Hybridjacken Testbericht

Skinfit Buin Jacke

Skinfit Buin JackeStell dir vor, du bist in den Bergen zum Wandern und die Sonne versteckt sich hinter Wolken und Wind zieht auf.
Gut wenn man dann die Hybridjacke Buin von Skinfit in seinem Rucksack bei sich trägt.
Diese dann überziehen und weiterwandern. Da kann der Wind und die Kälte dir nichts anhaben.
Wir hatten die Jacke im Test.

Skinfit Buin Jacke

Facts

Thema Info
Material Stoff 1: 100% Polyamide
Stoff 2: 86% Polyester, 14% Elastane
Wattierung: 100% Polyester (40g)
Futter: 100% Polyamide
Größen XS-XXL
Farben schwarz, blau
Packmaß 700 ml
Gewicht 320 g
Eigenschaften Atmungsaktivität:  hoch | Isolation:  warm | Windschutz:  stark | Gewicht:  leicht
Preis 249,00 €
HerstellerbeschreibungHybrides Genie. Die Bergwelt ist dein zweites Zuhause. Zu jeder Jahreszeit erkundest du die vielen verschiedenen Facetten, die sie dir immer wieder aufs Neue bietet. Egal ob du über saftige Almwiesen wanderst, auf dünnen Brettern unter den Füßen durch tief verschneite Landschaften gleitest oder spektakuläre Gipfel erklimmst, hier fühlst du dich immer wohl und geborgen.


Skinfit Buin Jacke

Erster Eindruck und Verarbeitung

In schlichtem Schwarz kommt die Jacke daher. Aufgelockert wird sie durch Prints in Form des Skinfit Logos auf den Ärmeln. Nicht sehr aufdringlich, aber optisch interessant. So kann man die Jacke zu vielen Gelegenheiten anziehen.
Die Verarbeitung ist sehr gut, was man aber bei dem Preis auch erwartet. Die Nähte sind sauber verarbeitet, die Reißverschlüsse laufen ohne zu haken. Soweit so gut.

Praxistest

Die Jacke wurde bei der ein oder anderen Wanderung, aber auch im Alltag auf dem Weg in Büro oder beim Spaziergang genutzt.
Aufgrund der hohen Isolation ist die Buin eher für die Übergangszeit bzw. im Winter einsetzbar. Aber auch bei Wanderungen, wenn es mal auf dem Gipfel sehr windig und kühl wird, findet die Buin ihre Anwendung und spielt hier ihre Stärken aus.

Von der Passform her läuft die Jacke eher unter Figurbetont. Dies ist man von Skinfit allerdings gewohnt. Wer es daher etwas weiter möchte, sollte eine Nummer größer wählen. Hier ist die Auswahl des Base- bzw. Midlayers dann wichtig, damit dieser nicht so stark aufträgt, ansonsten könnte es etwas eng werden und man fühlt sich eingeengt.
Allerdings haben engere Schnitte auch den Vorteil, dass gerade bei windigem Wetter, dieser nicht so einfach nach innen dringen kann. Und da die Buin auch einen starken Windschutz hat, macht dies hier wieder Sinn.
Der Bund liegt eng am Unterkörper an, kann bei Bedarf aber durch eine Gummikordel enger gezogen und mit den seitlichen Kordelstoppern fixiert werden.
An den Ärmelenden besitzen die Abschlüsse zwar einen Gummibund, dieser ist aber nicht so eng, dass er einschneidet oder drückt.

Skinfit hat der Buin vorne und im Schulterbereich eine Primaloft Active+ Wattierung verpasst. Am Rücken verfügt die Jacke über enen Netzeinsatz, der zum einen durch die Dehnbarkeit den Tragekomfort erhöht, aber auch für ein gutes Körperklima sorgt.

Alles in allem fühlt man sich gut aufgehoben und gewärmt in der Jacke und die entstehende Feuchtigkeit kann bei Bedarf gut nach außen transportiert werden. Durch den hohen Windschutz kommt man auch nicht so schnell ins Frieren, wenn man mal etwas mehr geschwitzt hat und unter der Jacke der Baselayer noch feucht ist.

Taschen

Skinfit bewirbt die Buin Jacken mit “zahlreichen Taschen”. Nun, sagen wir mal so: Es sind die üblichen seitlichen Jackentaschen mit Reißverschluss, sowie auf der linken Seite innen eine Einstecktasche ohne Reißverschluss. Mehr ist nicht und “zahlreich” ist das eher nicht 😉
Aber es genügt eigentlich um seine persönlichen Gegenstände wie Schlüsse, Geldbörse und Handy unterzubringen..

Sonstiges

In Bezug auf die Sichtbarkeit bei Nacht hat Skinfit auch daran gedacht. Wie eingangs erwähnt, findet man auf den Ärmeln als optisches Highlight das Skinfitlogo in vielfacher Form abgedruckt. Diese Aufdrucke sind reflektierend, so dass man auch bei Dunkelheit und in der Dämmerung gut gesehen werden kann.
Ebenso finden sich die reflektierenden Logos auch am Rückenabschluss.

Die vorhandene Kapuze ist enganliegend, so dass auch hier der Wind kaum nach innen kommt. Eine zusätzliche Kordel zum enger ziehen gibt es nicht, wird aber auch nicht benötigt.
Ein Schild sucht man auf der Mütze ebenso vergeblich, braucht man aber auch nicht, da die Buin keine Regenjacke ist.
Ach ja, apropos nass von oben. Kommt man mal in einen kurzen Schauer, so steckt die Jacke dies schon kurz weg. Längere Regenschauer sollte man aber tunlichst vermeiden, weil die Jacke dann irgendwann durch ist.

Durch die glatte Oberfläche ist die Jacke natürlich auch in Sachen Verschmutzung leicht zu reinigen bzw. abzuwischen. Dennoch raschelt das Material doch etwas lauter als bei anderen Jacken gewohnt. So ist man dann doch etwas geräuschvoller unterwegs 😉

Pro / Contra

Pro

  • Leicht und geringes Packmaß
  • Gute Wärmeleistung

Contra

  • Sehr figurbetont, was man bei der Auswahl der Midlayer beachten sollte
  • Raschelt etwas lauter

Fazit

Die Skinfit Buin Jacke für knapp 250 € ist sicherlich kein Schnäppchen. Wer aber auf ein geringes Packmaß und Gewicht, bei gleichzeitig guter Wärmeleistung und Windschutz wert legt, der kann sich die Jacke bedenkenlos kaufen. Wer es gerne nicht ganz so figurbetont mag, der sollte dann doch lieber einen Nummer größer kaufen 😉

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar