Gesamtansicht der BasicNature Trinkflasche Sport

BasicNature Trinkflasche Sport

by Marion

BasicNature Trinkflasche SportWer viel draußen ist und Sport treibt, der stellt fest: Trinkflaschen kann man eigentlich nicht genug haben! Vielleicht auf einen Schlag mal schon, aber im Laufe der Zeit gehen diese doch immer wieder mal kaputt oder – wer Kinder hat weiß das – sie gehen auf unerklärliche Weise verloren. Ich jedenfalls freue mich immer über neue Trinkflaschen.
Dabei gehen hier die Angebote genauso auseinander wie die Geschmäcker oder Verwendungsmöglichkeiten. Je nachdem, welche Flüssigkeit darin aufbewahrt werden soll, welches Grundmaterial man bevorzugt oder welche Verschluss- und Mundstücke der einzelne mag, bis hin zum Einsatzgebiet,……die Kriterien und Kombinationen sind sehr vielfältig. Ob Glas, Keramik, Edelstahl, Kunststoff,…..es gibt so ziemlich alles. Die Flaschengröße, sprich das Volumen, bringt die nächste Entscheidung, die zu treffen ist. Hier geht es einerseits um die erforderliche Flüssigkeitsmenge, die man ggf. für die Tour, den Trip oder das Training benötigt. Aber auch auf jeden Fall darum, welche Flaschengröße noch gut händelbar ist. Passt sie in die Fahrradhalterung oder in die Außentasche meines Rucksacks? Möchte ich eine so große Flasche bei mir tragen? Kann ich mich vielleicht mit einer größeren Flasche eher motivieren sie auch leer zu trinken? Oder lassen sich zwei kleine besser im Rucksack wegen der Gewichtsverlagerung verstauen?

Hier durften wir von BasicNature die Trinkflasche Sport testen.

BasicNature Trinkflasche Sport

Facts

Thema Info
Material Edelstahl
Volumen 0,75 l
Gewicht 188 g
Durchmesser 4,4 cm am Hals, 7 cm am Korpus
Länge 27 cm
Preis 19,95 €

[mks_dropcap style=”rounded” size=”20″ bg_color=”#7eb536″ txt_color=”#ffffff”]Herstellerbeschreibung[/mks_dropcap]Für Sport, Freizeit und Alltag. Robust und leicht. Ökologisch und langlebig. Praktischer Tragegriff


BasicNature Trinkflasche Sport

Erster Eindruck und Verarbeitung der BasicNature Trinkflasche

Edelstahlflaschen gibt es schon seit vielen Jahrzehnten, so dass die Flasche vom Korpus her einen klassischen Eindruck macht. Der Deckel mit dem Trinkverschluss ist ebenfalls ein klassischer Schraubverschluss mit einer Trinköffnung, wie sie bei den Radflaschen von je her verwendet wird.

Praxistest

Die Flasche kam hier vor allem im Freizeitalltag zum Einsatz. Dies bedeutet, dass sie sowohl bei Workouts zuhause als auch mit Mineraltabletten versehen bei Radtouren dabei war. Hier passte sie zwar leider nicht in die Flaschenhalterung am Rad, weil die Flasche zu lang war im Rahmen, aber sie konnte im Radanhänger in eine Seitentasche gesteckt werden. Auch kam sie immer wieder zum Einsatz um universell Wasser mitzuführen.

Die Trinkflasche Sport besteht im Flaschenkorpus aus 100% rostfreiem Edelstahl. Edelstahl hat die gute Eigenschaft, dass er spülmaschengeeignet ist, heiß ausgekocht werden kann und damit sehr hygienisch und geschmacks- und geruchsneutral ist.
Ohne weitere Isolierung ist die Wärmeisolierung einer Edelstahlflasche „relativ“. Bei Kälte bleibt der Inhalt sehr kalt (kaum trinkbar), bei Hitze bleibt oder wird der Inhalt sehr warm und bei direkter Sonneneinstrahlung evt. auch heiß. Der Wärmeerhalt, wenn man gewollt heiße Getränke einfüllt, ist gering. Stattdessen hat man das Problem, dass der Flaschenkörper auch außen heiß ist.
Dafür gibt es ja aber ausreichend Modelle von Thermosflaschen zur Auswahl.

Ob man nun die Wärmeleitfähigkeit als Vor – oder Nachteil sieht ist jedem überlassen.

Im Gegensatz zu Glas und Keramik ist Edelstahl recht robust, was Beschädigungen anbetrifft. Zwar sollten diese auch hier wenn möglich vermieden werden, aber es kann eben mal vorkommen, dass eine Flasche umkippt und dabei anstößt. Die dabei entstehenden Beulen und Kratzer sollte ein Outdoorfan als Patina betrachten und vielleicht mit einem Lächeln an die Gipfeljause denken, bei der der eine oder andere „Dallen“ entstanden ist.

Der Schraubverschluss, mit dem der Deckel/ Trinkstück auf den Flaschenhals geschraubt wird, ist leicht und zuverlässig zu bedienen. Dank der Silikondichtung sitzt der Schraubverschluss absolut dicht und zuverlässig.

Die diagonal angebrachte große Öse im Kunststoffdeckel dient dazu, dass die Flasche problemlos an einem Rucksackmittels Karabiner befestigt oder aber mit dem Finger kurz mal eingehakt werden kann.
Die Trinksaugöffnung ist klassisch. Man zieht mit den Fingern oder den Lippen/ Zähnen den Stöpsel oben etwas heraus. Dadurch wird die Öffnung etwas freigesetzt. Die Durchlassmenge an Flüssigkeit ist individuell als ausreichend anzusehen. Im Alltag reicht es allemal. Zum Beispiel nach einem anstrengenden Anstieg beim Radfahren oder aber auch bei Bergtouren finde ich persönlich, dass etwas wenig Durchfluss vorhanden ist. Das nimmt aber vermutlich jeder etwas anders wahr.
Wir haben uns den geringen Wasserdurchlass zunutze gemacht, indem auch unser Hund bei den Radtouren zwar nicht aus der Flasche trinkt – nein – aber man gut eine geringe Wassermenge in die zum Becher geformte Handfläche schütten kann, die der Hund dann daraus trinken kann. Häufig ist bei dieser Art der Wasserdarreichung das Problem, dass das Wasser zu schnell zwischen den Fingern hindurchfließt und so wertvolles Wasser vergeudet wird. Dies ist hier nicht der Fall.
Durch das Öffnungssystem kann die Flasche einhändig bedient werden. Das ist für jegliche Sportarten gut und sinnvoll.

Fazit

Die Trinkflasche Sport von BasicNature für 20 Euro ist ein Klassiker und vereint Haltbarkeit und zuverlässige Materialen und Konstruktionen. Mit ihr hat man lange Freude und kann die Falsche aufgrund des Edelstahls auch dauerhaft sauber halten.

Dieses Produkt wurde uns von Relags zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Was dir auch gefallen könnte

Hinterlasse einen Kommentar