Events Wandern

Vom Tegernsee nach Kitzbühel – Genießertour für Wanderfreunde

Vom kristallklaren Tegernsee über sanften Almen vorbei an schroffen Gipfeln, durch die Heimat des
Bergdoktors und hin zur mondänen Gamsstadt. Machen Sie Rast auf romantischen Uferwiesen oder in urigen Hütten – das Ganze auf eigene Faust, allein, mit Gepäck oder auch unbeschwert mit komfortablen Gepäcktransfer. Und abends genießen Sie den Komfort eines gemütlichen drei- oder vier Sterne- Hotels zum Energie tanken. So erlebnisreich kann Wanderurlaub sein!


Wer will bei dieser Beschreibung nicht gleich die Wanderstiefel zuschnüren und losgehen. Es klingt einfach zu verlockend.
An einem Oktoberwochenende wurden wir spontan eingeladen, um uns von der Tour, oder zumindest von einem Teil davon, unser eigenes Bild zu machen. Die Tour selber wird von Feuer und Eis Touristik angeboten und ist neu im Programm.
Natürlich waren wir neugierig und wettertechnisch waren die Vorhersagen auch prima. Also, daher Sachen gepackt und los ging es am Freitagmorgen zum Bahnhof nach Gmund, wo unser Treffpunkt war.
Hier der Überblick über das Wochenend-Kurzprogram:

  • Freitag 19.10.:
    13.00 Uhr Treffen am Bahnhof Gmund, Wanderung auf dem Höhenweg bis Tegernsee. Einkehr ins legendäre Tegernseer Bräustüberl.
    Danach Transfer nach Bayrischzell wo auch der Übernachtungsort ist.
  • Samstag 20.10.:
    Nach dem Frühstück Transfer nach Kufstein. Mit dem Kaiserlift geht es unbeschwert von Kufstein in die Höhen und dann zu Fuß weiter über die Kaindl Alm und Walleralm zum Hintersteinersee (ca. 9 km. ca. 3 Stunden).
    Hierbei wandern Sie auf einen Höhenweg entspannt am Fuss des Hohen Kaisers mit Rundumblick auf die Bergwelt.
    Vom Hintersteinersee Transfer nach Kitzbühel, dem Übernachtungsort.
    Kurze Stadtführung in Kitzbühel mit anschließenden, gemeinsamen Abendessen.
  • Sonntag 21.10.:
    Bergfahrt auf den Hahnenkamm mit Ausblicken auf die berühmte „Streif“, danach Rücktransfer an den Tegernsee.

Die Wanderung an sich wird als Genusswanderung angeboten und dass ist sie auf jeden Fall. Jeder der schon einmal eine Meertagestour geplant hat, weiß wie aufwändig dies ist.
Route planen, Übernachtungsmöglichkeit suchen und buchen, sowie Einkehrmöglichkeiten unterwegs mit einplanen. Zudem benötigt man immer einen Notfallplan falls es unterwegs mal nicht so läuft wie geplant.
All dies entfällt bei dieser Wanderung und man kann sich voll und ganz auf die Natur konzentrieren und sie mit allen Sinnen genießen.

Max, unser Tourenführer, hat den Weg und die Zeit im Blick, wodurch eine entspannte Atmosphäre entsteht. Bei Problemen oder Fragen zur Umgebung steht er den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Verfügung und strahlt dabei eine gewisse Ruhe aus, die sich im Laufe der Zeit auf die Teilnehmer überträgt. Nach seiner Erfahrung kommen die Teilnehmer am 2. spätestens jedoch am 3. Tag an. Das heißt, sie starren dann nicht mehr ständig auf ihr Smartphone, sind weniger hektisch und beginnen sich zu entspannen.

Der Anspruch an die Teilnehmer ist nicht sehr hoch, sodass man diese Tour eigentlich ohne Probleme gehen kann. Gutes Schuhwerk und ein gewisses Maß an Trittsicherheit sind natürlich von Vorteil.

Die ausgewählten Strecken sind zwischen 8 und 20 km lang und weisen Höhendifferenzen zwischen 324 hm und 1370 hm auf. Ja, 1370 Höhenmeter klingen schon heftig, aber hier gibt es auch leichtere Alternativvarianten und der Tourenführer lernt ja im Laufe der Zeit die Teilnehmer kennen und einschätzen, so dass er hier die richtige Tour auswählen kann. Schließlich soll ja jeder die größtmögliche Erholung und Entspannung haben.
So gibt es zum Beispiel am 6. Tag auf der Etappe von Kufstein nach Ellmau auch eine Variante von Kufstein zum Hintersteinersee. Während die Hauptroute 19,4 km lang ist, beträgt die Alternativvariante gerade mal 8,5 km. Ab hier gibt es dann einen Busshuttle nach Ellmau.
Wir hatten in unserem Kurzprogramm die Alternative zum Hintersteinersee gewählt. Eine wunderschöne und angenehm zu laufende Route, die sich im Herbst von ihrer farbenprächtigen Seite zeigt. Es ist einfach wunderschön durch den Herbstwald zu laufen und die Natur und vor allem die Ruhe zu genießen. Dass ist zumindest für mich Genuss pur.

In Sachen Wegbeschaffenheit ist auch eine große Vielfalt dabei. Von Wirtschaftswegen, schmalen Pfaden über Wiesen, steinige oder wurzelige Passagen, von allem etwas. Und gerade im Herbst, mit den Blättern am Boden und den morgendlichen feuchten Wiesen, sollte man schon etwas trittsicher sein, so dass man nicht gleich ins Rutschen kommt.

Am Tagesziel angekommen erwartet einen dann der Tourshuttle, welcher einen dann zum geplanten Übernachtungsort bringt. Auch das Gepäck wartet dann schon in der Unterkunft, sodass man während der Wanderung lediglich einen Tagesrucksack bei sich trägt.
Man kann die Tour natürlich auch ohne Shuttleservice buchen, oder die Tour gar auf eigene Faust wandern. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, was ihm am liebsten ist.
Aber mal so in einer kleinen Gruppe mitwandern, ohne sich Gedanken zu machen, wo kommt das nächste Hinweisschild, oder sind wir noch im zeitlichen Rahmen, einfach mal völlig unbeschwert die Natur genießen, das hat doch auch mal was für sich.
Und gerade in unserer doch leider hektischen Zeit, ist es zumindest für mich persönlich mal sehr angenehm, sich um nahezu nichts kümmern zu müssen.

Einfach genießen und wandern…was will man mehr!
Impressionen von der Tour

Hier könnt ihr das komplette Programm nochmals nachlesen, wie es vom Veranstalter angeboten wird:

Thema Info
1. Tag:
individuelle Anreise am den Tegernsee
Kommen Sie in einer der schönsten Ecken Bayerns an und tauchen Sie in den Mythos Tegernsee ein. Der
Zauber wird sie erfassen.
2. Tag:
Tegernsee – Schliersee (15,9 KM / 606 hm / 561 hm)
Sie starten die Tour in Gmund und wandern auf den Spuren der Alpenüberquerung auf dem Höhenweg
bis zur Ortschaft Tegernsee. Eine noch schönere Variante des bekannten Prinzenwegs führt Sie über
die Neureuth, Gindelalm und Kreuzbergalm zum Schliersee. Ca. 5 ¼ Stunden
3. Tag:
Schliersee – Wendelstein– Bayrischzell (19 KM / 1370 hm / 430 hm)
Sie starten am malerischen
Schlierssee und wandern auf dem E4 durch das Alpenvorland und Fischbachau in Richtung Wendelstein.
Der Gipfel mit dem seiner traumhaften Rundumsicht lässt Sie bereits tief in die Alpen blicken. Mit der
Seilbahn zurück ins Tal und zum Zielort Bayrischzell. Ca. 6 ¾ Stunden
Variante:
Schliersee – Bayrischzell (20 KM / 579 hm / 557 hm)
Ab Fischbachau wandern Sie am Fuss des Wendelsteins bis Bayrischzell. Auffahrt zum Gipfel mit der
Wendelstein Seilbahn möglich. Die Strecke lässt sich auch mit dem Bus abkürzen. Ca. 6 Stunden
4. Tag:
Bayrischzell – Thiersee ( 8,1 KM / 900 hm / 1116 hm)
Kurzer Transfer von Bayrischzell bis zum Startpunkt beim Zipfelwirt. Von hier über das Nesselberg
nach Tirol und zur Mariandlalm, weiter über die Traisenalm gemächlich an den Thiersee. Immer im
Blick der Wilden Kaiser. Ca. 6 Stunden
5. Tag:
Thiersee – Kufstein(12,2 KM / 324 hm / 449 hm)
Die heutige etwas gemütlicher Etappe führt Sie über den Hechtsee zur Perle des Inns– Kufstein. Hier lohnt sich auf
jedenfall der Besuch der Festung und der größten Freiluft Orgel der Welt. Ca. 3 ¾ Stunden
6. Tag:
Kufstein – Ellmau (19,4 KM / 945 hm / 1382 hm)
Von Kufstein mit dem Kaiserlift auf das Brentenjoch. Auf den Spuren des Adlerwegs zur Kaindlhütte und
weiter über die Walleralm entlang der Seite des Wilden Kaisers bis zur Heimat des Bergdoktors nach
Ellmau.
Variante:
Kufstein – Hintersteinersee (8,5 KM / 374 hm / 740 hm)
Die Tour kann von der Wallernalm bis zum Hintersteiner See abgekürzt werden. Von hier kostenloser
Busshuttle nach Ellmau. Tipp: Badesachen mitnehmen und in den sehr erfrischenden See eintauchen
7. Tag:
Ellmau – Kitzbühel (15,2 KM / 671 hm / 710 hm)
Sie starten über den Hausberg nach Reith bei Kitzbühel. Schon bald wird klar warum die „High Society“ hier
ihr zweites Zuhause gefunden hat. Über den Gieringer Weiher und den Schwarzsee erreichen wir die
legändere Sportstadt Kitzbühel.
8. Tag:
Individuelle Heimreise oder Verlängerung
Leider endet die Tour am heutigen Tag. Doch es wartet bereits die Anschlusstour von Kitzbühel nach
Cortina oder der KAT Walk auf Sie

Hinterlasse einen Kommentar

Vom Tegernsee nach Kitzbühel – Genießertour für Wanderfreunde

by Lefdi Lesezeit: 5 min
0