Vanlife Vanlife-Ausbau

#7 Wir brauchen mehr Plätze für Mitfahrer

Die Auswahl des Kastenwagens war von vornherein auf einen 2 Sitzer vorne ausgelegt. Hintergrund hierfür war, dass beide Sitze mittels Drehkonsole in den Innenraum mit integriert werden sollten.
Daher war auch von Anfang an klar, dass während des Ausbaus noch 2 weitere Sitze nötig sein werden.

Es gibt ja unterschiedliche Lösungen für Zusatzsitze im hinteren Bereich. Hier gibt es Sitzbänke die man zum Bett umbauen kann, oder Sitze auf Schienen……im Grunde findet man immer was passendes, das entsprechende Budget vorausgesetzt.
Es hat sich bei mir dann entsprechend ergeben, dass ich über ebay eine Doppelsitzbank aus einem Ducato für günstiges Geld bekommen habe. Da war die Umsetzung mittels Gurtbock dann schnell entschieden.
Über den Einbau des Gurtbocks habe ich ja bereits berichtet.

Einbau der Sitzbank auf den Gurtbock

Geplant war, dass an dem dortigen Aluträger des Gurtbocks weitere Alusegmente angebaut werden und diese dann als Basis bzw. als Grundgerüst für die Sitzbank dienen.
Da man ja zwischenzeitlich im Internet alles mögliche an Aluprofilen in den gewünschten Längen bekommt, war es nicht schwer, diese nach dem Ausmessen zu bestellen.
Auch der Anbau an den Gurtbock war kein großer Akt.
Lediglich die Sitzbank an diesem zu befestigen, gestaltete sich doch etwas schwieriger als gedacht.
Dies lag vor allem daran, dass an der Sitzbank noch die ganzen Halterungen für die Bodenfestigung vorhanden waren, welche nicht mehr benötigt wurden. Daher mussten diese erst mal abgesägt werden, was leider nicht so einfach war.

Nachdem unten dann alles frei war, musste noch die alte, vorhandene Gurtführung aus Metall entfernt werden. Der Gurtbock selber bringt ja zwei Gurte mit und diese hätten nicht durch die vorhandene Gurtführung gepasst.
Also musste das Metall oben weg und die Rückwand entsprechend stabilisiert werden, so dass die Gurte sauber und ohne an scharfen Kanten zu reiben durchgehen.
Alles in allem hat allein schon die Sägerei an der Sitzbank einen halben Tag verschlungen, während das Gestell für die Sitzbank in einer Stunde fertig war.
Beim ersten Vorfahren zum TÜV wurde lediglich die Auswahl der Schrauben zur Befestigung der Sitzbank auf der Alukonstruktion bemängelt. Diese hatten nicht die ausreichende Festigkeit. Vorgeschrieben sind in diesem Bereich Schrauben mit der Festigkeitsklasse 8.8. Aber die Schrauben auszuwechseln war nun wirklich kein Problem und mit den neuen Schrauben war die Eintragung des Gurtbocks inkl. der Sitzbank kein Thema, so dass Rudi nun offiziell 4 Sitzplätze eingetragen hat.

Der Unterbau der Sitzbank wurde dann noch mit Multiplexplatten verkleidet. Unter der Sitzbank befindet sich nun die komplette Elektrik sowie eine kleine Schublade für Kleinkram. So ein Stauraum ist schon praktisch und so ist die Elektrik auch ordentlich verstaut und man kommt dank einer großen Klappe auch gut hin.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Hinterlasse einen Kommentar

#7 Wir brauchen mehr Plätze für Mitfahrer

by Lefdi Lesezeit: 2 min
0