Corona Infos Sonstiges

Corona und die Auswirkungen auf den Outdoorbereich

So, nun hat es also auch Deutschland insofern erwischt, dass Schulen schließen und so langsam das öffentliche Leben weniger bzw. eingeschränkter wird.

Corona und die Auswirkungen auf den Outdoorbereich
Ins Ausland reisen ist so gut wie gar nicht mehr möglich, die Grenzen sind geschlossen und viele Menschen beginnen mit panikartigen Einkäufen, als gäbe es kein Morgen mehr. Dabei ist Panik eigentlich genau das, was jetzt nicht viel bringt.

Vielmehr sollte man sich lieber genau informieren und ruhig und besonnen vorgehen. Sich an gewisse Hygieneempfehlungen halten und was auch immer wichtig ist, nicht alles was man im Internet und in diversen Chatgruppen liest, als gegeben annehmen.
Klar, es ist nicht einfach jetzt einen ruhigen Kopf zu bewahren, aber gerade in der heutigen digitalen Zeit sollte man schon sehr genau selektieren und hinterfragen.

Daher haben wir hier für euch zwei Links zu den Seiten des Robert Koch Institutes, über welche man immer die aktuellen Informationen zum Thema COVID-19 erhält.

Internationale Risikogebiete sowie besonders betroffene Gebiete in Deutschland: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Aktuelle Fallzahlen in Deutschland und Weltweit
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html

Da wir ein Outdoorblog sind, können wir gut feststellen, dass diese Pandemie auch jetzt schon Auswirkungen auf die Outdoorbranche hat. Sei es mit Lieferengpässen für Outdoorausrüstung oder auch allein schon die Tatsache, dass man nicht mehr in überall in die Berge fahren kann. Campingplätze in Österreich werden bis Anfang April bereits geschlossen und da wird noch vieles mehr kommen, was auch die Tourismusbranche deutlich zu spüren bekommt.
Selbst wir müssen teilweise schon geplante Events und Wanderungen umbuchen und stehen im engen Kontakt mit den Herstellern und Agenturen.

Auch steht es noch in den Sternen, ob der von vielen bereits geplante Sommerurlaub stattfinden kann. Aber wir denken, da muss man jetzt einfach mal abwarten, wie sich die Fallzahlen bis nach den Osterferien entwickeln. Man kann nur hoffen, dass diese dann rückläufig sind und die Lage sich wieder entspannt.
Wir werden versuchen euch auch in den nächsten Tagen/Wochen immer auf dem Laufenden zu halten, daher schaut öfters mal rein und abonniert am besten die Kommentare, da wir hier fortlaufend berichten werden.
Zudem haben wir in der Sidebar den RSS-Feed des Robert Koch Instituts eingebaut, so dass ihr auch dort immer die aktuellten Infos bekommt.

Und wer einen Beitrag dazu leisten will, gerne in den Kommentaren.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar