sonstige Handschuhe Testbericht

LEKI Nordic Move Shark

LEKI Nordic Move SharkUm Stöcke mit der Trigger-S-Shark-Schlaufe z.B. zum Langlaufen oder für’s Trailrunning zu verwenden, benötigt man einfache Handschlaufen oder Handschuhe, in welchen bestenfalls dieses System gleich integriert ist.
LEKI stellte mir den Handschuh “Nordic Move Shark” zum Testen zur Verfügung

LEKI Nordic Move Shark

Facts

Thema Info
Material Softspan (80% Nylon, 20% Elastan), Amara SLT (60% Nylon, 40% Polyurethan)
Größen 6 bis 11 unisex
Farben Schwarz / gelb / weiß, schwarz / weiß
Preis 49,95 €

LEKI Nordic Move Shark

Erster Eindruck und Verarbeitung der LEKI Nordic Move Shark

Nach der Größentabelle wurden die Handschuhe in Größe 8 geliefert, diese passen sehr gut an meine Hände. Die Farbe ist schwarz mit weißen und neongelben Akzenten. Die Innenseite besteht aus einem festen lederähnlichem Gewebe, welche – ähnlich wie die reinen Handschlaufen für das Trigger-S-Shark-System – zwischen Daumen und Handgelenk verstärkt ist. Der Handrücken ist aus weichem, flexiblen und sehr leichten Material.

Durch eine stabile Klettschlaufe kann der Handschuh gut festgezogen werden. Die Einhängeschlaufe des Trigger-S-Shark-Systems befindet sich zwischen Daumen und Zeigefinger und wirkt durch das Gurtband sehr stabil. Die Daumenoberseite ist aus weichem Material, um sich auch einmal den Schweiß aus der Stirn zu wischen.

Daumen und Zeigefinger sind mit gummiartigen Linien überzogen. Dies soll das Bedienen eines Touchscreens ermöglichen. Am Handgelenk befindet sich ein Pull-Lasche, um das Anziehen zu erleichtern. Der Abschluss des Handgelenks ist aus dem gleichen Material wie der Handrücken. Die Nähte sind alle sauber vernäht, Fehler habe ich keine finden können.

Praxistest

Beim ersten Hineinschlüpfen ist das Material der Innenseite noch recht steif, wird aber schnell weicher. Bis die Handschuhe, insbesondere am Handgelenk, richtig sitzen, braucht es ein bisschen Zeit. Zwar kann man den Handschuh durch die Pull-Lasche schnell anziehen, der weiche Abschluss am Handgelenk klappt dabei allerdings oft mit nach innen und muss dann wieder herausgefummelt werden.
Das Schließen des Klettverschlusses geht ganz leicht und so sitzt der Handschuh bombenfest an der Hand.

Die Stöcke werden ganz intuitiv mit dem Trigger-S-Shark-System in die Handschuhe eingeklickt. Dies geht bei den ersten paar Malen noch recht schwer, mit der Zeit aber ganz einfach.
Um die Handschuhe wieder auszuklicken, muss mit dem Daumen die Oberkante des Stocks in Richtung Körper gedrückt werden. Auch das geht mit etwas Übung blitzschnell.

Die Handschuhe halten die Griffe der Stöcke sehr angenehm. Es entstehen an den Händen weder Schwielen noch unangenehme Hornhaut. Durch den dünnen und atmungsaktiven Stoff sind sie auch im Frühjahr oder Herbst gut zu tragen, ohne dass man schweißnasse Hände bekommt.

Die Bedienung eines Touchscreens funktioniert tatsächlich mit den Handschuhen, ist aber allein durch das Tragen des Stoffs natürlich nicht ganz so einfach wie ohne.

Die Handschuhe sind aus meiner Sicht nur für den Einsatz mit Stöcken und nicht etwa zum Radfahren o.ä. geeignet, da hier das integrierte Trigger-S-Shark-System stören würde.

Pro / Contra

Pro

  • Angenehm zu tragen
  • Sitzt fest an der Hand
  • robust
  • Trigger Shark System funktioniert intuitiv

Contra

  • Abschluss am Handgelenk klappt beim Hineinschlüpfen manchmal nach innen

Fazit

Die LEKI Nordic Move Shark sind leichte und angenehm zu tragende Langfinger-Handschuhe für Stöcke mit integriertem Trigger-S-Shark-System.


Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.
LEKI Nordic Move Shark

Jana

Zu Fuß oder auf dem Zweirad bei jedem Wetter - Jana ist mal mit und mal ohne Kind und Hund unterwegs im Schwarzwald, auf der Schwäbischen Alb oder auch im Aktivurlaub.
Ihre Lieblingsbereiche sind Laufen, Trailrunning, Wandern, Rennradeln und Mountainbiken.

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar

zwei × eins =