Baselayer Funktionsshirts Layerschichten Shirts, Hemden, Tops T-Shirts Testbericht

Salewa Pedroc Hybrid Herren Baselayer

Baselayer sind ja eigentlich nichts anderes als wie wenn man früher ein T-Shirt unter einen Pullover angezogen hat. Also im Grunde die erste Schicht auf der Haut.
Heutzutage sind das aber nicht nur Bekleidungsstücke, die vor Kälte schützen. Nein, sie nehmen Feuchtigkeit auf, transportieren diese nach außen und trocknen auch noch sehr schnell.
Wir hatten von Salewa den Pedroc Hybrid Baselayer für Herren im Test und sind damit ein paar Etappen auf dem Westweg im Schwarzwald gewandert.

Facts

Thema Info
Material Hauptmaterial: Dry’ton JERSEY MELANGE 160 SILVER ( 92%PL 8%EA )
Main Finishing: POLYGIENE
Einsatz: Side / Elbow / Knee / Innerleg hem / Backside / Shoulder
Größen 44/XS – 54/2XL
Farben Grey/Magnet, Blue/Poseidon
Gewicht 141g bei Größe 50/L
Passform Athletic Fit
Preis UVP: 60,00 €
HerstellerbeschreibungUm den speziellen Ansprüchen beim Speed Hiking und anderen intensiven Bergaktivitäten gerecht zu werden ist das Pedroc Hybrid T-Shirt1 aus einem atmungsaktivem, schnelltrocknenden Material gefertigt. Am Rücken kommen zudem Polartec® Delta™  Einsätze hinzu – sie regulieren die Körpertemperatur und verstärken die natürlichen Kühlmechanismen des Körpers. Zudem schützen DURASTRETCH Softshell Einsätze an den Schultern gegen mögliches Scheuern beim Tragen eines Rucksacks.
Zum athletischen Schnitt gehört der länger geschnittene Rücken für zusätzlichen Schutz, außerdem die spezielle Unterarm-Zwickelkonstruktion für hohe Bewegungsfreiheit.
Die Polygiene®-Ausrüstung wirkt geruchsneutralisierend.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Baselayer ist gut. Die Nähte sind aller sauber, der Stoff fühlt sich gut an und Softshelleinsätze an den Schultern sind sehr dehnfähig.
Alles in allem hinterlässt der Baselayer von Salewa in Punkto Verarbeitung einen guten und hochwertigen Gesamteindruck.

Praxistest

Wie bereits eingangs erwähnt, durfte mich der Midlayer bei einer mehrtägigen Wanderung über den Westweg im Schwarzwald begleiten. Das Wetter zum Zeitpunkt der Wanderung war warm, so ca. 25 Grad tagsüber, mit gelegentlichen, leichten Windböen auf den Anhöhen. Also gerade richtig für einen Test.

Wie es sich für einen Baselayer gehört, liegt auch das Salewa Pedro Hybrid figurbetont an, so dass es beim Überziehen eines Midlayers nicht stört. Die DURASTRETCH Softshell Einsätze an den Schultern sowie die Polartec® Delta™  Einsätze am Rücken und an den Ärmeln sorgen aber dafür, dass man sich nicht eingeengt fühlt.
Insgesamt ist es schon ein interessanter Materialmix, welchen Salewa hier zusammengenäht hat.
Einerseits wird atmungsaktives und schnell trocknendes Material verwendet, auf der anderen Seite, gerade im Schulterbereich, zieht man Softshell gegen das Scheuern beim Tragen eines Rucksackes hinzu.
Um das Ganze noch abzurunden, rüstet an den Baselayer noch mit Polygiene® aus zur Geruchsneutralisierung. Also im Grunde die Laborvariante der Merinowolle, wenn man es so sehen will als Vergleich.

Während des Praxistests bei der Westwegwanderung wurde es als Baselayer eingesetzt. Hier hat es sich sehr bewährt. Die Feuchtigkeit vom Schwitzen wurde gut und schnell aufgenommen und in Pausen trocknete es in der Sonne zügig ab. Allerdings sollte man dennoch aufpassen, wenn es mal zugig wird. Ein feuchtes Shirt direkt auf der Haut ist selbst an heißen Tagen nicht immer ratsam und gerade bei mehrtägigen Aktionen sollte man sich nicht unterkühlen. Daher hab ich in den Pausen eine leichte Windjacke bei Bedarf übergezogen. Hier ist die Trocknung dann logischerweise nicht so optimal, aber das liegt dann nicht an dem Baselayer selbst.
Auch die Polygiene®-Ausrüstung hat sich bewährt. Auch wenn das Shirt den ganzen Tag über vollgeschwitzt wurde, war es geruchlich nach dem Trocknen doch sehr neutral. Klar, nach ein paar Tagen riecht man schon etwas, aber so 2-3 Tage vollschwitzen gehen prima, dass man es abends dann noch zum Essen anziehen kann.

Bei den 4 Tagesetappen wurde der Baselayer immer getragen. Scheuerstellen von den Rucksackträgern sind keine erkennbar. Auch in Zusammenarbeit mit einem Midlayer oder einer Weste machte der Baselayer einen guten Job. Und auch wenn das Pedroc Hybrid zu den Baselayern zählt, kann man es an warmen Tagen auch einfach alleine anziehen. Es ist bequem und ist optisch auch sehr ansprechend.

Pro / Contra

Pro

  • Sitzt bequem und figurbetont
  • Guter Feuchtigkeitstransport
  • Gute Geruchsneutralität durch Polygiene®-Ausrüstung
  • Interessanter und bequemer Materialmix

Contra

  • Nicht jeder mag es so figurbetont…man könnte hier das ein oder andere Bäuchlein sehen 😉

Fazit

Im Gesamtfazit gibt es beim dem Salewa Pedrock Hybrid Baselayer eigentlich nichts zu bemängeln.
Klar, 60 € ist jetzt für ein Unterziehshirt sicherlich nicht gerade ein Schnäppchen. Aber der Baselayer ist sehr bequem mit guten Funktionen und Materialmix und kann auch mal alleine getragen werden.
Auch die Polygiene®-Ausrüstung hat sich bewährt, weshalb diese schon von vielen Herstellern verwendet wird.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Salewa Pedroc Hybrid Herren Baselayer

by Lefdi Lesezeit: 3 min
0