Regenjacken / Ponchos Testbericht

Paramo Men’s Velez Evolution Hybrid Smock

Zuletzt überraschte uns Paramo mit einer Wetterschutzjacke die nicht der üblichen Hardshell – Konstruktion entspricht.
Mit Hilfe der Nikewax Analogy Technology soll leistungsstarker Allwetterschutz mit hervorragendem Feuchtigkeitstransport möglich sein. Dazu noch leicht und anschmiegsam wie eine Softshelljacke.
Damals bemängelten wir an dem sonst gelungenen Produkt Passform und Robustheit.

Mit dem Men’s Velez Evolution Hybrid Smock schickt Paramo erneut eine innovative Jacke mit außergewöhnlichem Belüftungssystem und zwei frontalen Reißverschlüssen ins Rennen.
Bietet Paramo diesmal die perfekte Regenschutzjacke die auch top sitzt und der Belastung eines Gurtzeugs oder Klettergurtes standhält?
Wir haben die mit dem ISPO Award 2018 ausgezeichnete Jacke für Euch angeschaut.

Facts

Thema Info
Material 100% Polyester, PFC frei
Größen S – XXL
Farben Cyan / Pumpkin / Rust, Cumin / Steel / Black, Wine / Eucalyptus / Rust, Moss / Black
Gewicht 720 g (Durchschnittsgewicht laut Hersteller)
Ausstattung Zwei Front-RV’s und nach vorne ausgerichtete Oberarm-RV’s; Großes RV-Fach mit Schutzklappe und dahinterliegende Handwärmtasche mit beidseitigem RV; Anpassbare Helm-kompatible Kapuze; Ergonomisch geformter Schulter- und Ellbogenbereich; In der Bewegung einfach hochzuschiebende Ärmel mit Klettverschluss; Verlängerter Rücken mit elastischem Kordelzug; Rucksack- und Klettergurt-Kompatibel; 11 Reflektierende Details für bessere Sichtbarkeit
Einsatzbereich Hochtouren, Klettern, Wandern
Preis 430,00 €
HerstellerbeschreibungEine direktionale Jacke, die hervorragend vor Nässe schützt und dennoch ein außergewöhnlich gutes Belüftungssystem hat. Sie ist die ideale Wahl für Outdoor-Enthusiasten und Profis, die ihre Abenteuer in größeren Höhen- und/oder Breitengraden suchen. Die Velez Evolution schützt dank Nikwax Analogy Waterproof-Technologie effektiv vor Nässe. Die Körpertemperatur kann mit Hilfe von zwei durchgehenden 2-Wege-Front-RV’s in Kombination mit nach vorne ausgerichteten Oberarm-RV’s individuell reguliert werden. Die gut durchdachte ergonomische Passform sorgt bei jedem Wetter für viel Bewegungsfreiheit.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Jacke macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Sauber verarbeitete Nähte, leichtläufige Reißverschlüsse und Kordelzüge zeichnen die Jacke ebenso wie viel Liebe zum Detail aus.

Praxistest

Membranen gibt es in mittlerweile unzähligen Varianten was Materialart, Dampfdurchlässigkeit und Wasserfestigkeit angeht. Kombiniert werden diese mit allerlei Geweben zu mehrlagigen Jacken.
Dabei kommen die sogenannten Hardshells meist in folgenden Bedingungen an ihre Grenzen:
Bei sehr starkem schwitzen, in kalter Umgebungsluft und bei hoher Luftfeuchtigkeit, kann der entstehende Wasserdampf nicht in ausreichendem Maße abgeführt werden. In der Folge wird eine solche Jacke an der Innenseite feucht.
Hier tritt Paramo mit der Nikwax Analogy Technologie auf den Plan.
Seit seiner Gründung im Jahre 1984 setzt der britische Hersteller auf ein direktionales Bekleidungsystem. Im Gegensatz zu Produkten mit Membran Technologien, können Paramo Produkte nicht nur Wasserdampf (durch Schweiß), sondern auch im Innenbereich der Jacke kondensiertes Wasser nach außen leiten.

Mit dem Men’s Velez Evolution Hybrid Smock bietet Paramo eine Wetterschutzjacke mit der Technologie von Nikwax im „Überwurf-Design“ an. Für 430.- EUR geht das gute Stück über den Ladentisch.
Damit ordnet sich die Jacke preislich im oberen Drittel des Marktes für Regenschutzjacken ein.
Da die Jacke aufgrund ihrer Materialeigenschaften zusätzliche Wärmeisolation bietet, handelt es sich um eine ausgereifte Regenschutzjacke für die kühleren Tage, für Hochtouren und zum Skifahren.

Konstruktion

Wie auch bei unserem letzten Paramo-Test ist ein hervorstechendes Merkmal der Jacke der weiche, anschmiegsame und geräuschlose Stoff. Im Materialgriff kann da keine Hardshell mithalten.
Zweites wesentliches Merkmal ist der fehlende Mittelreisverschluss auf der Front. Stattdessen verfügt der Velez Evolution Hybrid Smock über zwei seitliche Frontreisverschlüsse.
Die Jacke kann zwar wie ein Pullover angezogen werden und einfach übergestülpt werden. Besser geht es wenn einer der Frontreisverschlüsse vollständig geöffnet wird und man in die Jacke hineinschlüpft. Doch dazu später mehr.

Ausstattung

Paramos Feature-Liste kann sich sehen lassen. Die Jacke strotzt quasi vor Ausstattungsmerkmalen und Detaillösungen.
Auf der Vorderseite findet sich wieder eine mittig platzierte, geräumige Brusttasche die von oben mit Reißverschluss geöffnet wird. Darunter liegt eine von beiden Seiten zugängliche Tasche (mit Reisverschlüssen zu öffnen) in die man die Hände an der wärmenden Innenseite aufheizen kann.

An den Seiten wurden durchgehende Front-Reißverschlüsse platziert, welche von oben und unten geöffnet werden können. Die Reisverschlüsse wurden unterlegt und mit flachen Druckknöpfen aus Kunststoff gesichert. Die Öffnungen kommen zum Einsatz um die Jacke anzuziehen und um den Träger in verschiedenen Varianten zu belüften.

Nach vorne ausgerichtete, gerade geschnittene Oberarm-Reißverschlüsse bieten gut erreichbare Verstaumöglichkeiten für Kleines wie Mobiltelefon oder Halstuch.
Die verstellbare und Helm – kompatible Kapuze wurde für ein besseres Sichtfeld vorne mit einem Draht verstärkt. Ergonomisch geformte Schulter- und Ellenbogenbereiche sorgen für Bewegungsfreiheit. Der verlängerte Rücken mit Kordelzug ist bei einer Wetterschutzjacke eigentlich obligatorisch.
Die Ärmel können wie von Paramo gewohnt hochgeschoben und mit Klett fixiert werden. Reflektorelemente sorgen für ein zusätzliches Sicherheitsplus bei schlechten Lichtverhältnissen.

In der Folge schlägt die Ausstattungsliste mit einem ordentlichen Gewicht von über 700 Gramm zu Buche.


Optik und Schnitt

Durch das „Überwurf – Design“ und sie seitlichen Reisverschlüsse eröffnet sich dem Hersteller Gestaltungsspielraum. Paramo entscheidet sich bei dem Velez Evolution Hybrid Smock für ein sportlich, asymmetrisches Design mit drei Grundfarben. Das sieht erfrischend anders aus und wirkt gefällig.
Die Jacke hat einen körperbetonteren Schnitt, wie die zuletzt bei uns getestete Jacke. So komme ich mit Jackengröße M, bei Körpergröße 1,75m und 75 kg gut hin. Dabei hat die Jacke ausreichend Stauraum für einige Zwiebelschichten bei kaltem Wetter.
Auch die Ärmel liegen etwas enger an, umspielen den Arm aber insgesamt noch locker. Die Jacken- und Armlänge ist gut gewählt. Auch bei ausgetrecktem Arm beim Klettern bleibt alles bedeckt. Der Rücken ist länger geschnitten wie die Front.

Praxiseindrücke

Erster Punkt – wie ziehe ich die am besten Jacke an?
Überstülpen oder ein Reißverschluss aufziehen und hineinschlüpfen oder eine Kombination aus beidem? Für mich persönlich ist es Variante zwei geworden.
Solange man keine dicke Isolationsschicht darunter trägt geht auch das Reinschlüpfen noch. Dabei müssen dennoch die oberen Enden beider Front – Reisverschlüsse etwas aufgezogen werden. Mit Isolationsschicht flutschte die Jacke nicht mehr so leicht drüber und es gestaltete sich besser die Jacke klassisch anzuziehen.
Werden die seitlichen Reisverschlüsse nicht ganz zugezogen hängt der Teil zwischen den Reisverschlüssen wie ein Latz vorne herunter. Für mich angenehmer war es einen Reißverschluss komplett zuzumachen, den anderen leicht geöffnet zu lassen. Das passt auch optisch gut zum asymmetrischen Look. Die Kapuze hängt dann allerdings immer etwas auf die Seite des geschlossenen Reißverschlusses.
An diese Umstände muss man sich gewöhnen. Nach kurzer Zeit fällt einem das nicht mehr auf. Den üblichen Mittelreißverschluss einer normalen Jacke vermisse ich ebenso nicht.

Auffallend ist das weiche und angenehme Innenmaterial des Velez Evolution Hybrid Smock. Die an ein Schachbrettmuster erinnernde Konstruktion wechselt Meshteile mit enger genähten Bereichen ab.
Alles ist sehr gut verarbeitet. Das Material fühlt sich sehr anschmiegsam auf der Haut an und das Klima in der Jacke ist vom ersten Moment an sehr gut.
Dazu tragen auch die hochschiebbaren und mit Klett zu fixierenden Ärmel bei. Dabei handelt es sich nicht nur über ein außen verlaufendes Klettband. Dieses ist mit einem zusätzlichen Tunnelzug kombiniert – raffinierte Lösung die funktioniert und gut ausschaut.
Insgesamt hat man den Eindruck eine leichte Softshelljacke und keine Regenschutzjacke anzuhaben. Dazu trägt auch der geräuschlose Stoff bei.

Frühjahrtypisch war es kein Problem Testbedingungen für die Paramojacke zu finden. Wir haben sie zunächst bei Regen- und Schneegraupel beim Wandern getestet. Dank Nikwax – Technology perlte das Wasser einwandfrei auf der Oberfläche ab. Das Klima im inneren der Jacke war top. Durch starkes schwitzen war die Innenseite zwar feucht, mir war aber wärmer als in einer Hardshelljacke. So konnte ich mir eine Isolationsschicht sparen.
Die seitlichen Reißverschlüsse lassen interessante Belüftungsmöglichkeiten zu. Zum einen können sie von unten geöffnet werden um Luft zuzuführen. Zum anderen geht das Ganze auch von oben. Dann kann beliebig viel Raum im Brustbereich geöffnet werden. Das führt zu sehr guter Belüftung, da die warme von sich aus aufsteigende Luft in ihrer Bewegung begünstigt wird.
Die Reisverschlüsse können auch komplett geöffnet werden. Dann kann die Jacke mithilfe der Druckknöpfe in Form gehalten werden und der Wasserdampf entweicht zu beiden Seiten – klasse.
Ich empfand eine Kombination aus oberer Öffnung, gesichert mit Druckknöpfen am angenehmsten. Meine ansonsten favorisierten Unterarm – Reißverschlüsse habe ich etwas vermisst.

Auch beim Gleitschirmfliegen macht die Jacke einen guten Eindruck. Wind kann der Velez Evolution Hybrid Smock eigentlich nichts anhaben. Die dicken Flughandschuhe konnte ich aufgrund der weiten Armabschlüsse optimal anziehen und mithilfe des Klettbandes exakt einstellen – sehr gut. Während des Fluges war vom Windchill weiter nichts zu spüren.
Entgegen unserem letzten Test reagierte das Außenmaterial diesmal nicht empfindlich auf die Gurtschnallen.

Die relativ weit oben platzierte Brusttasche ist teilweise sinnvoll, z.B. beim Paragliding oder beim Kajakfahren. Beim Wandern verläuft genau dort der Brustgurt, weshalb ich die Tasche zumindest befüllt eher störend empfand.
Die Jackenoberfläche ist im Vergleich zu Gore-Tex Pro Material für spitze Kanten etwas empfindlicher.
Herausragend ist die Passform des Kragens und der Kapuze, die zum einen bombenfest um den Kopf sitzt und mit ihrem verstärkten Schild kaum Regen in das Gesicht kommen ließ – klasse.
Alle Gummizüge sind gut platziert und ließen sich wie die Reisverschlüsse auch mit Handschuhen stets gut bedienen.

Die Reißverschlüsse laufen absolut flüssig. Die stabilen Ziphilfen mit Paramo-Logo können teilweise am Zipper arretiert werden, so dass sie nicht herum baumeln. Das ist ein seltenes Detail, über das nur wenige Produkte verfügen.

Im Rucksack lässt sich der Velez Adventure Light Smock ordentlich verstauen und komprimieren, da das Material weich und elastisch ist. Ein Raumwunder was das Packmaß angeht wird die Jacke aufgrund der reinen Stoffmenge jedoch nicht.
Mit ihren ca. 720 Gramm ist die Jacke im Vergleich zur Konkurrenz kein absolutes Leichtgewicht, jedoch hat sie auch noch Isolationseigenschaften.

Erwähnenswert ist die Partnerschaft von Paramo und caritas international mit der kolumbianischen Miquelina Stiftung. Gemeinsam setzen diese sich für Fair Trade Produkte und für gefährdete Frauen in Kolumbien ein.
Der Men’s Velez Adbenture Light Smock ist darüber frei von PFC-Behandlungen und kann im Rahmen des Paramo Recycling Programms verwertet werden.

Pro / Contra

Pro

  • Passform und Tragegefühl
  • Nässe- und Kälteschutz
  • Qualität
  • Kapuze
  • Nachhaltige Produktion

Contra

    Fazit

    Erneut kreiert Paramo mit dem Men’s Velez Evolution Hybrid Smock eine Wetterschutzjacke mit gutem Jackenklima. Dank der zwei vorderen Reißverschlüsse lässt sich die Jacke in vielerlei Weise Belüften.
    Gleichzeitig ist das damit verbundene Handling sicher Geschmackssache. Lässt man sich darauf ein, bekommt man einen vielseitigen Begleiter der einen beim Wandern, Bergsteigen oder Skifahren treue Dienste leistet – egal was das Wetter macht.
    Schön das Paramo bei diesem Modell einen etwas körperbetonteren Schnitt wählt. Die weiteren Ärmel zum hochkrempeln bleiben paramotypisch erhalten. Bewegungsfreiheit und Wohlfühlfaktor sind immer da.
    Egal ob Reißverschlüsse, Taschen, Anpassungsmöglichkeiten oder Nähte – man merkt der Jacke in Verarbeitung und Konstruktion die Liebe zum Detail an.
    Da der Paramo Men’s Velez Evolution Hybrid Smock darüber hinaus isolierende Eigenschaften hat, können wir ihn quasi wärmstens empfehlen.

    Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

    Andreas

    Zuständig für die Bereiche Wandern, Training, Camping, Kajak und Skifahren

    Alle Berichte des Autoren

    Hinterlasse einen Kommentar