Kinderwagen Testbericht

Thule Urban Glide 2 – Teil 1

Nachwuchs erwartet ? Dann stellt man sich eine Unmenge an Fragen, die einen ohne Kind nicht interessiert haben. Aber jetzt ist es soweit und als Menschen, die aktiv sind und es auch mit Kind bleiben wollen, kommt natürlich auch die Frage nach dem passenden Kinderwagen.
Der Hersteller Thule hat “es sich zur Aufgabe gemacht, aktiven Familien und Outdoor-Begeisterten bei ihren Aktivitäten zu helfen”.
Wir durften den Thule Urban Glide 2 bei unseren Abenteuern testen.
Im ersten Teil unseres Tests geht es zunächst hauptsächlich darum, den Buggy fürs Neugeborene startklar zu machen, ratlose Gesichter beim Einladen in den Kofferraum zu vermeiden und diverse Zubehörteile anzubringen.

Thule Urban Glide 2 – Teil 1

Facts

Thema Info
Typ Einzel- oder Doppel-Sitzer
Farben Black on Black, Mars, Dark Shadow, Thule Blue
Gewicht 11,4 kg
Maße  zusammengeklappt 87 x 69 x 34 cm
Tragfähigkeit 34 kg
Preis 649,95 € – 699,95 €
HerstellerbeschreibungEin Buggy für jeden Untergrund in schlankem, leichtem Design, perfekt geeignet für die Stadt oder das Spazierengehen auf Ihrer Lieblingsstrecke.


Erster Eindruck und Verarbeitung

Wie von Thule gewohnt, packen wir hier einen hochwertig verarbeiteten Kinderwagen aus. Alle verwendeten Materialien wirken robust und langlebig und damit allen Anforderungen an einen Kinderwagen für outdoorbegeisterte Eltern gewachsen.
Alle Nähte sind fest verschlossen. Schrauben und Verbindungen sitzen fest.
Der erste Eindruck erweckt große Erwartungen.

Praxistest

Unser Nachwuchs lässt noch ein paar Tage auf sich warten, erst dann kommt unser Thule Urban Glide 2 richtig zum Einsatz.
Aber wir haben uns schon mal mit den Funktionen und Möglichkeiten auseinandergesetzt.
Im Lieferumfang ist der Buggy enthalten, alle weiteren Teile, die wir hier testen sind separat erhältlich.

Der Buggy mit Bumper Bar

Der Thule Urban Glide 2 kommt im sportlichen Design daher. Je nach Farbwahl wirkt er von sehr sportlich bis elegant. Wir haben den Wagen in der Farbe Dark Shadow zum Test.
Der 5-Punkt-Sicherheitsgurt verspricht einen sicheren Sitz für unsere Liebsten. Ergänzt mit der Bumper Bar, welche einfach und schnell zu befestigen ist, ist noch mehr Sicherheit geboten und zudem können sich die Kleinen daran festhalten.
Eine gute Belüftung ist mittels Reißverschluss ruck zuck gegeben.
Dank seitlichen Netztaschen an der Sitzfläche, können die Kleinen selbst ihre wichtigsten Spielzeuge, Stofftiere, Schnuller oder was auch immer in greifbarer Nähe haben und doch ist alles aufgeräumt. Die weiteren Verstaumöglichkeiten sind großzügig und leicht zugänglich angebracht, sodass alles schnell erreichbar und gut organisiert verstaut ist.
Im Echteinsatz werden wir auch noch das Regencover für den Buggy testen.

Umbau vom Buggy zum Kinderwagen mit Babywanne

Wir haben uns entschieden, den Buggy zunächst mit dem Thule Bassinet auszustatten, da wir den Thule Urban Glide 2 von Beginn an verwenden wollen.
Für den Umbau findet man im Netz passende Videos, was die Angelegenheit sehr vereinfacht. Um den Buggy als Kinderwagen mit
Babywanne zu nutzen hat man zwei Möglichkeiten: den Buggy lassen wie er ist und die Babywanne mit dem Adapter zusätzlich befestigen oder den Sitz und das Verdeck komplett demontieren – was zu einer schöneren Optik führt.
Wir haben uns für die schönere Optik entschieden und es hat sich gelohnt.
Die Babywanne ist in der Farbe schwarz erhältlich. Durch einen Drehschieber am Boden ist das Bassinet schnell einsatzbereit oder zusammengefaltet für den Transport.
Dank des einfach anzubringenden Adapters ist die Babywanne im Nu angebracht und auch genauso schnell wieder abgenommen. Sie wackelt minimal, aber sitzt trotzdem so fest, dass man sich keine Sorgen machen muss. Als zusätzlicher Sonnen- , Wind- und Mückenschutz liegt der Babywanne ein Meshnetz bei, welches einfach über die Wanne gezogen wird.

Adapter für den Autokindersitz

Der Adapter für die Babyschale ist ebenso einfach, schnell und selbsterklärend anzubringen. Alles sitzt fest und wackelt nicht. Die Schale wird einfach nur eingerastet, wie bei der Station im Fahrzeug. Ebenso einfach ist sie auch abzunehmen.
Für welche Babyschalen die Adapter passen, findet man auf der Herstellerseite. Unser Cybex Aton M passt auf den Maxi-Cosi Adapter.

Anbringen Thule Organizer Sport

Um auch Mama’s und Papa’s Kram unterzubringen, haben wir zusätzlich den Organizer Sport befestigt – selbsterklärend und schnell erledigt, ohne Kraftaufwand oder Schrauben. Einfach dran clipsen und fertig. Der Organizer sitzt perfekt und wackelt nicht. Schließlich soll er uns später auch beim Joggen mit Buggy zur Aufbewahrung unserer Habseligkeiten dienen.
Möchte man seine Thule Familie noch um einen Multisport – oder Fahrradanhänger wie den Chariot Sport, Chariot Cross oder Chariot Lite erweitern, kann der Organizer auch dort angebracht werden

Transport

Die ersten Monate werden wir hauptsächlich auf längeren Strecken mit dem Bassinet oder bei kurzen Stopps zum Shopping oder ähnlichem mit der Babyschale unterwegs sein.
Für den Transport im Fahrzeug wird die Babywanne als auch die Babyschale vom Kinderwagen abgenommen und separat verstaut.
Mit nur einer Hand hat man den Kinderwagen schnell zusammengeklappt. Je nach Größe des Kofferraums ist es notwendig die 16 Zoll Räder abzunehmen. Doch auch diese sind einfach und schnell abzunehmen und nachher genauso schnell wieder angebracht.
So wird unser Kinderwagen sehr kompakt und findet auch im nicht allzu großen Kofferraum seinen Platz.

Pro / Contra

Pro

  • All-in-One Kinderwagen – dank entsprechendem Zubehör vom Säuglingsalter an nutzbar
  • Einfaches Anbringen sämtlicher Zubehörteile
  • Selbsterklärend dank farblicher Abhebung
  • Adapter sind so klein, dass sie überall dabei sein können
  • Sportliches Design
  • Schon jetzt ein sehr gutes Handling
  • Kompakt zusammenklappbar
  • Große Auswahl an Zubehör

Contra

Fazit

Das schlanke sportliche Design spricht uns als aktive werdende Eltern total an. Da hat Thule unseren Geschmack absolut getroffen.
Die befürchteten ratlosen Gesichter blieben völlig aus, da es Thule einem einfach macht – alles was sich irgendwie bewegen lässt ist blau – sprich alle Hebel, die man entweder zum Anbringen, Abnehmen, Verstellen oder für den Auf- und Abbau betätigen muss sind sofort erkennbar und selbsterklärend.

Ich freue mich riesig auf den ersten richtigen Einsatz des Thule Urban Glide 2 …

… Fortsetzung folgt.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

4 Kommentare

  • Hallo, wo finde ich denn eine Anleitung wie sich das „Buggy“-Sitzteil entfernen kann, damit ich die Babywanne auch so elegant wie Sie anbringen kann? Habe im Netz nichts gefunden… freue mich auf Tipps 🙂 vielen Dank und liebe Grüße,Anna S.

    • Hallo Anna! Freut mich, dass du unseren Artikel zum Thule Urban Glide 2 gelesen hast. Ich habe den Buggysitz demontiert, dabei hat mir folgendes Video geholfen:
      https://www.youtube.com/watch?v=MsFe7VNl5uM.
      Am besten man ist zu zweit und nimmt sich etwas Zeit. Das müsste gut klappen. Als kleiner Tipp dreh die Schrauben einfach nach dem Umbau wieder ins Gewinde, dann gehen sie nicht verloren und du hast sie beim nächsten Umbau gleich wieder zur Hand. Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden. Dennoch erfolgt der Umbau auf eigene Verantwortung.
      Viel Spaß mit dem Thule Urban Glide 2.

  • Hallo Diana,
    wir haben uns für unseren Nachwuchs auch für einen Thule Urban Glied 2 entschieden und ihn in einem sehr guten gebrauchten Zustand bekommen. Ebenso auch das Bassinet.
    Jedoch wackelt es doch. Es wirkt zwar stabil und fest, doch ich mache mir etwas Sorgen wegen des Wackelnd. Habt ihr damit Erfahrungen?
    Ganz viele liebe Grüße!

    • Hallo Patricia,
      erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Nachwuchs.
      Seit heute ist Teil 2 unseres Tests online. Hier kannst du unsere Erfahrungen mit dem Thule Urban Glide 2 in den ersten Lebensmonaten nachlesen.
      https://www.outdoortest.info/thule-urban-glide-2-teil-2/
      Du brauchst dir absolut keine Sorgen machen. Das Bassinet hat in der Tat ein gewisses Spiel, dies ermöglicht aber ein leichteres Zusammensetzen mit dem Wagen.
      Durch die solide Kunststoffkonstruktion wurde das Spiel bei unserem Wagen auch nicht größer. Zudem muss ich anmerken, dass unter Last, also mit Baby im Wagen, uns das Spiel nicht mal mehr aufgefallen ist.
      Melde dich gerne bei weiteren Fragen.
      Wir wünschen dir viel Spaß mit dem Thule Urban Glide 2 bei euren ersten Abenteuern.
      Viele liebe Grüße
      Diana

Hinterlasse einen Kommentar