Pressemitteilung

#sheisoutdoors nun auch in Winteredition

PresseNews #sheisoutdoors nun auch in Winteredition

Der Award #sheisoutdoors wird bereits zum zweiten Mal verliehen. Einsendeschluss ist Freitag, der 5. November.
Unter den Teilnehmern befinden sich bereits einige der wichtigsten Marken des Sektors.

#sheisoutdoors nun auch in Winteredition

©-KontraPixel

#sheisoutdoors, der erste europäische Award nur für Frauen-Outdoor-Produkte kehrt in seiner Winterversion mit sieben Kategorien zurück: Outdoor-Professionals und Expedition; Camping; Hardware; Footwear; Apparel; Snow Sports und Girls.
Am Freitag, den 5. November endet der Anmeldzeitraum! Alle Marken, die innovative, fortschriftliche, hochfunktionale – und einfach tolle – Outdoor-Ausrüstung für Frauen und Mädchen herstellen, können sich mit Produkten der Produkt-Winter-Saison 2021/2022 und Winter 2022/2023 für den Award anmelden. Die Teilnahmegebühr für ein Produkt liegt bei 700 Euro, für mehrere eingereichte Produkte oder Agenturen, die Produkte mehrerer Marken einreichen, gibt es Rabatte. Der Award wird jedes Jahr in einer Sommer- und Winterausgabe verliehen.
Eine Fachjury aus renommierten Outdoor- und Produktspezialistinnen wird die eingereichten Produkte testen und bewerten. Die Jury bewertet die Produkte nach Funktionalität, Verarbeitungsqualität, Materialauswahl, Nachhaltigkeit, Innovation, Einsatzbereich/Zielgruppe und Design.
Die Gewinner werden im Rahmen eines Hybrid-Events im Januar 2022 ausgezeichnet, weitere Informationen folgen.
Es wird in jeder Kategorie einen Gold Winner und bis zu zwei Winner geben. Die Jury wird außerdem das herausragendste Frauen-Outdoor-Produkt als Overall Winner und das nachhaltigste Produkt als Sustainability Winner auszeichnen.
#sheisoutdoors nun auch in Winteredition

©-KontraPixel

Bei der ersten Auflage im Juli 2021 nahmen 28 verschiedene Marken wie Deuter, The North Face, Salomon, Scarpa, Norrøna, PYUA, Fjällräven, Osprey, Gregory, Bergans teil – ein ausgesprochen spannender Wettbewerb, der alle Erwartungen übertraf.

„Wir haben viel mehr erreicht, als wir dachten. Wir haben den Award im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Boden gestampft und hatten keine Ahnung was uns erwartet, und ob er überhaupt angenommen wird. Wir haben unglaublich viele Anrufe, Emails, Fragen und Anregungen bekommen, die wir für die zweite Auflage aufgegriffen haben“, sagt Jana Erb. „Nun hoffen wir, den Award zu einem regelmäßigen Ereignis in der Branche zu machen: Wir wollen mehr Aufmerksamkeit für das Thema erzeugen und dazu brauchen wir WOMENPOWER“.

Die Idee zu diesem Award entstand bei Jana Erb, Miriam Mayer und Maria Müller, den Initiatorinnen von #she is outdoors, aus zwei Bedürfnissen heraus: Zum einen soll mit dem Award eine gleichwertige Behandlung von Abenteurerinnen und Athletinnen mit ihren männlichen Kollegen in der Outdoor Industrie angestrebt werden und zum anderen hat das Projekt das Ziel, allen aktiven Frauen eine Stimme zu verleihen und sie am Prozess zur Entwicklung von optimal auf ihre Interessen und Bedürfnisse angepasste Outdoor Produkte teilhaben zu lassen, ohne weiterhin Kompromisse eingehen zu müssen.

#sheisoutdoors nun auch in Winteredition

©Miriam-Mayer

Jana Erb und Miriam Mayer sind Fotografinnen und digitale Kreative aus München; während Maria Müller einer passionierten Eventmanagerin ist. Nach mehreren Jahren Erfahrung in der Outdoor-Branche, haben sie sich entschlossen, diese eine Sache zu machen, die in der Branche schon immer gefehlt hat: Den allerersten WOMEN’S GEAR AWARD, bei dem ausschließlich Outdoor-Produkte für Frauen eingereicht werden können.

„Unser Ziel ist es, die technischen Aspekte von Outdoor-Produkten für Frauen über Blumenprints und ‚pink it and shrink it‘ hinaus voranzutreiben“, erklärt Miriam Mayer.

Der Inhalt dieser Pressemitteilung wurde uns von dem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt. Für den Inhalt ist die Presseabteilung des Unternehmens verantwortlich.
Wir veröffentlichen die Pressemitteilung genau so, wie sie an uns übermittelt wurde.
#sheisoutdoors nun auch in Winteredition

Hannah

Seit Hannah ihre Liebe zum Outdoorsport entdeckt hat, verbringt sie ihre Freizeit am liebsten draußen - sei es beim Laufen, Wandern, Klettern, Kite-Surfen, Ski-Fahren oder für eine kleine Outdoor-Yoga-Session.
Besonders das Laufen begeistert sie und so legt sie Sommer wie Winter etwa 100 km pro Monat zurück.

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar