Daypacks Rucksäcke & Taschen Testbericht

Osprey Daylite Cinch

Osprey Daylite CinchFür Tages-Wanderungen, Radtouren oder auch beim Laufen mit Gepäck – ein leichter Tagesrucksack ist in vielen Situationen der perfekte Begleiter, vorausgesetzt er unterstützt bequem, zuverlässig und fühlt sich leicht auf dem Rücken an.
Mit seinem Eigengewicht von nur 300 g, dem atmungsaktiven Rücken und praktischen Extras erfüllt der Daylite Cinch von Osprey schon einige dieser Eigenschaften. Außerdem kann er mit schadstoffarmer Herstellung und recycelten Materialien noch Extrapunkte im Bereich Nachhaltigkeit holen.
Wir durften testen, ob der Daylite Cinch auch im Praxistest so eine gute Figur macht.

Osprey Daylite Cinch

Facts

Thema Info
Material 150D-recycletes PET-Packtuch
Volumen 15 l
Farben Cosmic Red, Wave Blue, Black, Teakwood Yellow, Aluminium Grey, Dream Purple
Maße H: 41 cm x B: 24 cm x T: 19 cm
Gewicht 300 g
Preis 50 Euro

Erster Eindruck und Verarbeitung des Osprey Daylite Cinch

Der Osprey Daylite Cinch verfügt über 15 Liter Fassungsvermögen. Er ist mit seinen 300 Gramm Gewicht beim Anheben überraschend leicht, aber wirkt dennoch sehr robust. Das recycelte PET-Tuch, aus dem der Rucksack gefertigt ist, ist wasserabweisend (mit PFC-freier DWR-Imprägnierung). Außerdem ist der Rucksack schadstoffarm produziert ( bluesign®-Siegel) und besteht zu mindestens 50 Prozent aus recyceltem Polyester (GRS-Zertifizierung).
Der Daylite Cinch hat einen atmungsaktiven Rücken, der mit einem Netzstoff verkleidet ist. Er verfügt über einen dünnen Brust- und Hüftgurt. Der Cinch-Deckelverschluss kommt ohne Reißverschluss, nur mit einem Zugband und einem Haken, aus.
Das Innere des Rucksacks besteht aus einem großem Fach, von dem ein kleines am Rücken durch Stoff abgetrennt ist. Hier kann eine Trinkblase verstaut werden. Am oberen Ende des Rückens ist zudem ein Band mit einem Clip befestigt, an das beispielsweise die Trinkblase gehängt werden kann. Außerdem verfügt der Rucksack an der Front über ein kleines Reißverschlussfach, das mit einem Schlüsselhaken ausgestattet ist.
Sein durchdachtes Design ermöglicht es, Ordnung zu halten und schnell auf einzelne Rucksackinhalte zuzugreifen.

Praxistest

Ich habe den Daylite Cinch auf einigen Tageswanderungen, beim Radfahren und bei einer einstündigen Laufrunde getestet.
Meist war er mit einem bis zwei Liter Wasser, Kleidung und Essen gefüllt. Ich war in jeder Testsituation wieder überrascht, wie angenehm und leicht er sich tragen lässt.
Während meines Laufs war nur Kleidung im Rucksack, weshalb er ohnehin sehr leicht war. Bei der Dauer von einer Stunde stört aber auch oft schon leichtes Gepäck.
Das war beim Daylite Cinch nicht der Fall, denn mit geschlossenem Brust- und Hüftgurt sitzt er stabil und wird dank des atmungsaktiven Rückens auch bei größerer Anstrengung nicht unangenehm.
Grund dafür ist die verwendete AirScape™ Rückenplatte, die mit Schaumstoffrippen versehen und einem Netzstoff verkleidet, ist. Der Rucksack schmiegt sich so an den Rücken an, lässt aber durch den Netzstoff zeitgleich Luft zirkulieren.
Auch die Träger, die aus einem Netzstoff bestehen, sind zugleich leicht und dank verstärkter Elemente stabil.

Der Cinch-Deckelverschluss ist sehr praktisch, um den Rucksack schnell öffnen zu können, dennoch schließt er sicher und wasserdicht.
Die Reißverschlusstasche an der Front ist mit ihrem Schlüsselhaken gut für alles, auf das besonders schnell zugegriffen werden muss (Smartphone, Tempos, Schlüssel etc.). An den Verschlüssen sind Bänder, die mit einem etwa 5cm breiten Kunststoffbogen versehen sind. So lässt sich der Rucksack noch besser öffnen.
Außerdem verfügt der Daylite Cinch über versteckte Funktionen, die erst im Test auffallen: Der Hüftgurt kann bei Bedarf angenommen werden und in den Verschluss des Brustgurts ist eine Signalpfeife integriert.
Neben all diesen funktionalen Eigenschaften sieht der Rucksack zudem noch sehr ansprechend aus.

Pro / Contra

Pro

  • Der Daylite Cinch ist robust und gleichzeitig überraschend leicht
  • Auch nach längerem Tragen entstehen keine Rückenschmerzen
  • Die AirScape-Rückenplatte erhöht den Tragekomfort und sorgt für Luftzirkulation
  • Durch seine praktischen Fächer und den Cinch-Deckelverschluss, kann der Rucksack jederzeit schnell geöffnet werden
  • Nützliche Extras, wie der Schlüsselhaken, der abnehmbare Hüftgurt und das ansprechende Design gibt es noch obendrauf

Contra

  • Hüft- und Brustgurt bestehen aus einfachem Gurt. Allerdings verfügt der Rucksack über einen hohen Tragekomfort und ist wahrscheinlich nie so schwer, dass das ein Problem sein wird

Fazit

Der Daylite Cinch ist ein guter Begleiter für Tagestouren, Fahrradausflüge oder Laufrunden mit Gepäck. Er ist sowohl leicht als auch sehr robust und kombiniert eine hohe Funktionalität mit Nachhaltigkeit und ansprechender Optik.


Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.
Osprey Daylite Cinch

Hannah

Zuständig für die Bereiche Laufsport (besonders im Winter), Trekking, Kitesurfen und Yoga.

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar

fünf × 1 =