Softshellweste Testbericht Westen

hyphen sports Stüdlgrat W Weste

Ein gern unterschätztes bis vergessenes Kleidungsstück, das aber im Winter nicht nur chic sondern ausgesprochen praktisch ist, ist die Weste. Sie hält Herz, Lunge und den Rücken warm, beugt so Verletzungen oder Erkältungen vor und überbrückt bei starker Anstrengung oder überschlagenen Temperaturen den Schritt von Jacke zu ohne Jacke.

Wir durften von hyphen sports die Stüdlgrat W Weste testen.

hyphen sports Stüdlgrat W Weste

Facts

Thema Info
Material 100 % Polyamid / 100 % Polyurethan (Membrane) Rücken: 85 % PA / 15 % EA
Größen XS-XL
Farben silbergrau, schwarz
Preis UVP: 132,95 €
HerstellerbeschreibungDiese Leichtgewichtsweste ist die ideale äußere Lage bei gemäßigten Bedingungen und ein optimales Midlayer bei Regen oder Schnee. Die überschnittene Schulter sorgt für immer warme Schultergelenke und die Jacke hält auch sonst dort warm, wo man es benötigt. Sie lässt sich je nach Witterung und Belastung immer optimal mit Baselayer und Nässeschutz kombinieren, ist ein Leichtgewicht und mit ihrem rucksackorientierten Schnitt und den Zusatzfunktionen ist sie bestens ausgestattet für das Skitourengehen.

Verarbeitung

Der Reißverschluss ist großzahnig aber leichtgängig. Leider kratzt das Reißverschlussende oben, weil kein Kinnschutz vorhanden ist.
Die Isolation/ Wattierung bleibt auch nach mehreren Waschgängen luftig und locker und verklumpt nicht.

Praxistest

Die Weste wurde im Alltag, zum Reiten, Spazierengehen, Konditionstraining im Freien, Skifahren, Schneeschuhwandern beim Winterbiwak in Südtirol Südtirol und Skitourengehen beim Skitourencamp Hagan-Hyphen getragen.
Sie ist entgegen normaler Primaloftwesten nicht abgesteppt, sondern verfügt über eine Climashield-Fütterung. Diese hat aufgrund der fehlenden Steppnähte weniger Kältebrücken.
Leider verfügt der Reißverschluss über keinen Kinnschutz! Nicht ohne Grund ist dies inzwischen fast überall üblich. Der Reißverschluss ist je nach Außentemperatur eventuell unangenehm kalt. Außerdem kann das oberste Zahnende kratzen. Wenn man die Weste lange Zeit trägt und sich bewegt, kann dies unangenehm werden. Gerade bei der ausgesprochenen Eignung für das Skitourengehen (lange Touren bei kalter Außentemperatur) wäre ein Kinnschutz absolut wünschenswert.

Hinweis des Herstellers:
Die von uns als suboptimal eingeschätzten Punkte hat auch Hyphen erkannt und direkt umgesetzt. Deswegen verfügen sowohl die Kollektionen 2017/2018 und auch die neue 2019-er Kollektion über entsprechende Kinnschutze. Auch der Schnitt wurde geändert, dass auch die „aufgebauschten“ Stellen oben auf der Schulterpartie nicht mehr existieren. Um das zu prüfen werden wir auch das neue Modell nochmals unter die Lupe nehmen und freuen uns auf eine ausgereifte und technisch tolle Stüdlgrat-Weste.


In der schwarzen Variante ist die Jacke komplett schwarz. Der Reißverschluss ist in lichtgrau gehalten. Der Hyphenschriftzug ist pink/hellgrau, die Silhouette des Skitourengehers ist pink.

Der Schnitt der Weste ist figurbetont.
Dies ist nicht nur schmeichelhaft für die Trägerin sondern beim Zwiebelprinzip praktisch. So kann die Weste unter nahezu jeder weiteren Jacke getragen werden. Da sie nicht zu eng ist, kann sie aber auch über einen etwas legerer geschnittenen Midlayer getragen werden.
Über dem Schlüsselbein ist der Schnitt etwas weit geschnitten, daher wirken die Schultern leicht abfallend. Dieser Bereich plustert sich auf, wenn die Weste offen ist.
Über der rechten Brust befindet sich eine kleine Reißverschlusstasche. Sie ist ca. 10 cm tief.

Die Weste ist sehr weich und trägt nicht auf. Dennoch ist die isolierende Wirkung sofort spürbar. Da sie windabweisend ist, hält sie die Körperwärme am Körper. Der figurnahe Schnitt unterstützt diese Wirkung.

Eine Besonderheit dieser Weste ist die überschnittene Schulterpartie. Optisch ist das vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Aber der große Vorteil ist, dass die gesamte Schulter gewärmt wird. Zudem zieht es nicht so leicht am Armausschnitt hinein. Gerade beim Skitourengehen oder Schneeschuhwandern, wo die Arme und damit auch die Schultergelenke einiges arbeiten müssen, ist es sinnvoll, diese stark beanspruchte Gelenkspartie warm zu halten um Verletzungen oder Zugluft zu vermeiden.

Die Rückenlänge ist gut. Der gesamte Rücken bleibt geschützt, auch wenn die Haltung kurzfristig oder länger vornüber gebeugt sein sollte. Gerade beim Skifahren mit kleinen Kindern, wo man sich öfters einmal bücken muss oder auch beim Schlittschuhlaufen ist dies von großem Vorteil. Auch beim Skitourengehen oder Schneeschuhlaufen wird man mit Rucksack leicht vorgebeugt gehen mit den Stöcken. Da ist ein warmer und gut abgedeckter Rücken wichtig.

Das Rückenteil besteht nicht aus isolierendem Membranmaterial, sondern aus einem 3D- 4-Wege-Stretch-Material. Dies hat natürlich den kleinen Nachteil, dass die isolierende Wirkung hier nicht ganz so hoch ist. Allerdings ist die Weste speziell für Skitouren etc. konzipiert worden. Hier wird in der Regel ein Rucksack getragen. Hierfür wurde die Rückenpartie dünn und hoch elastisch und atmungsaktiv gehalten. Während des Tragens eines Rucksacks ist in der Regel nicht die Auskühlung das Problem sondern dass zu sehr geschwitzt wird oder sich Falten oder Druckstellen unter dem Rucksack bilden. Beides wird durch das Stretchmaterial erfolgreich vermieden.
Die Atmungsaktivität und der Tragekomfort sind hervorragend. Die Weste wurde bei null Grad bei einer Schneeschuhwanderung im Sonnenschein zunächst als äußerste Schicht lediglich über Funktionsskiunterwäsche getragen. Nachdem es kälter und windig wurde unter einer Hardshelljacke. Nach 5 Stunden Schneeschuhbergwandern mit Rucksack war die Weste lediglich leicht feucht. Sie trocknete sehr schnell wieder ab und hat kaum Geruch angenommen.

Die Weste durfte dann auch zu ihrer eigentlichen Bestimmung- einem Skitourenwochende – in den Einsatz aufbrechen. Hier hat sie sich wunderbar als Lage je nach Temperatur, Aufstieg oder Abfahrt, Lawinenverschüttungssuchetraining oder was auch immer als Zwischenschicht oder über alles eingefügt. Keine Faltenbildung. Kein unnötiges Schwitzen unter dem Skitourenrucksack. Dabei hat man sie nie gespürt und das bisschen Gewicht hat einen auch nicht geärgert, wenn man sie doch nicht brauchte.

Mit Kinnschutz eine wirklich tolle Weste!

Aus dieser Produktreihe stammt auch die hyphen sports Isolationshose Koasa.

Fazit

Die Stüdlgrat W Weste von hyphen sports für ca. 130 € ist eine super leichte, gut isolierende, atmungsaktive, wind- und wasserabweisende Isolationsweste, die mit überschnittener Schulterpartie und Stretchrückenteil bestens für Skitouren und ähnliche Aktivitäten in kalter oder winterlicher Umgebung geeignet ist.
Ein figurbetonter Schnitt kombiniert mit modernem femininem Design sorgt für ein optisches Highlight.

Update: März 2018

Die Weste wurde auch beim Skitourencamp HAGAN-Hyphen 02.-04.03.2018 in Kolm Saigurn beim Alpengasthof Ammererhof getragen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar

hyphen sports Stüdlgrat W Weste

by Marion Lesezeit: 4 min
0