Reisetaschen Rucksäcke Testbericht

Osprey Trillium 30 Duffel

Um mal schnell seine sieben Sachen zu packen, benötigt man eine praktische und robuste Tasche, die möglichst auch noch gut aussieht.
Die Trillium Duffel 30 von Osprey könnte für diesen Einsatz das Richtige sein.
Ein Test wird dies zeigen.

Facts

Thema Info
Material 1000D Soft Packcloth
Größen 30 und 45L
Farben Granite Grey / Black / Vega Blue
Maße 51 x 28 x 22 cm
Gewicht 0,61 kg
Preis 70,00 €
HerstellerbeschreibungStil. Bewusst. Unsere vielseitige Duffel für den täglichen Allround-Einsatz sieht cool aus und ist einfach in der Handhabung. Trillium bringt Outdoor-Feeling in den Alltag.
Trillium 30 kommt mit einem speziellen dreifach verstellbaren Tragegurt. So kannst du diese Tasche über der Schulter und diagonal tragen oder mit Tragegriff nutzen.
Ein großer, U-förmiger Reißverschluss verschafft einen einfachen Zugang und besten Überblick auf den gesamten Inhalt: auf die Trainingsausrüstung, die Alltagsutensilien oder die Sachen für den Wochenendausflug. Bestens organisiert ist man dank der Tasche mit Schlüssel-Clip und mit dem Adress-Einschubfach kann man seinen Trillium personalisieren.
Trillium wird sicherlich schnell dein Lieblingsbegleiter im Alltag oder auf Reisen. Dafür sorgen unter anderem die weichen, leichten, aber robusten Materialien, das cleane Design und die stylischen Farben.


Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Trillium Duffel kommt verpackt in einem kleinen Täschchen, von dem man erst nicht glauben mag, dass sich darin eine Duffel versteckt.
Trotz des kleinen Packmaßes entpuppt sich die ausgepackte Duffel als robust mit groben Reißverschlüssen und gut gepolstertem Gurt.

Durch das Packtäschchen aus Mesh kann man die Duffel sehr praktisch zuhause lagern oder als Zusatzvolumen in einen Rucksack oder eine weitere Tasche stecken.

Ausgepackt zeigt sich die Duffel in einem unempfindlichen grau mit neongrünen Akzenten. Die Form ist zylindrisch gerundet, aber sonst einer typischen Sporttasche nachempfunden. Die Optik empfinde ich als modern, nicht zu aufdringlich und gut zu allem tragbar. Die Außenmaße entsprechen der maximalen EU-Handgepäcksgröße.

Die Duffel wird durch einen groben Reißverschluss in U-Form geöffnet. Durch die große Öffnung erhält man gleich einen guten Überblick über den Inhalt und man muss nicht übermäßig darin suchen.
Der Reißverschluss kann mittels kleinem Vorhängeschloss verschlossen werden.
Der „Deckel“ der Tasche verfügt über eine Mesh-Innentasche, welche wiederrum durch einen Reißverschluss verschlossen werden kann. Eine Stirnseite verfügt außerdem über eine kleine Außentasche. An der gegenüberliegenden Stirnseite ist ein Sichtfenster, um ein Visitenkärtchen o.ä. einzuschieben.

Die Duffel wird mit Hilfe eines dreifach verstellbaren Gurts getragen. So kann die Tasche über der Schulter, als Rucksackersatz mit Brustgurt oder mit sehr kurz eingestelltem Gurt einfach in der Hand getragen werden. Der Gurt hat eine angenehm dicke Polsterung. An den beiden Stirnseiten sind außerdem noch verstärkte Henkel angebracht.
Alle Materialien fühlen sich fest und robust an. Die Nähte sind sauber. Fehler kann ich keine entdecken.

Praxistest

Die Duffel Trillium 30l von Osprey wurde in der Testzeit zu allen möglichen Zwecken verwendet. Besonders gern benutzte ich sie als Sporttasche oder als Zusatztasche zusammengefaltet auf Reisen, um sie dann vor Ort für kleineres Tagesgepäck o.ä. zu nutzen.
Für diese Zwecke empfand ich die Aufteilung der Fächer als praktisch. Insbesondere das innenliegende Meshfach im „Deckel“ kann man für das „Kleinzeug“ sehr gut verwenden.
Das Volumen des Hauptfachs reichte mir z.B. zum Schwimmen gut aus, sobald man aber ein Saunatuch oder eine Decke fürs Freibad mitnehmen möchte, kommt sie schon an ihre Grenzen.
Auch mit Sportschuhen z.B. zum Laufen oder ins Fitnessstudio ist die Duffel schon fast zur Hälfte gefüllt, wodurch die Tasche dann oft bis oben hin vollgestopft ist. Dank der großen Öffnung und des robusten Reißverschlusses bekommt man sie aber trotzdem meistens noch zu 😉
Hier wäre vermutlich die etwas größere Variante mit 45l die geschicktere, aber das hängt eben vom jeweiligen Einsatzgebiet ab. Der Vorteil dieser Größe ist, dass sie eigentlich nicht zu schwer werden kann, um sie noch bequem tragen zu können.

Insgesamt sind die Reißverschlüsse sehr unempfindlich und leichtgängig. Auch die Verschlüsse zum Verstellen des Gurts sind robust und leicht zu bedienen. Kürzt man den Gurt, ist die Tasche in der Hand tragbar, verlängert man ihn, kann man die Tasche bequem über der Schulter oder auf dem Rücken tragen. Dabei liegt das Gurtpolster weich auf. Der Stoff fühlt sich auch direkt auf der Haut angenehm an.
Die Trageart als Rucksackersatz auf dem Rücken mit dem Gurt über der Brust finde ich sehr praktisch und gibt nebenbei ein modernes Bild ab.
Die Duffel ist schnell in ihrem Täschchen verstaut und kann so auch einfach mitgenommen werden.

Insgesamt ist die Duffel von sehr guter Qualität, da sie aber mit ihren 30l wirklich nicht sehr groß ist, sehe ich den Preis von 70€ als zu hoch an.

Fazit

Osprey überzeugt mit der Duffel Trillium 30 durch die Verarbeitung und ihre Optik. Für mich ist sie zu einem robusten und praktischen Begleiter für den täglichen Gebrauch geworden.
Für meine Zwecke sind die 30l eher etwas zu knapp bemessen, weshalb ich mich für die größere Variante entscheiden würde.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar