Schuhe Schuhzubehör Testbericht

ALPENHEAT wireless hotsole Modell AH10

So, der Winter steht bald wieder vor der Tür. Den letzten Winter bin ich dank der wireless hotsoles von ALPENHEAT mit sehr warmen Füßen durchgekommen 😉
Lange Spaziergänge, langes Stehen in der Kälte bei Minusgraden bis zu 15 Grad konnten mir nichts anhaben, zumindest meinen Füßen nicht.
Da ich zu sehr kalten Füßen neige und bislang immer gelitten habe, mir auch 3 Paar Socken nichts mehr brachten, habe ich die wireless hotsoles von ALPENHEAT Model AH10 mal genauer unter die Lupe genommen und wollte wissen, ob sie tatsächlich sinnvoll sind.

ALPENHEAT wireless hotsole Modell AH10

ALPENHEAT wireless hotsole Modell AH10

Facts

Thema Info
Material POLIYOU Schaumstoffsohle mit integriertem Akkupack
Größen S/M (35-40) und L/XL (41-46)
Ladezeit 4-5 Std
Heizdauer 3-9,5 Std
Preis UVP: 199,95 €
HerstellerbeschreibungDie Alpenheat Schuh-Heizungen sorgen für wohlige Wärme. Und zwar genau dort, wo es darauf ankommt: an den Füßen. Denn wenn es im Winter bitterkalt ist, beginnt das Frieren in den äußersten Gliedmaßen. Dort verringern sich Durchblutung und Körpertemperatur zuerst – mit der Folge, dass zumindest das Wohlbefinden, schlimmstenfalls sogar die Gesundheit leidet.
Der wieder aufladbare Akku ist in die Sohle eingebaut. Die 3-stufig einstellbare Heizleistung wird per Druckknopf an der Funkfernbedienung geregelt. Die kabellose beheizbare Sohle bietet eine gute Heizleistung mit einer Heizdauer bis zu 9,5 Stunden. Das Heizelement befindet sich im Zehen / Ballenbereich. Die beheizte Wärmesohle ist in 2 verschiedenen Größen verfügbar.
Die POLIYOU ® Schaumstoffsohle hat spezielle Eigenschaften, wie eine hervorragende atmungsaktive Qualität, überlegene Belüftung, gute Nässe-Absorption, wirkt antibakteriell und hilft Fußpilz zu verhindern. Die weiche Innensohle sorgt für einen verbesserten Tragekomfort und besteht aber trotzdem noch aus einem sehr robusten Material. Sie hält die Füße angenehm warm.


Verarbeitung

Die Schaumstoffsohle hat lediglich kleine Nähte im Bereich des Akkubacks. Diese sind sehr fein und stehen nicht ab. Nach Zuschneiden der Sohle „fleddern“ diese nicht aus und liegen gut im Schuhwerk. Die Fernbedienung ist stabil.

Praxistest

Nach der angegebenen ersten Ladezeit über Nacht ging es los mit dem Praxistest. Zugeschnitten auf meine Schuhgröße (hierbei schneidet man an der Sohlenspitze den notwendigen Abschnitt ab. Die Abschnitte sind sichtbar eingezeichnet), in den Schuh eingelegt und ab nach draußen. Durch den leichten Schaumstoff sind sie kaum zu spüren, auch der Akku drückt nicht am Fuß, welcher in die Sohle eingebaut ist. Ich bin hierbei aber auch nicht sehr empfindlich ;-).
Da hier keine Kabel vorhanden sind und keine größeren Akkus evtl am Stiefel oder Schuh befestigt werden müssen, sind sie auch sehr praktisch und nicht störend. Ich muss hierbei aber auch erwähnen, dass ich ein sehr stabiles Schuhwerk trage, worin sich die Heizsohlen gut angepasst haben.

Nach betätigen der Fernbedienung, zunächst auf Stufe 1, sorgten die Sohlen bereits für anfängliche wohlige Wärme an den Füßen. Nach circa 1 stündigem Stehen in der Eiseskälte, stellte ich dann auf Stufe 3, da ich wusste, dass ich noch mindestens 3-stündigem draußen ausharren muss. Ich muss sagen, ich bin begeistert. Sie haben insgesamt am Stück tatsächlich für 5 Stunden warme Füße gesorgt.
Das Heizelement befindet sich an der Stelle, wo man auch zuerst zu frieren anfängt, im Vorderfußbereich.
Die Schaumstoffsohlen sind optisch nichts Besonderen, müssen sie auch nicht, da man sie ohnehin nicht sieht ;-).

Die Heizsohlen eigenen sich bei jeglicher Tätigkeit außerhalb, sei es beim Schifahren, Snowboarden, Jagen, Fischen, Reiten, Wandern, Radfahren, beim Zuschauen bei einem Eishockey- oder Fußballspiel oder für Rollstuhlfahrer und Menschen, die unter kalten Bedingungen arbeiten.

Fazit

Die wireless hotsoles von ALPENHEAT Model AH10 sind eine super Anschaffung für den eisigen Winter. Wer, wie ich, im Winter mit kalten Füßen zu kämpfen hat, dem kann ich diese Sohlen empfehlen. Bei mir haben sie einwandfrei funktioniert. Preislich liegen sie zwar schon in einem höheren Preissegment, aber die Anschaffung lohnt sich.
Sollte die Fernbedienung oder einer der Akkus den Geist aufgeben, kann man diese beim Hersteller nachbestellen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar