Gläser & Becher Outdoorküche Testbericht

Nordisk Aluminium Becher 400 ml

Wenn man mit dem Tourenrucksack unterwegs ist, schaut man gern auf das ein oder andere Gramm an Gewicht. Dennoch möchte man auf gewissen Dinge wie z.B. seinen Morgenkaffee oder Tee nicht verzichten.
Gut wenn man dann einen leichten, aber dennoch stabilen Becher bei sich führt wie etwa den Mug 400 ml von Nordisk welchen wir im Sommer beim Campen im Test hatten.

Nordisk Aluminium Becher 400 ml

Nordisk Aluminium Becher 400 ml

Facts

Thema Info
Material Aluminium
Füllmenge 400 ml
Gewicht 84 g
Maße Höhe: 8,2 cm | Durchmesser. 8,2 CM
Preis Im Netz ca. 8 €
HerstellerbeschreibungFiligran und 84g leicht, aber trotzdem sehr stabil und funktionell.


Verarbeitung

An der Verarbeitung gibt es nix zu meckern. Alles sauber verarbeitet, die Griffbügel halten gut und lassen sich einfach bedienen.

Praxistest

Seinen Kaffee aus einem Blechnapf zu trinken erinnert ein wenig an die Wildwestfilme, wenn die Cowboys am Feuer sitzen in welchem die Kaffeekanne mitten drin steht.
Heutzutage verwendet man für solche Becher lieber Aluminium als Rohstoff welches auch wesentlich leichter ist.
Die Nordisk Mug ist eine solche Alutasse. Funktionell soll sie sein laut Nordisk und in der Praxis ist sie dies auch.
Die beiden Griffbügel liegen im eingeklappten Zustand an der Tassenwand an und stören so überhaupt nicht. Man kann den Becher auch so in die Hand nehmen um seinen Kaffee zu schlürfen.
Aber da Alu ein prima Wärmeleiter ist, kann der Becher da schon mal ziehmlich heiß werden. Der Vorteil aber ist, dass das Alu auch so schnell wieder abkühlt. Daher ist der Becher direkt oben am Trinkrand gar nicht mal so heiß, wenn man den Inhalt nicht bis zur Oberkante einfüllt.
Die etwas rauhe Oberfläche spürt man beim Trinken ein wenig, ist aber nicht weiter stören. Es ist zunächst aber schon mal ein ungewohntes Gefühl beim Trinken, da der Rand oben ja umgestülpt und daher dicker ist. Aber man gewöhnt sich schnell dran.
Klappt man die beiden Griffbügel/Henkel raus, so kann man mit dem Zeigefinger – wenn dieser nicht zu dick ist – durch die Öffnungen der Griffbügel/Henkel fassen zum halten. Oder aber man hält den Becher mit den Bügeln zwischen den Fingern. Ist zunächst auch etwas ungewohnt, da an diesen “Henkeln” nicht ganz so viel Material vorhanden ist, wie z.B. an einer Porzellantasse. Aber mit der Zeit bekommt man den Dreh raus. Immerhin bleiben diese immer schön kalt, egal wie heiß der Inhalt ist. Und das ist ja auch das wichtigste.

Im Grunde muss der Becher aber sicherlich über die Jahre gesehen, dass ein oder andere Mal herunterfallen um entsprechend dem Ruf einens Blechbechers gerecht zu werden. Da ist das Alumaterial natürlich praktisch, da es nicht rostet und lediglich Beulen und Kratzer bekommt, was aber auch irgendwie sein muss.

Alles in allem ist der Alubecher von Nordisk ein kultiger Trinkbecher der im Outdoorbereich einfach nicht fehlen darf.

Pro / Contra

Pro Contra
kultiges Aussehen Alu leitet die Wärme extrem gut, daher wird der Becher heiß
sehr stabil

Fazit

Wer ein wenig auf Lagerfeuerromantik steht, der kommt an so einem Blechbecher wohl kaum vorbei. Es ist sicherlich Geschmacksache, welchen man sich zulegt. Jedenfalls kann man an dem Nordisk Alubecher nicht viel falsch machen. Es sei denn, man kauft ihn nicht 😉

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

So und jetzt hoch die Tassen. Welchen Becher nutzt du? Wie, du hast noch keinen? Wäre der Nordisk Alubecher dann was für dich?


Hinterlasse einen Kommentar