Accessoires Halstücher Testbericht

P.A.C. UV Protector + Mala Tala

Egal ob am Berg, am Meer, oder einfach im Alltag – ein Multifunktionstuch ist draußen immer ein sinnvoller Begleiter. Die Firma P.A.C. hat sich mitunter darauf spezialisiert und möchte qualitative Produkte zu einem fairen Preis anbieten.
In diesem Test probieren wir ein UV Protector + Tuch aus der Sommer Linie des Herstellers aus.

P.A.C. UV Protector + Mala Tala

Facts

Thema Info
Material 100% Polyester (Coolmax)
Größen Onesize
Farben 33 mehrfarbige Motivvarianten
Maße Breite: 24,5cm, Höhe: 50cm
Gewicht Ca. 45g
Funktionen hoher Feuchtigkeitstransport, atmungsaktiv, geruchshemmend, schnell trocknend, nahtlos dehnbar
UV-Schutz UPF 40+
Einsatzbereich Schlauchtuch, Kopf- / Gesichtsbedeckung
Preis 16,95 €
HerstellerbeschreibungSpeziell für die heißen Sommermonate oder heiße Urlaubsländer sind die P.A.C. UV Protector + Tücher mit einem extra hohen UV-Schutz ausgestattet und schützen somit Hals und Kopf vor Verbrennungen durch die Sonne.


Verarbeitung

Das P.A.C. UV Protector + Mala Tala ist nahtlos verarbeitet. Die obere und untere Kante des Tuches verläuft gerade und verzieht sich auch nach dem Waschen nicht. Die kräftigen Farben auf der Außenseite sind während unseres Tests nicht verblasst.

Praxistest

Wir konnten das P.A.C. Tuch drei Wochenlang in Finnland bei unterschiedlichen Wetterbedingungen testen. Das Mala Tala soll über einen höheren UV-Schutz als das P.A.C. original Tuch verfügen und bietet sich somit insbesondere für die warmen Monate an. Der UV-Schutz liegt hier bei UPF 40+ welcher von P.A.C. getestet und auch bestätigt wurde.

Der Stoff ist außen farbig gestaltet, die innere Lage ist weiß. Der Materialgriff ist angenehm weich und das Tuch auffallend dünn. Am Hals wie am Kopf war der Stoff sehr angenehm und hat nicht gekratzt. Auch bei schweißtreibenden Aktivitäten hatte ich den Eindruck, dass das Tuch die Feuchtigkeit vom Körper wegleitet und nicht in sich aufsaugt.

Da wir keine Möglichkeit hatten zu waschen, war ich gespannt wie die Geruchsentwicklung sein würde. Ein für mich wichtiges Kriterium bei Outdoorbekleidung, da es doch sehr unangenehm ist, wenn das Equipment zunehmend unangenehm riecht. Das P.A.C. UV Protector Tuch hat sich hier sehr gut geschlagen und entwickelte keine nennenswerten Gerüche. Das bekommen andere Bewerber am Markt teilweise weniger gut hin. Möglicherweise ein Ergebnis aus der antibakteriellen Veredelung welche der Hersteller laut eigenen Angaben anwendet.

Die Produktmaße und die Dehnbarkeit des Materials sind so gewählt, dass die gängigen Tragevarianten wie z.B. Halsschlauch, Mütze, Haarband, Balaclava, etc. unkompliziert zu realisieren sind. Den UV Schutz zu bewerten ist schwierig. Zumindest hatten wir z.B. am Hals keinen Sonnenbrand, wenn wir das P.A.C. trugen – so soll es sein.

Pro / Contra

Pro

  • Weicher Materialgriff
  • Gute Atmungsaktivität
  • Geringes Packmaß
  • Made in Germany

Contra

    Fazit

    Das P.A.C. UV Protector + Mala Tala ist ein anschmiegsamer und luftiger Vertreter seiner Gattung. Geruchshemmend und mit super Packmaß macht man mit diesem Bekleidungsstück im Rucksack nie etwas falsch.

    Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    P.A.C. UV Protector + Mala Tala

    by Andreas Lesezeit: 2 min
    0