Reisetaschen Rucksäcke Testbericht

Osprey Transporter 95

Der Transporter 95 von der bekannten Firma Osprey verbindet die Vorzüge einer Reisetasche bzw. Sporttasche mit denen eines Reiserucksacks.
So lässt er sich kraftsparend auf dem Rücken oder seitlich auf der Schulter tragen, so dass auch größere Lasten für längere Zeit komfortabel transportierbar sind.

Facts

Thema Info
Material 800D Nylon+ 0,2 mm TPU
Größen 40 l, 65 l, 95 l, 130 l
Farben black, kingfisher blue, keystone grey, ruffian red, sub lime
Gewicht Transporter 40: 1,21 kg
Transporter 65: 1,41 kg
Transporter 95: 1,59 kg
Transporter 130: 1,84 kg
Maße vollgepackt Transporter 40: 53 (H) x 31 (B) x 27 (T) in cm
Transporter 65: 60 (h) x 36 (B) x 32 (T) in cm
Transporter 95: 69 (H) x 37 (B) x 34 (T) in cm
Transporter 130: 81 (h) x 46 (B) x 37 (T) in cm
Preise Transporter 40: 120,00 €
Transporter 65: 140,00 €
Transporter 95: 160,00 €
Transporter 130: 180,00 €
HerstellerbeschreibungDie Transporter sind hochwertige Duffels, die hart im Nehmen sind und sich auf jedes Abenteuer einlassen. Sie spielen in der Top-Liga der Expeditionstaschen, sind aus technisch anspruchsvollsten und langlebigsten, wasserabweidenden Materialien gefertigt und haben ein extrem komfortables Tragesystem.

Verarbeitung

Das Material des Transporters fühlt sich sehr robust an und ist gut verarbeitet. Vor allem der Reißverschluss am Hauptfach ist entsprechend groß, lässt sich einwandfrei öffnen und schließen, so dass ein Verhaken kaum möglich ist.

Praxistest

Der Transporter, welcher als mittelgroße Reisetasche/Reiserucksack bezeichnet werden kann, wurde auf unserer 3-wöchigen Rundreise durch Thailand getestet.
Vor dem ersten Gebrauch muss der Transporter aus seiner mitgeführten ca. 32cm x 22cm x 11cm großen Tasche entnommen werden.

Aus der Außentasche am Hauptfach, welche durch überlappende Reißverschlüsse gegen Witterungseinflüsse geschützt ist, kann das Schulterträgersystem entnommen werden. Die Schultergurte werden an den dafür vier vorgesehenen Verschlüssen entsprechend befestigt. Auf unserer Thailandreise wurden im Transporter ca. 14 kg Gepäck verstaut, wobei in der Tasche immer noch ein wenig Platz gewesen wäre. Der Transporter wurde entweder als Rucksack oder seitlich über einer Schulter getragen. Dabei waren beide Tragemöglichkeiten angenehm, was auf die gepolsterten Tragegurte und die Lastverteilung durch das Gurtsystem zurückzuführen ist. Am Transporter befinden sich zudem vier stabile Handgriffe, sodass die Tasche z. Bsp. problemlos aus dem Fahrzeug gezogen werden kann.
Geschickt ist, dass am Transporter ein gut einsehbares durchsichtiges Adressfach angebracht ist.
An Ende des Adressfachs befindet sich ein zusätzliches Außenfach, welches ebenfalls mit einem überlappendem Reißverschluss gegen Witterungseinflüsse geschützt ist.
Das Hauptfach ist mittels U-förmigem Reißverschlusses zu öffnen und kann bei Bedarf mittels Gepäckschloss verschlossen werden.
Das Gepäckschloss wurde auf unseren Flügen, Fährreisen und auf unserer Zugreise immer problemlos angebracht.
Der Inhalt im Hauptfach kann entweder in einem separaten innen liegenden Netzfach oder im Hauptfach selbst mit zwei innen liegenden Befestigungsgurten verstaut werden.
Am Transporter befinden sich zusätzlich zahlreiche Schlaufen, an denen weitere kleinere Gepäckstücke wie z. Bsp. Kleidung, Schuhe, Regenschirm oder kleine Taschen befestigt werden können.
Die an der Brustgurtschnalle des Schultergurtsystems angebrachte Trillerpfeife war für uns zunächst nicht als solche erkennbar.

Pro / Contra

Der Transporter überzeugt mit seinem optisch ansprechenden Design aus zwei verschiedenen Blautönen und silberfarbenen Aufschriften.
Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Transporters als Rucksack, Tasche oder Koffer machen diesen zum Allrounder.
Obwohl die Tragegurte gut gepolstert sind, muss angemerkt werden, dass das Deckelfach, welches bei der Rucksack-Trageform am Rücken anliegt, nicht extra gepolstert ist. Das heißt, dass auf diese Weise der Transport von harten/kantigen Gegenständen nicht so geeignet ist. Zudem fängt man bei längerem Tragen auf dem Rücken bei warmen Temperaturen schnell an zu schwitzen.
Positiv anzumerken ist der sehr gut verarbeitete Reißverschluss am Hauptfach. Dieser ist entsprechend groß und damit belastbar und nicht gleich anfällig für Beschädigungen.
Ein weitere Vorteil ist, dass das Hauptfach – trotz angelegtem Trägersystem – problemlos geöffnet werden kann und die Gurte so nicht im Weg sind.
Auf unserer Reise hat es immer wieder geregnet und der Transporter hat bewiesen, dass zumindest kein Wasser ins Innere gelaufen ist.
Die mitgeführte Tasche kann zusätzlich als Aufbewahrungstasche dienen.
Andererseits ist das Außenfach nicht allzu groß. Hier wäre ein größeres separates Fach wünschenswert, in welchem man verschmutze/nasse Wäsche oder Schuhe verstauen könnte.

Fazit

Der Transporter 95 ist in mehreren Größen verfügbar und ist durch seine verschiedenen Tragesysteme der perfekte Allrounder für kleinere oder größere Reisen. Durch seine robuste Verarbeitung eignet er sich vor allem für Outdoor-Aktivitäten.
Der Transporter ist für einen Einsatz als Backpacker- oder Wanderrucksack auf Grund der fehlenden Rückenpolsterung und der direkten Auflage auf dem Rücken eher ungeeignet.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Johanna

Zuständig für die Bereiche Laufsport und Wandern.

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar