Hosen Testbericht

RevolutionRace Hyper Pants

Wer hätte nicht gerne eine gute Outdoorhose, die man für mehrere Aktivitäten verwenden kann. Sei es zum Wandern oder zum Biken, oder für eine Klettertour.
Auch wir waren auf der Suche nach so einer Hose und sind bei RevolutionRace auf die Hyper Pants gestoßen, die zumindest laut Hersteller eine Allroundhose sein soll.
Wir haben den Test gemacht um zu schauen, ob es auch so ist.

RevolutionRace Hyper Pants

Facts

Thema Info
Material Hauptmaterial: 40% Nylon 60% recyceltes Nylon
Stretch: 96% Nylon 4% Elasthan
Größen XS-XXL
Farben The Dark side, Kale green, Mr grey
Preis UVP: 102,00 €
HerstellerbeschreibungHyper Pants ist eine vollausgerüstete Funktionshose perfekt für Mountainbiking und zum Wandern. Ein Reißverschluss entlang der Seiten sorgt für ausreichende Belüftung und verstellbare Beinfreiheit. Hinter dem oberen Teil des Reißverschlusses befindet sich Mesh zur optimalen Belüftung. Der untere Teil des Reißverschlusses dient dazu, den enger geschnittenen Beinabschluss zu erweitern. 
Eine schlaue Handytasche platziert am Rücken, damit das Telefon beim Wandern und Radfahren nicht im Weg ist. Leicht wasserabweisend, mit Stretch hinten und an den Knien für maximale Bewegungsfreiheit. 


Verarbeitung

Die Verarbeitung der Hyper Pants ist sehr gut. Die Nähte sind sauber verarbeitet, die Reißverschlüsse laufen ohne zu klemmen. Das Material ist sehr robust und macht einiges mit.
Auch nach mehrmaligen Waschen behält die Hose ihre Form und die Stretchbereiche sind auch noch top.

Praxistest

Die Hyper Pants von RacingRevolution wurde im Outdooreinsatz bei Wanderungen, Spaziergängen oder Fotosessions getestet.

Nimmt man die Hyper Pants das erste Mal in die Hand, so fühlt man gleich, dass das Material robust und widerstandsfähig ist. Natürlich schlägt sich sowas auch auf das Gewicht nieder, sie wird mit 514g in der Größe S vom Hersteller angegeben. Aber entweder möchte man was leichtes oder was robustes. Und gerade in den Bergen oder im Wald, ist robust immer gut.

Angezogen fühlt sich die Hose sehr bequem an und sie sitzt auch sehr gut. Am Hosenbund wurden neben den obligatorischen Gürtelschlaufen noch links und rechts dehnbare Elemente eingearbeitet, so dass man die Hose auch ohne Gürtel anziehen kann. Sie sitzt dann gut auf der Hüfte ohne zu rutschen. Sollte es dann doch mal härter zugehen, kann man einen Gürtel verwenden.

Auch wenn das Material sehr robust ist, so hat es doch gerade im Sommer den Nachteil, dass man gerne in der Hose schwitzt. Aber leicht, robust und atmungsaktiv ist auch ein schwieriger Spagat.
RevolutionRace hat für heiße Tage, oder wenn man einfach mal ins Schwitzen kommt, mitgedacht und an beiden Oberschenkelaußenseiten Reißverschlüsse angebracht um hier die Seiten öffnen zu können. Diese gehen bis oberhalb des Knies und sind zum Schutz vor lästigem Viehzeug mit einem Meshmaterial hinterlegt. So kann man hier ein wenig frische Luft an die Beine bringen, was doch ab und an auch angenehm sein kann.

Und wenn wir schon an den Außenseiten der Hosenbeine sind. Geht man an dem Reißverschluss für die Belüftung weiter nach unten, so stellt man fest, dass hier noch ein weiterer Reißverschluss folgt. Dieser hat aber die Aufgabe, den Bereich vom Knie abwärts zu erweitern, heißt, hier kann man die Hosenbeine weiter machen, was zum einen auch für eine bessere Belüftung, aber auch für mehr Bewegungsfreiheit sorgt. Will man aber eine Runde Biken gehen, kann man die Hose bei Bedarf auch wieder enger machen. So schlabbert die Hose nicht an den Beinen herum bei schneller Fahr.

Am Hosensaum befindet sich dann noch eine Verstellmöglichkeit mittels Klettverschluss um hier die Hose entweder komplett zu schließen oder einfach um diese weiter zu machen.
Wie man hier bereits erkennen kann, hat RevolutionRace ein paar pfiffige Features in die Hose eingebaut, welche gut ankommen.

Auch in Sachen Taschen bietet die Hyper Pants einiges an Stauraum. So hat man am Hosenbund hinten am Rücken eine Tasche quer angebracht, welche auch gleichzeitig als Gürtellasche dient. In diese passt sogar mein Sony Xperia XZ Premium mit einer Displaygröße von 5,5″. So ist das Smartphone eigentlich gut untergebracht. Lediglich beim Tragen eines Rucksackes stört der Tascheninhalt und man sollte sie lieber leer lassen. Aber gerade beim Biken ist diese Tasche praktisch, da der Inhalt hier nicht so sehr stört, als wenn man ihn vorne in den Taschen hat.
Weiterhin befindet sich hinten rechts noch eine Gesäßtasche mit Reißverschluss die auch eine ordentliche Tiefe hat.
An der Vorderseite befinden sich unterhalb der üblichen Hosentaschen noch zwei Oberschenkeltaschen mit Reißverschluss. Beide haben eine ordentliche Größe, so dass hier sogar eine Wanderkarte in handelsüblicher Größe hineinpasst. Sehr gut.
In der linken Oberschenkeltasche befindet sich noch eine kleine Meshtasche um hier kleinere Dinge unterzubringen.

Um mehr Bewegungsfreiheit zu erhalten, ist der Bereich am Po sowie an den Knien mit Stretch ausgestattet um hier nicht eingeengt zu werden.
Und sollte man mal in einen unerwarteten Regenschauer gelangen, so ist das Material leicht wasserabweisend, so dass man nicht gleich völlig durchnässt ist. Man sollte aber die Bezeichnung “wasserabweisend” wörtlich nehmen. Denn dies hält nicht allzu lange an und wenn man meint, man müsste die Hose als Regenhose einsetzen, der wird dann halt einfach nass 😉

Aber auch optisch fällt man mit der Hyper Pants auf. So sind die Reißverschlüsse bei allen verfügbaren Farbvarianten farblich abgesetzt um Akzente zu setzen.

Fazit

Alles in allem ist die Hyper Pants von RevolutionRace für 102 € eine preislich interessante Hose, vor allem aber auch, weil sie für viele Outdooraktivitäten bestens geeignet ist. Sei es beim Biken oder Wandern, oder einfach nur so in der Freizeit, die Hyper Pants macht nahezu alles mit und bietet einige gute Features die man bei anderen Hosen in dieser Preisklasse nicht vorfindet.


Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar

acht + zwölf =