Elektro & Energie Kopfhörer Testbericht

Sony XB80BS Kabellose EXTRA BASS™ Sportkopfhörer

Beim Sport oder einfach nur zum Abschalten, ist Musik immer ein guter Begleiter. Viele Kopfhörer tummeln sich auf dem Markt. Je nach Vorlieben gibt es dann In-Ear-Modelle oder die klassischen Modelle, wo der Kopfhörer auf der Ohrmuschel sitzt.
Auch klanglich ist das Spektrum riesig und hängt auch hier sehr stark von den Bedürfnissen und Anforderungen des Einzelnen ab.
Für Freunde des starken Basses, haben wir mal von Sony den XB80BS kabellosen EXTRA BASS Sportkopfhörer getestet.
Ob er uns die Ohren weggeblasen hat, könnt ihr hier nachlesen.

Sony XB80BS Kabellose EXTRA BASS™ Sportkopfhörer

Facts

Thema Info
Treibereinheit 12 mm (Kalotte)
Frequenzgang 4-24.000 Hz
Farben Rot, Blau, Schwarz
Laufzeit max. 7 Stunden
Ladezeit ca. 2 Stunden
Wasserdicht IPX5
Lieferumfang Softtasche, Kopfhörerkabel, Verstellvorrichtung, USB-Kabel, Hybrid-Silikon-Ohrhörer (SS, S, M, L 2x)
Preis UVP: 109,90 €
HerstellerbeschreibungMit den MDR-XB80BS Kopfhörern mit EXTRA BASS™ haben Sie die Energie, noch härter zu trainieren, während Sie dank Bluetooth® mit LDAC Audioinhalte in höchster Qualität wiedergeben können. Der Kopfhörer lässt sich zudem problemlos reinigen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Kopfhörers ist sehr gut. Das Verbindungskabel ist fest an den Ohrhörern fixiert und hält einiges aus. Die Bedienknöpfe sind ebenfalls sauber verarbeitet. Alles in allem eine gute Verarbeitung.

Praxistest

Die Sony Kopfhörer wurden im Freizeitbereich bei diversen Lauf und Walkingeinheiten getragen, aber auch mal beim Sonnenbad im Garten.
Beim Auspacken ist man zunächst ein wenig von der Größe und von der Optik erstaunt, da die Ohrbügel doch recht massiv daherkommen. Zudem hat man den Eindruck, dass man hier eher eine Art “Hörgerät” vor sich liegen hat.
Aber der Schein trügt hier und beim ersten ausprobieren des Headsets ist man erstaunt, wie gut es zum einen hält und wie man sich in Bezug auf die Größe doch getäuscht hat.
Die Ohrbügel halten sehr gut hinter den Ohren und drücken nicht.

Verbindung mit dem Smartphone

Will man den Kopfhörer das erste Mal mit seinem Smartphone verbinden, so betätigt man die Ein-/Austaste im ausgeschalteten Zustand für ca. 2 Sekunden. Der Kopfhörer wechselt dann automatisch in den Kopplungsmodus. Nun am Smartphone dann Bluetooth aktivieren und den Kopfhörer suchen lassen. Sobald dann “MDB-XB80BS” auftaucht, mit diesem Verbinden. Falls ein Passwort abgefragt wird, dies lautet Standardmäßig “0000”. Sollte die Kopplung nicht innerhalb von 5 Minuten funktionieren, schaltet sich der Kopfhörer aus und man muss diese erneut starten.
Einmal das Pairing durchgeführt, reicht es später dann den Kopfhörer einzuschalten, Bluetooth zu aktivieren und dann geht die Verbindung recht fix.

In der Praxis

Das “Aufsetzen” der Kopfhörer ist relativ einfach. Am besten schiebt man das Headset von oben über die Ohrmuschel, so dass die Ohrbügel bereits hinter den Ohren sitzen. Dann einfach das Headset bzw. die Silikoneinheit in den Gehörgang vorsichtig einführen und gleichzeitig den Ohrbügel richtig positionieren. Nach ein paar Mal hat man den Dreh raus und es geht fix.
Dann alles einschalten, Musik starten und beim ersten Mal das “Wow” erleben.
Klangmäßig ist der Bass bei den Sony Kopfhörern der Hammer. Es ist echt erstaunlich, was Sony aus diesen Teilen rausholt. Also das hat beim Test echt begeistert.
Lediglich die Höhen finde ich persönlich jetzt etwas zu deutlich, diese könnten einen Ticken schwächer sein. Gerade wenn man mal etwas lauter Musik hören möchte und je nach Musikgeschmack, können die Höhen hier doch zu viel sein. Man könnte dies theoretisch mit einer Equalizer-App auf dem Smartphone wieder ausgleichen, würde dann aber eine weitere App benötigen und im Test verzichten wir darauf, damit wir bei allen Kopfhörern die gleichen Voraussetzungen haben.
Ansonsten sind sowohl die Höhen, als auch die Mitteltöne klar und deutlich und verzerren nicht. Der Bass tut sein übrigens, rumst ordentlich vor sich hin, aber übersteuert nicht.
Man sollte gerade beim Joggen oder Walken jedoch darauf achten, die Musik nicht zu laut zu stellen. Denn man hört von der Umgebung ansonsten rein gar nichts mehr, was gerade im Bereich von Straßen oder auf Waldwegen nicht ohne ist. Schließlich ist man nicht immer alleine unterwegs und man sollte daher noch ein wenig ein Ohr auf andere haben.
Will man aber im Garten in der Hängematte einfach mal chillen, dann einfach lauter stellen und genießen. Hier kann einen höchstens der Regen dann ablenken 😉

Die Bedienung während des Betriebes ist relativ einfach und durch die vorhandenen 3 Tasten auch übersichtlich.

Die Bedientasten

Bedienelemente
Taste Funktion
Taste + Lautstärke erhöhen / Titel vorspringen
Taste – Lautstärke verringern / Titel zurückspringen
Multifunktionstaste Ein-/Ausschalten, Gespräche annehmen/Beenden, Musik Wiedergeben/Pausieren

Die Tasten selber sind gut “Erfühlbar” so dass man im Grunde mit der Bedienung keine Probleme hat. Zur Not kann ja auch alles über das Smartphone getätigt werden.
Ach ja, Smartphone. Will man selber einen Anruf tätigen, so geht dies nur über das Smartphone und nicht über den Kopfhörer direkt. Dieser kann lediglich eingehende Anrufe annehmen oder beenden.

Das Kabel im Nacken stört jetzt nicht sonderlich, könnte aber beim Verwenden einer Mütze etwas im Weg sein. Hier kann man aber mittels Kabelclip dieses ein wenig zusammenbinden, so dass es nicht zu sehr stört.

Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller mit ca. 7 Stunden angegeben, was in etwa hinkommt. Während der knapp 2-wöchigen Testphase mussten wir den Kopfhörer lediglich einmal komplett aufladen, was aber innerhalb von ca. 2 Stunden fix erledigt ist.

Kommt man mit dem Kopfhörer mal während des Sports in den Regen ist dies kein Problem. Der Sony XB80BS ist gemäß IPX5 Spritzwassergeschützt und auch gegen Schweiß bestens gerüstet.

Pro / Contra

Pro Contra
Guter Sitz Höhen sind etwas zu dominant
Satter Bas
Stimmiges Klangbild

Fazit

Alles in allem macht der Sony SB80BS Kabellose Kopfhörer einen stimmigen Gesamteindruck.
Schlichtes Design, guter Klang, satter Bass. Somit könnte man es kurz fassen. Gerade der extreme Bass sind das Merkmal dieses Kopfhörers, wenngleich die Höhen etwas zu dominant sind. Dies könnte man aber über einen Equalizer ausgleichen.
Preislich ist der Kopfhörer mit knapp 110 € nicht ganz günstig, hat er doch keine großen Zusatzfunktionen zu bieten. Wer sich dennoch dafür entscheidet, bekommt für sein Geld aber einen guten Sportkopfhörer der einiges mitmacht und durch seinen guten Klang besticht.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar