abenteuer oder deine Tour führt dich hoch ins alpine Gelände?
Da braucht man selbst im Sommer eine leichte und dennoch wärmende Schicht über dem T-Shirt. Wenn diese dabei noch atmungsaktiv ist und gut aussieht, schlägt das outdoorbegeisterte Herz definitiv höher.
Ob die Milford Hooded Jacket von Jack Wolfskin diese Wünsche erfüllt, haben wir gerne getestet.

Jack Wolfskin Milford Hooded Jacket

Facts

Thema Info
Material 92 % Polyester, 8 % Elasthan
Größen XS-XXL
Farben Dark Indigo, Brilliant Blue, Tulip Red, Pacific Green
Gewicht 354 g in Größe S
UV Schutz 40+
Preis 119,95 €

Jack Wolfskin Milford Hooded Jacket

Erster Eindruck und Verarbeitung der Jack Wolfskin Milford Hooded Jacket

Ich hatte die Jack Wolfskin Milford Hooded Jacket in Pacific Green im Test. Andere verfügbare Farben für das Produkt sind noch Grau, Blau und Rot. Ich muss sagen, ich bin direkt total begeistert von der Farbe und der modernen Optik der Jacke.
Der Hauptteil der Fleecejacke ist in einem hellen Grün gehalten und hat Akzente in dunklerem Grün, wie die Oberarmtasche, der obere und untere Abschlusssaum der Jacke und die Zipphilfen der Reißverschlüsse. Die Reißverschlüsse an sich sind weiß. Der Stoff der Außenseite ist in Strickfleece-Optik gehalten, was dem Grün ein leicht meliertes Aussehen verpasst.
Der Schnitt der Milford Jacke ist figurbetont und tailliert, fällt dabei aber trotzdem noch so locker, dass sie bei sämtlichen Bewegungen nirgendwo zu eng ist oder einschneidet. Das alles Zusammen macht die Optik wirklich sportlich und zu einem echten Hingucker.

Die Nähte sind einwandfrei verarbeitet und sauber vernäht. Es stehen nirgends Fäden aus der Jacke. Die Reißverschlüsse laufen ohne zu haken und machen einen stabilen Eindruck. Insgesamt scheint die Milford Hooded Jacket definitiv ein sehr hochwertiges Produkt zu sein.

Praxistest

Die Milford Hooded Jacke durfte mich und mein Mountainbike auf einer 10-tägigen Radreise von Stuttgart über Lindau auf den Bodensee-Königssee Radweg und den Donauradweg bis nach Wien begleiten. Insgesamt kamen hier knapp über 1000 Kilometer zusammen. Zusätzlich wurde sie beim Wandern in den Allgäuer Hochalpen und auf dem Mindelheimer Klettersteig getragen.

Zum Tragekomfort kann gesagt werden, dass die Jacke so leicht ist, dass man manchmal fast vergisst, dass man sie an hat. Wie oben schon erwähnt, macht sie durch das elastische Material und den Schnitt jede Bewegung mit, ohne zu stören oder einzuschränken. Selbst auf dem Klettersteig, auf dem man ausholende Bewegungen mit dem Oberkörper macht, war sie ein angenehmer Begleiter.
Gerade beim Radfahren ist es für mich auch sehr wichtig, dass das Oberteil hinten lang genug geschnitten ist, damit der Rücken nicht frei liegt. Diesen Punkt hat die Fleecejacke definitiv erfüllt.

Die Innenseite der Jacke ist in einem sehr weichen, leicht mesh-artigen Material gehalten. Wenn man nur ein T-Shirt darunter trägt, fühlt sich das Material sehr leicht und gut an auf der Haut.
Die Milford Hooded Jacke hat mich stets gewärmt, wenn es z.B. morgens oder abends beim Radeln etwas kühler war oder auf dem Berg wo es insgesamt sowieso kälter ist. Trotz der wärmenden Funktion war sie bei Belastung dennoch atmungsaktiv. Wenn man dann ins Schwitzen geraten ist, musste man die Jacke nicht sofort von sich reißen, sondern konnte sie getrost auch noch im Übergang zu wärmeren Temperaturen tragen. Die entstehende Feuchtigkeit wurde gut nach Außen transportiert. Der durchgängige Reißverschluss vorne kann ja dann beim Schwitzen auch noch ein Stück geöffnet werden. Dieser ist übrigens am oberen Ende noch mit einem Umschlag bestückt, so dass das Ende nicht am Kinn oder am Hals reiben kann.

Die Kapuze ist fest mit der Jacke verbunden und hat auch einen dunkelgrünen elastischen Bund außen herum. Wenn man die Kapuze aufsetzt und den Reißverschluss ganz zu zieht, schaut lediglich das Gesicht aus der Jacke heraus. So kann man sich vor kalten Temperaturen oder Wind schützen.
Die Enden der Ärmel sind mit dem gleichen elastischen Bund wie die Kapuze bestückt. Da diese sehr eng anliegen und ich für eine Frau sehr große Hände habe, hat es beim Ausziehen der Jacke schon zwei mal in diesem Bereich „geknackt“. Das Ergebnis ist, dass ich dabei den Faden der Naht durchgerissen habe und sich der dunkelgrüne Bund beginnt vom Ärmel zu lösen. Um dem entgegen zu wirken, sollte man die Jacke definitiv sehr vorsichtig ausziehen.

Die Milford Hooded Jacke hat zwei identische Hüfttaschen auf jeder Seite. Die Öffnung ist etwa 14 cm lang und mit einem Reißverschluss zu bedienen. Die Taschen sind optimal, um mal eben die Kletterhandschuhe bei einer Pause zu verstauen oder einfach nur für Taschentücher oder den Labello. Die Innenseiten der Taschen bestehen aus einer Art Flausch-Material und sind super weich, so kann z.B. die Sonnenbrille mal kurz eingepackt werden, ohne dass sie dabei verkratzt wird.
Auf dem linken Oberarm ist ebenfalls eine Reißverschlusstasche mit ca. 14 cm Länge angebracht. Hier soll man laut Hersteller z.B. ein Smartphone einstecken können. Mein Smartphone ist wirklich eines der kleineren Geräte und passt leider nicht in die Tasche. Von der Größe her kann man hier eine Packung Taschentücher unterbringen. Dieser Punkt stört mich allerdings nicht besonders, da in den Hüfttaschen genug Platz ist für mein Smartphone und die Oberarmtasche durch das dunklere Grün, trotzdem sehr stylisch ist und die Jacke aufpeppt.

Gewaschen werden darf der Hoodie bei 30 Grad von links und mit ähnlichen Farben. Es darf wie immer bei Funktionskleidung kein Weichspüler verwendet werden, damit die Atmungsaktivität nicht verloren geht. Bügeln und Trockner bei niedriger Temperatur ist erlaubt. Da die Jacke aber so schnell abtrocknet, kann man sie nach dem Waschen einfach aufhängen und sie trocknet schnell und faltenfrei.

Pro / Contra

Pro

  • sportliche und moderne Optik
  • leichtes und elastisches Material
  • atmungsaktiv

Contra

  • Oberarmtasche zu klein für Smartphone
  • Naht am Armbündchen zu unelastisch

Fazit

Die tolle Farbe und moderne Optik der Milford Hooded Jacket von Jack Wolfskin macht sie sehr sportlich und man bekommt beim Anziehen direkt Lust sich ins nächste Abenteuer zu stürzen. Das leichte, elastische und atmungsaktive Material macht ein angenehmes Tragegefühl auf der Haut bei verschiedensten Aktivitäten.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.
Jack Wolfskin Milford Hooded Jacket

Jessi

Zuständig für die Bereiche Wandern, Klettersteig, Radsport, Camping und Kitesurfen

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar