Accessoires Brillen Testbericht

gloryfy G13 Maduo by David Lama

Zu Land, zu Wasser und in der Luft, im Sommer wie im Winter – die Rede ist nicht von den Navy Seals sondern von einer Sonnenbrille. Sie ist mitunter einer der wichtigsten Anschaffungen bei der Outdoor Ausrüstung, da sie uns zum Durchblick verhelfen und unsere Augen schützen soll. Klare Sicht und zuverlässiger Schutz vor Licht und Wind sollte ein gutes Produkt mitbringen.

Der österreichische Hersteller gloryfy geht einen Schritt weiter und bietet bruchsichere Brillen an. Die reichhaltige Produktpalette reicht von sportlichen Modellen bis hin zu angesagter Lifestyle Optik. Wir haben die gloryfy G13 aus der Sportkollektion über mehrere Wochen bei jeder Gelegenheit ausprobiert. Ob uns das als die perfekte Allround – Sportbrille beworbene Produkt überzeugt hat, lest ihr natürlich bei uns.

Facts

Thema Info
Material Spezialkunststoff
Farben Verschiedene Rahmen und Gläser erhältlich
Maße Rahmenbreite 129 mm, Bügellänge 129 mm, Gläserbreite 65 mm, Gläserhöhe 40 mm
Gewicht 28 g
Funktionen Photochromatische Gläser passen sich den Lichtverhältnissen an (F1 – F3); Wechsel der Gläser möglich; 100% UVA/UVB Schutz
Ausstattung Photochromatische Gläser; bruch- und airbagsicherer Spezialkunststoff; contour lens technology (Kontrastoptimierung); hohe Kratzfestigkeit
Einsatzbereich Reise, Sport, Alltag
Preis 169 €
HerstellerbeschreibungNeu in unserer SPORT Kollektion ist die limitierte G13 Maduo by David Lama. Diese perfekte Unisex Allround-Sportbrille wurde zusammen mit David Lama höchstpersönlich entwickelt und designt! Sie bietet all die gewohnten gloryfy High-Tech Features wie Unzerbrechlichkeit und Power Contrast Linsen, mit einem reduzierten Rahmen, der nicht nur leicht ist, sondern zudem auch perfekt sitzt! Auf den ersten Blick sportlich und schlicht in dunklem Blau gehalten, entdeckt man auf der Innenseite der Bügel knallige Farbtöne, die der Brille den besonderen Touch geben. Nebenbei bietet dieses Highlight unserer neuen Kollektion mit den photochromatischen Gläsern ein bisher nie dagewesenes Einsatzspektrum! Durch die Anpassung der Tönung an die verschiedensten Lichtverhältnisse bist du für wirklich jede Gelegenheit gewappnet und kannst dich voll und ganz deinen neuen Höchstleistungen widmen!

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Sonnenbrille ist tadellos verarbeitet. Die Bügel lassen sich leichtläufig öffnen und verharren in der geöffneten Position. Die Gläser sitzen bündig und haben wie auch der Rahmen keinerlei Macken oder Produktionsfehler.

Praxistest

Namensgeber der von uns getesteten Ausführung der gloryfy G13 ist David Lama, der bekannte österreichische Profi-Kletterer. Die Sonnenbrille verfügt über sogenannte „Transformer Gläser“ (NBFX TRANSFORMER). Durch die photochromatischen Gläser wird die Tönung (F1 – F3) automatisch an die vorhandenen Lichtverhältnisse angepasst.
Von Form und Design her haben wir beim Hersteller bewusst das Modell G13 angefragt. Es hat zum einen genügend Abdeckung um die Augen auch gut vor Wind zu schützen, gleichzeitig ist die Optik gefällig und dennoch schlicht, so dass sie neben dem Sport auch im (Outdoor-) Alltag Verwendung finden kann.
Die Brille ist sehr ansprechend gestaltet. Das metallic – farbene gloryfy Logo prangt an den Seiten. Außen dunkles Blau, innen helles Blau mit weiß – farbener Gestaltung und dezent abgerundete Bügelenden machen die Brille zum gut aussehenden Begleiter.

„Unbreakable?“

Hersteller glorfy wirbt insbesondere mit der Unzerbrechlichkeit des Produkts aufgrund der der Entwicklung im hauseigenen Labor und der draus resultierenden Verwendung von Spezialkunststoffen. Die Konstruktion hat darüber hinaus den Effekt, dass die Brille nach Deformation wieder ihre ursprüngliche Form einnimmt (Memory Effect).
Das wollten wir natürlich etwas genauer wissen und haben einiges ausprobiert. Zunächst zwangen wir den Brillenrahmen in eine sehr starke Biegung, wie auf den Werbefotos.
Und siehe da die G13 bricht nicht und kehrt anstandslos in ihre Ursprungsform zurück. So werden wir mutiger und setzen uns auf die Brille und stellen das Wendegurtzeug mit Gleitschirm mit ca. 12kg auf die Brille. Beides absolut denkbar.
Wer kennt nicht das unheilvolle knacken der geliebten Sonnenbrille, die man bis soeben gesucht hat? Wichtig dabei ist, das gloryfy ausdrücklich darauf hin weißt, dass die Produkte natürlich nicht unkaputtbar sind und die Zwei – Jahresgarantie mutwillige Zerstörung nicht abdeckt.
Klar ist aber auch, dass die Unempfindlichkeit der Brillen für jeden (Berg-)sportbegeisterten einen echten Mehrwert darstellt und eine Augenverletzung durch Glas- oder Rahmenbruch minimiert wird.

Gläser und Tragekomfort

Bereits auf der Anfahrt in die Berge sorgen die photochromatischen Gläser für Freude. Dank der sich anpassenden Tönung vergisst man beinahe bei den Tunneldurchfahrten, dass man eine Sonnenbrille trägt.
Die Sicht ist angenehm klar, nichts spiegelt und die Augen ermüden während der Autofahrt kaum. Auch das Display im Fahrzeug lässt sich gut ablesen.
Wenige Stunden später stehen wir in der Sonne am Startplatz und bereiten uns für den nächsten Flug vor.
Neben der bei unserem Testmodell anpassbaren Tönung ist auch die Sicht nicht von schlechten Eltern. Der Ausblick ist klar, kontrastreich und Farbecht. Das konnten wird speziell beim sogenannten Leinensortieren des Gleitschirms feststellen.
Mit vielen Sonnenbrillen sind die unterschiedlichen Farben der Leinen oft nicht gut auseinander zu halten. Das ist aber wichtig um jegliche Unordnung und Verdreher vor dem Flug zu erkennen. Das meistern die gloryfy G13 Gläser sehr gut.
Einmal in die Luft gestartet tragen Gläsergröße und Rahmenbiegung dazu bei, dass der Fahrtwind von den Augen meist ferngehalten wird. Die Sicht ist auch hier sehr gut, ebenso die Ablesbarkeit des Variometers.

Beim frühjährlichen Wandern im Allgäu kommen wird ordentlich ins Schwitzen. Die Brille beschlägt kaum. Feuchtigkeit lässt sich mit dem mitgelieferten Microfaserbeutel wegwischen.
Nebenbei merken wird eigentlich gar nicht wirklich, dass wir eine Sonnenbrille tragen. Mit ihren läppischen 28g wiegt sie quasi nichts.
Auch die Bügel sind in Form und Länge so gestaltet das man sie kaum bewusst wahrnimmt und sie ordentlich am Kopf hält.
Den nahezu gleichen Eindruck hatten wir auch beim Trailrunning. Allein der Anpressdruck hätte hier gefühlt ein bisschen mehr sein dürfen, damit auch bei schnellen Bewegungen gar nichts rutscht.
Auf dem Fahrrad besteht die Brille gleichfalls gut, wenn natürlich eine noch größere Abdeckung der Augen und etwas mehr Rahmenkrümmung hier optimal wären.
Der Hersteller gewährleistet bei allen NBFX Gläsern durch das Glasmaterial, dass die Augen zu 100% vor UV-Strahlen (280 bis 400nm) und Blaulicht geschützt sind.

Reparatur und Wechselgläser

Möchte man seine Gläser wechseln, so bietet glorfy für die G13 ein umfangreiches Angebot.
Stattliche 13 verschiedene Linsen mit unterschiedlichen Farben und Tönungen von F1 bis F4 können nachgeordert werden. Das Wechseln an sich gestaltet sich einfach.
Sollte ein Rahmenbügel beschädigt werden oder verloren gehen, kann man sich an den Kundenservice wenden.

Pro / Contra

Pro

  • Sehr leicht und bequem
  • Klare, kontrastreiche Sicht
  • UVA/UVB/Blaulicht – Schutz
  • „Unbreakable“
  • Gläser wechselbar

Contra

  • Preis

Fazit

Hersteller gloryfy macht mit der G13 Maduo by David Lama wohl alles richtig. Auf den ersten Blick perfekte Sicht, Sonnenschutz und dazu noch sau bequem.
Aber auch beim zweiten Hinschauen können wir keine wirklichen Nachteile finden. Mal abgesehen vom durchaus hohen aber auch nicht unüblichen Preis ist das Produkt stimmig.
So scheinen die Tiroler zu wissen was sie tun und verpassen der Brille neben optischer Güte und dem unempfindlichen Gestell auch ein ansprechendes Design. Allein die Rahmenkrümmung hätte für meinen Geschmack für eine Sportbrille einen Tick mehr sein dürfen.

Bei der G13 Maduo by David Lama handelt es sich tatsächlich um eine sehr gute Allroundsportbrille mit der man sich ebenso im Alltag blicken lassen kann.
Mit den photogromatischen Gläsern und der Möglichkeit diese sogar zu Wechseln sind der Brille nahezu keine Grenzen gesetzt.
Super Allrounder – klare Kaufempfehlung.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Andreas

Zuständig für die Bereiche Wandern, Training, Camping, Kajak und Skifahren

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar