sonstige Taschen Taschen Testbericht

hyphen sports Jausenbörsal

Uns erreichte das Jausebörsal als kleines Gimick im Rahmen des Skitourencamps Hyphen Hagan 2018.
Im ersten Moment waren die Fragezeichen groß, was das sein soll und ob man sowas wirklich braucht.
Aber wenns schon mal da ist, haben wir es natürlich auch getestet.

Facts

Thema Info
Material Unterschiedliche Materialien aus der Produktion – Upcycling
Größen Einheitsgröße
Farben bordeau-rot/schwarz, blau/schwarz
Preis 29,95 €
HerstellerbeschreibungJAUSENBÖRSAL, diese kleine und super praktische Falttasche mit zwei Fächern ist nicht nur ein lustiges Gimmick. In das Börsal passen Brotzeit oder andere schützenswerte Kleinigkeiten wie Sonnenbrille, Smartphone oder GPS. Gelebte Upcycling-Philosophie bedeutet hier sinnvolle Verwendung von restlichem Material aus der Produktion.

Verarbeitung

Das Stretchgewebe ist weich und glatt. Die Nähte sind dehnbar und ebenfalls weich. Sie halten den Belastungen stand.

Praxistest

Dieses Säckchen hat eine Schlauchähnliche Form mit 2 Einschüben. Ohne Erläuterung war zunächst nicht klar, wozu und wie es verwendet wird. Aber mal mit Hintergrund wissen zum Anfang der Idee, die dahinter steckt:
Hyphen macht Bekleidung für Bergsportler und begleitet die Menschen zu jeder Jahreszeit in die Natur. Aber – und der Gedanke ist ebenso gut wie wichtig – es ist entscheidend, dass wir die Natur genießen, erobern und wieder verlassen, ohne Spuren , hier in Form von Müll, zu hinterlassen.

Im Sinne der Nachhaltigkeit wurde hier ein Vesper- und Müll-Beutel entworfen, in dem Kleinigkeiten sauber verstaut und im Verlauf der Tour von anfallendem Müll getrennt werden können. Und um den Müll am Berg zu vermeiden, stellt hyphen sports das Jausenbörsal aus den unterschiedlichen Materialien her, welche aus der Produktion übrig sind. Upcycling nennt sich das Ganze und ist ein weiterer Beitrag zur Schonung von Ressourcen.

Hierzu wurden zwei Einschubfächer geschaffen. Klappt man diese gegeneinander und stülpt das bordeaurote Schlauchteil darüber, hat man ein verschlossenes Paket ohne Reißverschluss oder Knopf/ Klett.

Zugegeben, so arg viel passt nicht hinein (an Vesper) aber die Abfälle auf jeden Fall! Und so kann man sie sauber trennen oder angefangene Packungen krümelfrei verstauen. Z.B. neigt eine Packung „Manner“ (Entschuldigung für die Schleichwerbung) sehr dazu, sich nach dem Öffnen bröselnd nach und nach aufzulösen, wenn sie zum restlichen Rucksackinhalt dazu gepackt wird. Angenehm ist auch, dass es nicht viel Platz weg nimmt. Wird es nicht benötigt oder ist der Inhalt klein, so trägt es auch nicht unnötig auf, so wie es bei Kunststoff- oder Metalldosen der Fall ist.

Nachdem man seinen Müll im Tal oder zuhause ordentlich entsorgt hat, kann man das Jausebörsal bequem in der Waschmaschine waschen oder einfach nur ausschütteln. Man hat so immer ein hygienisches Behältnis für die nächste Tour und man benötigt nicht jedes Mal eine neue Plastikmülltüte (auch wenn das immer noch besser ist als seinen Müll in den Bergen zu lassen!)

Bei uns kam es bei Schneeschuhwanderungen, Skitouren, Skitagen im Skigebiet und Bergwanderungen zum Einsatz.

Je öfter es dabei war, umso lieber wurde es gewonnen. Einmal fehlte es und wurde schmerzlich vermisst.

Fazit

Das Jausebörsel von hyphen sports für 30 Euro ist sicher kein Musthave, aber ein schöner und nützlicher Ansatz, die Natur, die wir so lieben und nutzen, zu schützen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Marion

Zuständig für die Bereiche Campen, Wandern, Klettern, Reiten und Laufen

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar