Freizeitschuhe Sandalen Testbericht

Teva Voya Flip M

Im Sommer läuft man gerne Barfuß und wenn es dann etwas steiniger wird, nimmt man gerne eine leichte und bequeme Sandale.
Wir hatten von Teva deren Voya Flip für Herren im Test, eine Zehentrenner-Sandale die leicht und luftig ist.

Teva Voya Flip M

Facts

Thema Info
Material Bänder: Polyester | Decksohle: Mush | Laufsohle: EVA
Größen US: 7-16
Farben brick black, lucan marmalade, lucan black, lucan insignia
Ausstattung Vegan – frei von Tierprodukten; Leichte, profilierte EVA-Sohle mit Fußgewölbeunterstützung; Weiche Polyesterriemen; Weiche, sich der Fußform anpassende Mush-Decksohle
Gewicht  122g pro Schuh bei Größe 42
Preis UVP: 40,00 €
HerstellerbeschreibungSehr leichter und bequemer Zehentrenner mit weicher Decksohle, die sich der Fußform anpasst. Aus wassertauglichen Materialien.

Verarbeitung

Die Sandale besteht im Grunde ja nur aus einer Sohle und den Polsterriemen. Diese sind sauber und ordentlich an der Sohle befestigt, so dass es hier keine Probleme gibt.
Auch die Sohle an sich macht einen optisch gut verarbeiteten Eindruck.

Praxistest

Die Zehentrenner-Sandale wurde im Urlaub beim Campen aber auch zu Hause, im Garten oder auf dem Weg zum Bäcker angezogen und getestet.
Eigentlich mag ich persönlich solche Art von Sandalen nicht. Ich finde immer, es ist ein komisches Gefühl, wenn man so einen Riemen zwischen den Zehen hat. Bei den bislang verwendeten Sandalen hatte ich da dann immer Druck- oder Scheuerstellen.
Daher war ich sehr gespannt, wie es bei der Sandale von Teva werden würde.

Beim ersten Anziehen merkt man gleich, dass der Riemen zwischen den Zehen doch sehr weich ist. Dies ist schon mal ein gutes Gefühl und drückt auch nicht so stark wie zunächst befürchtet.
Der Halt ist gut und man muss nicht mit verkrampften Zehen die Sandale an den Füßen halten. Die Sohle ist weich, biegsam und rutschfest, so dass man sich beim Gehen nicht konzentrieren muss, wo man nun als nächstes hintritt.
Die Decksohle aus Mush fühlt sich angenehm an und nimmt auch ein wenig Feuchtigkeit auf, falls man im Sommer mal ins Schwitzen kommt.
Ganz praktisch ist auch die Wassertauglichkeit der Sandale. So kann man unbeschwert durch das Wasser waten oder auch mal den ein oder anderen Regenschauer überstehen. Dem Material selber macht es nichts aus. Allerdings sollte man die Sandale danach trocknen lassen, denn ein nasser Riemen zwischen den Zehen schreit ja nahezu nach Scheuerstellen.
Ein weiterer Vorteil ist daher auch, dass man die Sandale einfach unter dem Wasserhahn abwaschen kann.

Leider war es aber bei mir so, dass ich nach einer gewissen Zeit dennoch leichte Druckstellen zwischen den Zehen von dem Riemen bekommen habe. Daher sollte man ab und an auch mal auf andere Sandalen wechseln oder gar barfuß gehen um so ein Aufscheuern zu vermeiden.
Es ist sicherlich eine Sache der Gewöhnung und ich werde auch weiterhin die Sandale tragen, da sie einfach bequem und leicht ist.

Eigentlich gibt es hier nicht viel mehr über die Teva Sandale zu berichten. Entweder man mag solche Zehentrenner-Sandalen, oder man mag sie nicht, wie bei vielen anderen Dingen im Leben halt.
Wenn man sie mag, kann man mit der Voya Flip nichts falsch machen.

Fazit

Die Zehentrenner-Sandale Voya Flip von Teva für 40 € ist eine angenehm zu tragende luftige Sandale für den Sommer, auch wenn es bei unserem Test ab und an doch ein wenig Druckstellen gab.
Preislich mag es sicherlich die ein oder andere günstigere Variante geben. Allerdings muss man sagen, dass die Teva von den Materialien und der Verarbeitung sehr gut ist und der Preis sich dadurch auch rechtfertigt.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar