Packbeutel Testbericht

Cocoon Mesh Stuff Sack

Wenn man auf einer Mehrtagestour mit dem Rucksack unterwegs ist, will wohl überlegt sein, was man alles mitnimmt und vor allem wie man es im Rucksack organisiert.
Neben den obligatorischen, wasserdichten Packsäcken gibt es zwischenzeitlich auch Netzbeutel, welche man hierzu gut verwenden kann.
Von Cocoon hatte ich das Mesh Stuff Sack Set aus vier Netzbeuteln auf meiner 3-Tageswanderung dabei.

Cocoon Mesh Stuff Sack

Facts

Thema Info
Material 100% Polyester Mesh
Packmaß 14 x 10 x 3 cm
Farben schwarz
Gewicht 65 g
Größen 10×14 cm, 20×26 cm, 29×35 cm, 35×44 cm
Preis 9,95 €
HerstellerbeschreibungSet aus vier Netzbeuteln zum Ordnen von Reiseutensilien in Reisetaschen, Koffern und Rucksäcken.


Erster Eindruck und Verarbeitung

Beim Auspacken kommt mir zunächst mal nur ein kleiner Netzbeutel in die Finger. Die restlichen 3 sind praktischerweise in diesem verpackt, so dass das Packmaß sehr gering gehalten wird.
Die Verarbeitung der Netztaschen ist soweit gut, allerdings sollte man auch bei diesen Netztaschen darauf achten, keine spitzen Gegenstände darin zu verpacken. Aber dies gilt allgemein für diese Art von Mesh Beuteln.

Praxistest

Wie eingangs erwähnt, wurden die 4 Netzbeutel auf meiner 3-Tageswanderung in Südtirol im Rucksack mitgeführt.
Der große Netzsack wurde anfangs nicht befüllt und sollte für die Aufbewahrung der Schmutzwäsche herhalten.
Die nächste Größe wurde dann mit Shirts und einer kurzen Hose befüllt, welche man nach der Wanderung auf der Hütte nutzen kann.
Im nächsten, zweitkleinsten Netzsack, wurden Unterhosen und Socken verstaut und der kleinste Beutel bekam neben ein paar Packungen mit Magensiumpulver noch einen Müllbeutel für unterwegs verpasst.

Grundsätzlich sind die Netzsäcke sehr praktisch, da diese ja nicht luftdicht abschließen, im Gegensatz zu den Packsäcken. Dadurch kann der Inhalt bei Bedarf zwar nass werden, aber ich finde, wenn man die Kleidung in die Packsäcke reinpackt, dann riecht dies nach ein paar Tagen einfach nach Kunststoff. Diesen Nachteil haben die Netzsäcke natürlich nicht.
Ein weiterer Vorteil an den Mesh Taschen ist, dass man sieht was darin verpackt wurde. Dies erleichtert ein wenig die Sucherei. Zudem sind sie auch nicht so steif wie Packsäcke, was das Verpacken im Rucksack an sich schon einfacher macht.

Pflege

Die kleinen Beutelchen kann man ohne Probleme in der Maschine bei 30°C waschen. Man sollte sie allerdings nicht bleichen und im Anschluss an die Wäsche auch nicht bügeln, was aber auch nicht notwendig ist.
Ach ja, in den Trockner wollen sie auch nicht 😉

Pro / Contra

Pro

  • Klein verstaubar
  • Man sieht was drin ist
  • Praktische Größen

Contra

  • Können durch spitze Gegenstände schnell beschädigt werden

Fazit

Wer mehr Ordnung im Rucksack oder Koffer haben will, der kommt um kleine Netztaschen wie von Cocoon nicht herum. Praktische Größen zu einem fairen Preis, machen das Packen dann doch gleich viel einfacher.
Auch bei Mehrtagestouren sind solche Netztaschen durchaus praktisch wenngleich man auf einen wasserfesten Packsack dennoch nicht verzichten sollte.

[teststellung]
Cocoon Mesh Stuff Sack

Hinterlasse einen Kommentar