Pinewood Michigan Jagdjacke wendbar

Getestet wurde eine wendbare Fleece-Jagdjacke des Herstellers Pinewood, Typ: Michigan. Sie kam auf der Jagd und im Alltag zum Einsatz. Getestete Größe: XL.

Pinewood Michigan Jagdjacke wendbar

Facts

Thema Info
Material Microfleece, 100% Polyester
Größen S, M, XL, XXL (getestet wurde die Jacke in XL)
Farben Realtree AP Blaze HD® und Moosgrün (944)
Taschen Durch einen Netzstoff getrennt, somit auf der Innen- und Aussenseite jeweils: 2 Brusttaschen, 2 Einschubtaschen, 1 Rückentasche
Preis UVP: 149,00 €
HerstellerbeschreibungKonzipiert, damit Sie für alle Jagdsituationen gewappnet sind!
Als Hundeführer, auf Ansitz oder auf der Pirsch.
Details: Leises, geschmeidiges Microfleece in Jagdgrün auf der einen Seite und Camouflage mit blazeorange-farbenen Elementen auf der anderen Seite. Leichte, geschmeidige, winddichte und extrem wasserabweisende 3-Lagen-Membran, 2 große Einschubtaschen mit Reversed-RV, 2 Brusttaschen mit
Reversed-RV und große Rückentasche von beiden Seiten zugänglich. Frontreißverschluss.


Verarbeitung

Die Testjacke kann uneingeschränkt als hochwertig bezeichnet werden. Die Nähte sind sauber genäht, es stehen nur sehr wenige Fäden ab. Alle Reißverschlüsse sind leichtgängig und wirken sehr robust, die Reißverschlussschieber sind zudem mit kleinen Bändchen versehen, so dass sie auch mit Handschuhen gut zu bedienen sind.
Praxisgerechte Details sind z.B. der durch ein eigenes Täschchen abgedeckte Schnellverschluss des Gummizugs am Saum und das durch ein Stück Stoff abgedeckte Ende des Reißverschlusses im Kinnbereich der Jacke.


Praxistest

Die Jacke passte auf Anhieb, ließ sich bequem tragen und kam daher im Alltag, bei unzähligen Spaziergängen mit dem Hund in der Stadt wie auch im Wald, bei Kontrollgängen und leichten Revierarbeiten zum Einsatz – bei jedem Wetter.
Die Jacke ist im Rückenbereich schön lang gehalten, so dass sie auch beim Sitzen oder Bücken den unteren Rückenbereich sehr gut schützt.
Der Hersteller beschreibt den Stoff als wind- und extrem wasserabweisend, betont aber in der mitgelieferten Beschreibung ausdrücklich, dass die Nähte nicht wasserdicht versiegelt sind. Kurze Regenschauer oder kurze Aufenthalte im Regen steckt die Jacke daher auch problemlos weg, ohne dass man nass wird. Während eines einstündigen Spaziergangs bei Starkregen und Sturm kam es dann aber (erwartungsgemäß) zu nassen Schultern.

Mehrfach kam die Jacke auch auf Drückjagden zum Einsatz – gerade mit der blazeorangenen Camouflage-Seite bietet sie sich dazu förmlich an. Das verwendete Muster ist übrigens ein offizielles Tarnmuster der Marke Realtree.
Solange die Temperaturen um +10°C bleiben, ist sie dazu auch ideal geeignet: Raschelfrei, nicht zu dick um den Anschlag der Jagdwaffe zu sehr zu verändern und absolut winddicht.
Werden die Temperaturen dagegen kühler als +10°C, ist die Jacke sogar mit einer elektrisch beheizten Weste als Underlayer doch etwas zu dünn und man beginnt nach ein bis zwei Stunden weitgehend regungslosem Sitzen zu frieren. Hier empfiehlt es sich, eine dickere Jacke als zusätzliche Isolierung über die Michigan Fleecejacke zu ziehen.
Natürlich ist die orangene Camouflage-Optik der Michigan dann nicht mehr zu sehen, für die Sicherheit muss nun die darüber gezogene Jacke sorgen. Bleibt man dagegen in Bewegung (Spaziergänge, Wanderungen,..) kann man die Jacke auch bei niedrigeren Temperaturen zwischen 0°C und 10°C gut tragen, hier sorgt die Winddichtigkeit des Materials für ausreichend Wärmeisolierung.
Die Membran funktioniert sehr gut, entstandene Körperfeuchtigkeit wird schnell und sicher abtransportiert, unangenehmes Schwitzen oder Hitzestau konnte nicht festgestellt werden.

Pro / Contra

Pro:

  • Die Wendefunktion mit sehr gut sichtbarem Tarnmuster in blazeorange für die Sicherheit auf der Jagd und unauffälligem Grün für die Anwendung im Alltag
  • Die Taschen sind durch ein Netz jeweils von der anderen Seite der Jacke getrennt, im Prinzip verdoppelt sich die Zahl der Taschen dadurch und es geht nichts verloren, wenn auf der anderen Seite der Reißverschluss versehentlich offen bleibt.
  • Die Jacke ist dünn genug um auch beim Schießen nicht zu behindern, oder auch mal als Ergänzung unter einer dickeren Jacke getragen werden zu können
  • Leise und raschelfrei

Contra:

  • Nicht wasserdicht versiegelte Nähte führen bei längerem Aufenthalt im starken Regen zu nassen Schultern
  • Durch die Trennung der Taschen natürlich auch kein Durchgriff auf den Inhalt der Taschen der anderen Seite der Jacke
  • Im Kragen gibt es keinen Aufhänger für die Jacke

Fazit

Die Pinewood Michigan Jagdjacke ist meine neue Lieblingsjacke für alle Anwendungen im jagdlichen Alltag. Bei niedrigen Temperaturen oder wenig Bewegungsmöglichkeiten sollte man sie mit einer zusätzlichen Lage (darunter oder darüber, je nach Belieben) ergänzen.
Für den Preis ist die Jacke für die gebotene Qualität und die Ausstattung eine echte Empfehlung.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Markus

Zuständig für die Bereiche Campen, Jagen, Wassersport, Tauchen

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar

Pinewood Michigan Jagdjacke wendbar

by Markus Lesezeit: 3 min
0