Daypacks Rucksäcke Testbericht Trekkingrucksäcke Wanderrucksäcke

Mammut Lithium Pro

Leicht, schlicht und mit aktueller Ausstattung versehen kommt der Mammut Lithium Pro daher.
Mit 28 Litern Volumen, unter einem Kilo Gewicht und Kontaktrückensystem sollten auch ambitionierte Tagestouren kein Problem sein. Wir haben uns den Rucksack der Schweizer Ausrüstungsschmiede näher angeschaut und den einen oder anderen Höhenmeter mitgenommen. Wie sich der Rucksack dabei geschlagen hat und ob er auch für den Alltag taugt klärt unser Test.

Facts

Thema Info
Material Nylon
Größen Rückenlänge M: 46 cm
Farben Black, Jay, White-Black
Maße Höhe 61 cm; Breite 27 cm; Länge 21 cm
Gewicht 890 g
Ausstattung Sehr leichte, hoch atmungsaktive EVA-Schulterpolsterung; Stretch-Fronttasche, 2 Stretch-Seitentaschen; Gute Rückenbelüftung durch gestanzten EVA-Schaum; U-Rahmen für gute Lastenübertragung bei hoher Bewegungsfreiheit; Forward-Pull-Hüftgurtverstellung; Deckel mit Aussen- und Innentasche mit Schlüsselhalter; Integrierte, abnehmbare Regenhülle; Trinksystem kompatibel; 2 Trekkingstockhalterungen; Reissverschluss-Tasche am Hüftgurt; Seitliche; Kompressionsriemen; Mobiltelefon-Tasche am Schulterträger; Grosse Front-Tasche mit Reissverschluss
Einsatzbereich Wandern
Volumen 28 Liter
Preis 129,00 €
HerstellerbeschreibungDer Lithium Pro hält was er verspricht. Durch die umfangreiche Ausstattung wie ein belüfteter Kontaktrücken, Front- und Seitentaschen, Stockbefestigung und Tasche am Hüftgurt lässt der leichte und dabei robuste Mountain Training Rucksack keine Wünsche offen. Damit dürfen es auf ambitionierten Wanderungen gerne auch ein paar Höhenmeter mehr sein.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Das Mammut Produkt macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Außenmaterial ist strapazierfähig und abriebfest. Alle Nähte sind sauber verarbeitet und halten den Belastungen auch bei maximaler Beladung stand. Kompressionsriemen, Schnallen und Kordeln sind farbig markiert und lassen sich gut verstellen.
Die Reißverschlüsse sind leichtgängig.

Praxistest

Ein Tagesrucksack sollte je nach Zielsetzung im Volumenbereich zwischen 18 und gut 30 Litern liegen.
Mit 28 Litern Volumen ermöglicht der Mammut Lithium Pro bequemes Packen und auch noch etwas Luft für Zusätzliches.

Tragesystem und Aufbau

Was beim ersten in die Hand nehmen sofort auffällt ist die Kombination aus geringem Rucksackgewicht bei dem gleichzeitigen Eindruck von Robustheit und Stabilität. Für letzteres ist neben Verarbeitung und Materialwahl vor allem der U – förmige Aluminiumrahmen und die Rückenplatte aus Kunststoff verantwortlich. Zusammen mit den anatomisch sinnvoll platzierten Rückenpolstern wird das Gewicht breit auf dem Rücken verteilt.
Mammut entscheidet sich bei seinem Bergsportrucksack passenderweise für ein belüftetes Kontaktrückensystem. Die Polsterung ist ausreichend weich aber angenehm dünn. So wird das Gewicht nah am Körper gehalten und es entsteht ein direktes Tragegefühl. Mit den Lastkontrollriemen ist die optimale Einstellung aus Schultergurten Kontaktrücken schnell gefunden.
Das Ganze funktioniert in Kombination mit der recht schlanken Form des Rucksacks z.B. im Klettersteig prima. Der Rucksack befindet sich zentriert am Rücken und macht jede Bewegung mit ohne zu rutschen.

Das Rückensystem ist nicht verstellbar. Der Lithium Pro hat eine Rückenlänge von 46 cm und war damit beim Tester bei 1,75m angenehm zu tragen. Genaue Hinweise zur Größenbestimmung findet ihr auf der Herstellerwebsite.

Die sehr leichten und EVA gepolsterten Schultergurte sind mit Dreieck – förmigen Öffnungen perforiert. Der EVA – Schaum wird dabei hinten von einem eher groben, vorne von einem feinen Mesh eingefasst. Das fühlte sich auf den Schultern nicht nur gut an, sondern sorgte tatsächlich für zusätzliche Luftzufuhr und reduzierte das Schwitzen. Damit wird der Hersteller auch den üblichen Anforderungen eines Tagesrucksacks gerecht, bei dem es mehr auf Schweißdampfableitung als auf dicke Polsterung ankommt, da sich die Lasten in Grenzen halten.
Ähnliches gilt für den Hüftgurt, wobei der EVA – Schaum hier nicht nach außen abdampfen kann. Die Hüftflossen sind für ein 28 Litern Modell großzügig dimensioniert und lassen sich dank Pull – Forward Technik einfach und effizient an der Hüfte fixieren.

Beim Mammut Lithium Pro handelt es sich um einen sogenannten Top – Loader. Der Rucksack verfügt über eine justierbare Sacköffnung mit nicht höhenverstellbarem Deckel und einem mittig platzierten Schnallenverschluss. Durch das innen verwendete Hellblau auf der Rückseite lässt sich der Rucksack über die gut dimensionierte Öffnung ordentlich einsehen und beladen. Eine leichte Jacke lässt sich noch unter dem Deckel fixieren, ein Bergseil eher weniger.

Ausstattung

Mammut lässt sich beim Lithium Pro nicht lumpen und spendiert eine umfangreiche Ausstattung.
An Taschen mangelt es nicht. Der Deckel verfügt über eine Außentasche, sowie eine Mesh – Innentasche mit Schlüsselhalter. Zwei seitliche Stretchtaschen bringen z.B. Trinkflaschen unter.
Die vordere Stretchtasche mit aufgesetzter Reißverschlusstasche lässt sich mit zwei Schiebeschnallen für nasse Wäsche nutzen. Die elastische Handytasche am Schultergurt, die auch ein Smartphone schluckt (es bleibt aber vor Regen ungeschützt), und eine aufgesetzte Reißverschlusstasche auf der rechten Hüftflosse runden das Taschenportfolio ab. Auf der Innenseite findet sich am Rücken ein Einschubfach, in das auch ein Din A4 Block passt.

Weitere Details sind die farbig abgesetzte Trinkblasenhalterung mit Schlauchausleitung rechts. Je zwei Reflektorbänder auf den Schultergurten können z.B. zur Trinkschlauchführung oder zum Fixieren der Sonnenbrille genutzt werden. Der verstellbare Brustgurt verfügt über eine Signalpfeife. Am oberen Rucksackende findet sich ein Tragegurt.
Zwei seitliche Kompressionsriemen halten das Gepäck in Form und unterstreichen den sportlichen Charakter des Rucksacks. Zusammen mit den beidseitig im unteren Bereich angebrachten Materialschlaufen lassen sich Trekkingstöcke oder Pickel fixieren.
Die im Reißverschlussbodenfach verstaute Regenhülle kann zum Trocknen abgenommen werden und komplettiert die Featureliste. Einzig Schlaufen für eine optionale Helmhalterung hätten wir trotz Allrounder – Ausrichtung gerne gesehen.

Eindrücke und Tragegefühl

Die Lastübertragung war auch bei ordentlich Zuladung top. Das Gewicht des Rucksacks liegt eng am Körper und die Hüftflossen nehmen deutlich Gewicht auf und entlasten die Schultern – sehr gut. Es entsteht ein sehr direktes Tragegefühl, was ich z.B. gerade auf dem Klettersteig aber auch bei Wanderungen sehr angenehm empfand.
Der schmale Schnitt wirkt sportlich und animiert für zügige Trainingstouren am Berg. Der Schnitt erwies sich aber auch im engen Gedränge beim morgendlichen Stehen in der überfüllten S – Bahn als nützlich.
Wird ordentlich geschwitzt, dampfen vor allem die Schulterträger gut ab. Der Rücken wurde bei mir an den Kontaktflächen eher nass, was aber bei Kontakttragesystemen aber zu erwarten ist. Der schlanke Schnitt unterstützte jedoch das abdampfen.
Die Kamera griffbereit in der Tasche der Hüftflosse, ebenso das Mobiltelefon und die Wanderkarte in der vorderen Reißverschlusstasche.
Mammut findet den richtigen Grad an Organisation für einen klassischen Top – Loader. Das Volumen ist aus meiner Sicht für eine Tagestour in den Bergen genau richtig wenn auch mal eine Regenjacke mehr rein soll. Gleiches gilt als Alltagsrucksack. Auch wenn das nicht das originäre Metier des Rucksacks ist, so geht doch ein gestandener Din A4 Ordner samt Verpflegung und Wasserflasche rein.

Pro / Contra

Pro

  • Tragegefühl
  • Geringes Gewicht
  • Verarbeitung
  • Ausstattung
  • Preis- / Leistungsverhältnis

Contra

  • Deckel nicht höhenverstellbar
  • Keine Helmhalterung

Fazit

Mammut schnürt ein gut abgestimmtes Gesamtpaket zusammen. Aus dem Lithium Pro ist ein leichter, dennoch robuster Wanderrucksack mit guter Lastübertragung und -kontrolle geworden. Alle wichtigen Features für einen Tagesrucksack sind mit drin. Dabei lässt sich durchaus auch mal ein Klettersteig mit dem Rucksack wagen.
Selbst im Alltag steht das Mammut Produkt mit den Eigenschaften ordentlich da. Mit seinem sportlichen, gleichzeitig angenehm schlichten Design passt er auf den Berg wie auch in die Stadt. Fürs Radeln sind die Hüftflossen zu groß. In seinen Disziplinen Wandern oder sportliche Touren am Berg ist der Lithium Pro jedoch zu Hause.
Wer einen grundsoliden und schnörkellosen Wanderrucksack für Tagestouren mit sehr guter Verarbeitung zu einem fairen Preis sucht, kann zuschlagen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar