Outdoorküche Testbericht Trinkflaschen

Camelbak Forge Trinkflasche im Test

Auf Wanderungen nimmt man ja meistens Wasser in größeren Mengen mit. Wer sehnt sich da nicht unterwegs mal nach einem leckeren Kaffee oder einem heißen Tee?
Thermotrinkflaschen sind hier das Zauberwort. Der Markt ist groß und man kann sich nur schwer entscheiden.
Wir haben daher mal von Camelbak die Forge in der Praxis geteset um euch die Qual der Wahl ein wenig zu erleichtern.

Camelbak Forge Trinkflasche im Test

Facts

Thema Info
Material Edelstahl, doppelwandig Vakuum isoliert
Größen 16oz (473ml) und 12oz (354ml)
Farben Black Smoke* | Blue Steel | Ghost Berry* | Olive Sky | Midnight Lilac | Blaze | Deep Sea | Aubergine | Ghost* | Steel Blue** | Stormy Orange**
* = auch für Größe 12oz | ** = nur für Größe 12oz
Preis 30$ Größe 16oz | 29$ Größe 12oz
Sonstiges
  • Schlagfeste Kappe
  • Hält mehr als 4 Stunden den Inhalt warm
  • Auslaufsicher
  • leicht zu reinigen
  • Aromadeckel
Umweltinfos 100 % frei von BPA und BPS
Gewährleistung Lebenslange Got Your Bak™-Garantie

Verarbeitung

Die Thermoflasche aus Edelstahl ist gut verarbeitet. Der Knopf für die Einhandbedieung läuft sauber und auch der Verschluss an sich ist gut verarbeitet.
In Sachen Verarbeitung gibt es keinen Grund für eine Kritik.

Praxistest

Testbereiche: Campen, Wandern, Freizeit, Alltag.
CamelBak bringt mit der Forge einen sogenannten “Einhandtrinkbecher” auf den Markt, was im Grunde bedeutet, dass diese Art von Trinkbechern / Trinkflaschen mit einer Hand zu bedienen sind.
Dies ist im Grunde sehr praktisch, da man nicht großartig daran herumschrauben muss und man wird gleichzeitig nicht abgelenkt. Sehr praktisch vor allem im Straßenverkehr.

CamelBak gibt ja an, dass heiße Getränke bis zu 4 Stunden + warm gehalten werden. Das Plus deswegen, weil es eben mehr als 4 Stunden sein sollen. Im Grunde eine interessante Taktik wenn man schreibt “4+ hours”. So garantiert zumindest mal die 4 Stunden, welche in der Praxis auch erreicht wurden.
Im Test haben wir heißes Wasser in die Forge eingefüllt und stündlich die Temperatur gemessen über einen Zeitraum von insgesamt 6 Stunden. Zudem haben wir auch die Außenseite der Trinkflasche gemessen um zu prüfen, ob die Isolation auch verhindert, dass die Flasche Außen heiß wird.
Starttemperatur

  • Wasser innen: 79,3°
  • Gehäuse außen 26,2°
Zeit in Stunden Temp. Innen Temp. Außen
01:00 70,7° 26,0°
02:00 63,5° 26,7°
03:00 59,0° 24,3°
04:00 55,0° 23,7°
05:00 51,7° 23,0°
06:00 48,0° 23,8°

Die Werte sehen grafisch dargestellt dann so aus:
Camelbak Forge Trinkflasche im Test
Wie man hier gut erkennen kann, geht der Temperaturrückgang im inneren gleichmäßig nach unten. Nach 6 Stunden ist das Wasser um 31,3° abgekühlt, was einem Rückgang von 39,47% entspricht.
Geht man von den von CamelBak angegebenen 4 Stunden aus, ergibt sich hier ein Temperaturrückgang um 24,3° bzw. 30,64%.

In Bezug auf die Außentemperatur die wir direkt an der Flasche gemessen haben, kann man feststellen, dass diese im Grunde nahezu in einem angenehmen, handwarmen Bereich bleibt.
Der letzte “Ausreißer” der Außentemperatur nach oben liegt im Grunde daran, dass die Zimmertemperatur ebenfalls nach oben gegangen ist.

Die Einhandbedienung / Mechanismus
Die Bedienung des Öffnungsmechanismusses mit einer Hand ist gut gelöst und lässt sich auch einfach durchführen.
Flasche in die Hand nehmen, mit dem Zeigefinger auf den Knopf drücken, trinken und fertig!

Camelbak Forge Trinkflasche im Test

Praktische Einhandbedienung

Ist einem der Inhalt noch zu heiß, so besteht die Möglichkeit, dass man den Verschluss ein wenig öffnet und diesen dann einrasten kann. So bleibt die Austrittsöffnung ein wenig geöffnet und der Inhalt kann dadurch etwas schneller abkühlen.
Hier sollte man dann aber darauf achten, dass die Flasche dann logischerweise nicht mehr dicht ist.
Und dicht ist sie auf jeden Fall, wenn der Verschluss ganz zu ist, was den Transport im Rucksack dadurch sehr erleichtert und man auch nicht gleich Panik haben muss, wenn die Flasche mal auf dem Tisch umfällt.

Auch in Sachen Geschmack konnten wir keine Beeinträchtigung des Inhaltes feststellen. Die Flachse selbst ist aus Edelstahl und der Kunststoffverschluss hinterlässt auch keinen faden Beigeschmack an dem Inhalt.

Reinigung
Auch in Sachen Reinigung hat sich CamelBak Gedanken gemacht. Sieht der Verschluss doch zunächst danach aus, als würden sich unter diesem Getränkereste festsetzen.
Aber hier hat man Abhilfe geschafffen.
Schraubt man nämlich den Deckel inkl. des Verschlussmechanismusses ab, drückt dann auf den Knopf welcher den Verschluss öffnet, dann kann man den Verschluss ganz nach hinten ziehen, aushängen und nach oben wegklappen.
Dieses “Weite nach hinten ziehen” wird im Grunde im normalen Gebrauch dadurch verhindert, dass der Knopf an der Flaschenwand anstößt und dadurch gar nicht so weit nach hinten durchgedrückt werden kann. Dies geht nur, wenn der Deckel abgeschraubt wurde.
Clever gelöst, da hat sich jemand Gedanken gemacht.

Den Deckel kann man dann mit dem ganz geöffneten Verschluss einfach in die Spülmaschine geben oder von Hand abwaschen. Easy going.

Lifetime Guarantee
CamelBak gibt auch auf diese Flasche die “Got Your Bak™ Garantie” auf Lebenszeit.
Dies bedeutet, dass CamelBak nach eigenem Ermessen alle Herstellungsfehler kostenfrei repariert oder ersetzt.
Aber Achtung. Diese Garantie deckt keine Schäden ab, die durch normalen Verschleiß, Unfall, unsachgemäße Pflege bzw. Reinigung, Nicht-Standard-Nutzung oder Fahrlässigkeit verursacht wurden.

Pro / Contra

Pro Contra
warmhalten über 4 Stunden leichte Verunreinigungen beim Trinken möglich
gutes Verschlusskonzept
stabile Ausführung
leicht zu reinigen

Fazit

Für knapp 28€ (Internet ab etwas 22€) bekommt man die Forge von CamelBak. Der Preis ist in Bezug auf die angebotene Leistung des Produkts ganz gut, auch was die Verarbeitung betrifft.
Sie ist zwar jetzt im Vergleich mit manchen Kunststoffflaschen nicht gerade leicht, aber durch den verwendeten Edelstahl ist sie sehr stabil und macht so einiges mit.
Die Einhandbedienung klappt prima und auch das Trinken daraus ist eine saubere angelegenheit.
Wer also auf der Suche nach einer Trinkflasche ist, die man auch im Alltag gut nutzen kann, der sollte sich die Forge von CamelBak mal genauer anschauen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar