Rucksäcke Testbericht Trinkrucksäcke

Osprey Kitsuma 7

Einen „Allround Trinkrucksack“, der nicht nur für eine spezielle Sportart entwickelt wurde, stellte mir Osprey zur Verfügung.
Der Kitsuma 7 Damenrucksack ist laut Herstellerbeschreibung bei sportlichen Herausforderungen der perfekte Begleiter um ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung zu stellen.

Facts

Thema Info
Material 210D Poly Honeycomb
Maße wenn vollgepackt (cm): 44 (l) x 17 (w) x 15 (d)
Farben Teal Reef (Testobjekt) und Blue Mage (dunkelblau + orange)
Gewicht 350 g
Einsatzgebiet Universeller Trinkrucksack, speziell an warmen Tagen
Preis UVP 80,00 €
HerstellerbeschreibungWenn es darum geht, bei sportlichen Herausforderungen ausreichend zu trinken, ist der Kitsuma Trinkrucksack der perfekte Begleiter. Dieser Frauenrucksack mit gezielten Features und seiner leistungsorientierten speziell auf die weibliche Anatomie abgestimmten Form bietet festen Sitz bei deinen Aktivitäten an warmen Tagen. Dank der integrierten 2,5 l Hydraulics LT Trinkblase, ihrer ausgezeichneter Passform und hohem Tragekomfort, helfen diese Trinkrucksäcke dir, deine eigenen Grenzen neu zu definieren.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Der leichte, farbenfrohe Kitsuma 7 macht einen sehr guten ersten Eindruck. Die Reißverschlüsse sind leichtgängig und Dank der zwei großen Seitentaschen kann vieles verstaut werden.

Praxistest

Getestet wurde der Rucksack beim Biken, Skifahren und Wandern.

Tagekomfort

Durch seine Länge von 44 cm deckt der Rucksack bei mir ca. ¾ des Rückens ab. Dadurch sind meine unteren Lendenwirbel frei.
Die Schultergurte sind aus leichtem Mesh-Material. Dieses lässt die Haut darunter atmen. Zusätzlich sind auf beiden Seiten (auf Höhe des Brustgurtes) zwei Gummistreifen eingenäht, unter denen der Trinkschlauch beidseitig befestigt werden kann. Im oberen Teil des Schultergurtes ist eine Steckschnalle, die den Schultergurt mit dem vorderen Teil des Rucksackes verbindet. Diese Verbindung verschließt das Einschubfach, welches für die Trinkblase gedacht ist.
Zusätzlichen Halt bieten der Brust-/ und Bauchgurt.
Der Brustgurt weist durch zwei integrierte Magneten eine Besonderheit auf. Zum Öffnen muss dieser gedreht werden, damit sie sich lösen. Zudem ist der Brustgurt in der Breite einstellbar und durch einen Gummizug flexibel. Auch die Höhe kann nach Belieben verstellt werden.
Der Bauchgurt wird durch zwei Schnallen geschlossen und kann an beiden Seiten verstellt werden. So kann dieser mittig ausgerichtet werden. Für schlanke Frauen, können die Bänder im Rückenbereich durch Schieber gekürzt werden. Dies verhindert, dass lange Bändel, die sich verhaken könnten, im Bauchbereich lose nach unten hängen. Die Schieber ermöglichen ebenfalls das Entfernen des Bauchgurtes.
Der AirScap-Rückenpart ist ebenfalls mit Mesh-Einsätzen mit hoher Luftdurchlässigkeit ausgestattet. Die Auflageflächen sind schmal und flach. Der zentrale Luftkanal erhöht den Tragekomfort.

Reiß-/ Klettverschlüsse

Beide Reißverschlüsse sind vom bekannten Hersteller YKK und machen einen hochwertigen Eindruck. Die Schieber werden durch zwei an den Enden verstärkte Abzieher betätigt. Sie halten Spritzwasser ab, sind allerdings nicht wasserdicht.
Das vordere Hauptfach wird oben mit einem robusten Klettverschluss verschlossen.
Alle Nähte sind sauber verarbeitet und an stärker beanspruchen Stellen sind diese durch einen engmaschigen Zick-Zack-Stiche verstärkt.

Stauraum

Der Rucksack hat 2 Hauptfächer, eines für die Trinkblase im hinteren – und ein großes Fach im vorderen Bereich. Das vordere Fach wird durch einen vertikalen Reißverschluss vorne und einen Klettverschluss oben, verschlossen. Im Innenteil befinden sich noch zwei zusätzliche Einschubfächer in die sich problemlos ein Handy, Taschentücher, Flickzeug usw. verstauen lassen.
Zusätzlich gibt es zwei große Einschubfächer an beiden Seiten und ein kleines Reißverschlussfach für Wertsachen im hinteren Einschubfach.

Trinksystem

Die Trinkblase, Hydraulics LT 2.5L Reservoir, ist im Lieferumfang enthalten und fasst 2,5 Liter. Sie leckt nicht, ist BPA + PVC frei, hält Temperaturen bis zu +60°C stand und ist lebensmittelecht. Der Einfüllbereich erstreckt sich fast über die gesamte Breite und ist mit einem Haltegriff ausgestattet. Somit lässt sich diese schnell und einfach befüllen. Verschlossen wird diese mit einem Schieber, welcher am Handgriff der Trinkblase befestigt ist.
Durch seine schmale Form beult sich diese im befüllten Zustand nicht aus.
Das Mundstück tropft nicht, lässt sich abnehmen und macht eine einfache Reinigung möglich. Wird es zusammengebissen, kann die Flüssigkeit angesaugt werden.
Ein flexibel befestigter Magnet am Trinkschlauch macht das Befestigen am Brustgurt möglich.

Sicherheit im Straßenverkehr

Ein wichtiger Aspekt für einen Rucksack, ist die Sicherheit im Straßenverkehr. Hierzu ist der Kitsuma 7 mit einem Halter für ein Rücklicht ausgestattet, in den ein zusätzlich reflektierender Streifen aufgebügelt ist. Die Schriftzüge sind ebenfalls reflektierend.

Pro / Contra

Pro

  • Viele Taschen
  • Sehr leicht
  • Lendenwirbel ausgespart
  • Mundstück abnehmbar zur Reinigung der Trinkblase
  • Reißverschluss leicht zu öffnen dank verstärkter Schiebergriffe
  • Eingearbeitetes Reflektor Band
  • Reflektierende Schriftzüge
  • Luftdurchlässig am Rücken
  • Luftloch im unteren Bereich
  • Trinkschlauch kann mittels Magnetes am Brustgurt befestigt werden

Contra

  • Brustverschluss lässt sich schwer einhändig öffnen
  • Packvolumen ist nicht angegeben
  • keine Regenhülle als Standardausstattung, kann aber separat erworben werden

Fazit

Der Kitsuma 7 ist ein kleines Raumwunder. Durch seine vielen Taschen bietet er mehr Stauraum als erwartet. Alles hat einen Platz und erspart unnötiges Suchen.
Durch seine gute Passform, die speziell auf die weibliche Anatomie angepasst wurde, trägt er sich auch im voll beladenen Zustand sehr gut. Durch den guten Sitz ist der Bauchgurt meiner Meinung nach überflüssig.
Die vielen Mesh-Einsätze im Rücken und Schulterbereich lassen ihn fast unbemerkt tragen.

Ein Rucksack, der die Lendenwirbel entlastet und bei vielen Aktivitäten zum Einsatz kommt – wirklich ein Allround-Talent 😉

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Julia

Zuständig für die Bereiche Laufen, MTB, Ski, Unterwegs mit Kind und schwimmen

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar