Testbericht Videokameras

Decathlon Sportkamera G-Eye 900

Und…Action…!
Wer kennt diese Ansagen aus vielen Filmen nicht, wenn es ums drehen der selbigen geht.
Zwischenzeitlich gibt es neben der bekannten GoPro noch andere Hersteller, die im Bereich Actioncameras unterwegs sind.
Eine günstige Alternative bringt hier Decathlon mit der Sportkamera G-Eye 900 4K Full HD auf den Markt, die wir hier im Test hatten.
Also, Klappe die Erste und…..Action…!

Decathlon Sportkamera G-Eye 900

Facts

Thema Info
Material Äußere Schicht – Futter : 100.0% Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS)
Board : 50.0% Lithium-Ionen-Akkumulator (LiIo)‎, 20.0% Glasfaser, 20.0% Mineralglas‎, 10.0% Kupfer (Cu)
Farbe schwarz/rot
Maße Gemessen ca. 7 cm x 5 cm x 3,5 cm (L x B x H)
Gewicht 112 g nachgewogen
Videoauflösungen Videomodi in MP4-Format:
4 K: 15 Bilder pro Sekunde.
2,7 K: 30 Bilder pro Sekunde.
FULL HD: 1080 p (1920 x 1080) bis 60 Aufnahmen pro Sekunde – 16:9
HD: 720 p (1280 x 720) bis 120 Aufnahmen pro Sekunde – 16:9
Aufnahmewinkel bis 158° – in folgenden Einstellungen:
Breit: für alle Video-Einstellungen,
Mittel: für folgende Auflösungen: 2,7 K 1080 p und 720 p
Klein: für folgende Auflösungen: 1080 p et 720 p
Bildauflösungen 5 Millionen Pixel: Fotoformat 10 x 15 cm (Postkartenformat),
8 Millionen Pixel: Fotoformat 21 x 29,7 cm (A4-Format),
12 Millionen Pixel: Fotoformat 29,7 x 42 cm (A3-Format),
16 Millionen Pixel: Fotoformat 42 x 60 cm (A2-Format)
Monitor 2″-LCD-Touchscreen
Akkulaufzeit Bis 3 Stunden (bei inaktivem WLAN und Full HD 60 Bilder pro Sekunde)
Wasserdichtheit Wasserdicht bis 40 m durch im Lieferumfang enthaltenes wasserdichtes Gehäuse
Vernetzbarkeit Mini-USB-Port: Aufladen, Bildübertragung
Mini-HDMI-Port: für TV HD
Lieferumfang 1 Sportkamera G-Eye 900,
1 wasserdichtes Gehäuse (bis 40 m),
1 Aussparung für das Gehäuse,
2 Halterungen:
– selbstklebende CO-NECT Halterung flach: für ebene Flächen,
– 1 selbstklebendes, gebogenes CO-NECT-Pad für gewölbte Oberflächen,
1 GoPro-Clip mit Sicherheitssystem,
1 Schraube,
1 Schlaufe,
1 Mini-USB-Kabel
Preis 149,99 €
HerstellerbeschreibungUnser Team hat diese Full-HD-fähige Sportkamera zum Filmen deiner sportlichen Abenteuer entwickelt. Ideal auch für Mountainbiker.
4K und Full HD mit Bildstabilisator, PAUSE-Funktion für Videoaufnahmen, die nicht mehr geschnitten werden müssen, Slowmotion-Funktion, Gehäuse für Wasserdichtigkeit bis 40 m, Befestigungszubehör.


Decathlon Sportkamera G-Eye 900

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Verpackung der Kamera ist groß, was aber auch daran liegt, dass Decathlon auch einiges an Zubehör gleich mitliefert.
So gibt es neben der Kamera noch ein Unterwassergehäuse, Halteplatten und Halterung sowie Handschlaufe und ein Ladekabel, welches man auch für die Datenübertragung nutzen kann.
Alles macht einen guten und wertigen Eindruck wenn man von dem doch günstigen Preis ausgeht.
Die Verarbeitung macht auch einen wertigen Eindruck.

Praxistest

Die Kamera wurde während des Urlaubs in Schweden und auf diversen Tageswanderungen getestet.

Bedienung

Die Sportkamera verfügt über 4 Tasten am Gehäuse.

Taste Ort Funktion
Bildtaste Oben links Kurzer Druck: Macht ein Bild
Langer Druck: Schaltet Kamera ein und macht ein einzelnes Foto
Videotaste Oben rechts Kurzer Druck: Start und Pause
Langer Druck: Schaltet Kamera ein und startet Video / stoppt die Aufzeichnung
Ein-/Ausschalter Rechte Seite oben On/Off
WLAN Rechte Seite unten Wifi On/Off

Mehr gibt es nicht und mehr braucht es nicht. Auch der große Abstand der Auslösetasten hat Vorteile. Gerade im Winter oder beim Biken ist die Bedienung mit Handschuhen dadurch viel einfacher, wenn die Knöpfe nicht zu nah aneinander sitzen.

Hier noch ein Hinweis:
Die Pausefunktion für die Videoaufnahme muss man in der App unter den Einstellungen bei “Pause Video” erst aktivieren. Zumindest bei mir war dies standardmäßig auf “Off”.

Schaltet man die Kamera ein, so ist diese innerhalb von ca. 10 Sekunden betriebsbereit und man kann sofort Videos oder Bilder machen, ohne die App zu nutzen. Das ist schon praktisch, und über das integrierte Display kann man auch sehen was sich vor der Linse befindet und muss nicht abschätzen wie man die Kamera zu halten hat.
Hat man es mal eiliger, dann kann man auch auf der Bild- oder Videotaste lange drauf bleiben um dadurch die Kamera anzuschalten und gleichzeitig ein Foto machen oder ein Video zu starten. Dies geht innerhalb von knapp 5 Sekunden. Die von Decathlon in der Beschreibung genannten 2 Sekunden konnte ich weder bei Bild noch beim Video erreichen.

Die Bedienung an sich ist einfach und simpel, aber auch gerade deswegen super. Man muss sich nicht viele Gedanken machen, die Auslöser sind gut zu erreichen und ausreichend groß, so dass das filmen oder Bilder machen im Vordergrund steht und nicht die aufwändige Suche nach den Bedienelementen. Insgesamt für mich eine runde Sache.

Unterwassergehäuse

Das mitgelieferte Gehäuse für die G-Eye 900 soll die Kamera vor Staub sowie Stößen schützen und gewährleistet eine Wasserdichtigkeit bis 40 m.

Liest man die Bewertungen auf der Webseite von Decathlon, so wird dort oft ein Problem mit dem Unterwassergehäuse angesprochen. Es kam bei mehreren Benutzern schon vor, dass die Halteklammer gebrochen ist.
Ich kenne diese Art des Gehäuses bereits von der Rollei S50, da diese ein gleiches System nutzt. Zudem wurde mir auf Anfrage bei Decathlon mitgeteilt, dass man das Gehäuse bereits überarbeitet hätte.
Während der gesamten Testzeit gab es keine Probleme mit dem Unterwassergehäuse. Die Halteklammer hält sicher und fest das Gehäuse zu und lässt sich auch gut öffnen.
So wie die Konstruktion aussieht, lässt sich die schwarze Halteklammer bei Bedarf auch wechseln. Ein Sturz auf den Boden könnte diese zwar beschädigen, aber beim Öffnen dürfte es eigentlich keine Probleme geben.
An der Unterseite des Gehäuses findet man noch die typischen “Nasen” für Halterungen, die man auch von GoPro und Co schon kennt und man kann diese auch ohne Probleme nutzen. Schön dass man sich hier wohl auf einen Standard geeinigt hat.
Was mir an dem Unterwassergehäuse auch sehr gut gefällt, sind die 4 Tasten. Bei dem Gehäuse der Rollei sind die Tasten in einem Kunststoffring fast flächig versenkt, was die Bedienung nicht so einfach macht. Auch bei der Decathlon-Sportkamera gibt es diese Kunststoffringe am Gehäuse. Hier stehen aber die Druckknöpfe weiter heraus und lassen sich dadurch sehr gut bedienen.
Am besten wäre es natürlich, wenn man gar kein Gehäuse benötigen würde. Mir persönlich würde es reichen, wenn die Kamera ohne Gehäuse bis zu 10m wasserdicht wäre. Das wäre Top und man könnte auf das Umbauen und Mitschleppen des Gehäuses verzichten.
Zwar hat man im Lieferumfang dem wasserdichten Gehäuse einen Rückseitendeckel mit Aussparung hinzugepackt, damit man das Display auch im Gehäuse bedienen kann. Allerdings eignet sich diese Kombi dann nicht für den Gebrauch beim Wassersport. Hier könnte man das Gehäuse dann eher als “Spritzschutz” bezeichnen.

Modis

Die G-Eye 900 verfügt über diverse Modi, die einem ein großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten bietet.
Diese Modi können entweder über die App selber oder über den Touchscreen an der Kamera eingestellt werden. Folgende Modi stehen zur Verfügung

Bildermodis

  • Einfaches Bild
  • Burst (Serienfotos)
  • Timer
  • Timelapse (Zeitraffer)

Folgende Einstellungen sind in den einzelnen Modi möglich:

Picture Burst Timer Timelapse
16MP, 12 MP, 8 MP, 5 MP x30 Bilder
1s, 2s, 3s, 6s

x10 Bilder
1s, 2s, 3s

x5 Bilder/s
X3 Bilder/s
1s, 3s, 5s, 10s, 30s 1 Foto
2s, 5s, 10s, 30s, 60s, 300s
Decathlon Sportkamera G-Eye 900

Videomodis

  • Timelapse (Zeitraffer)
  • Slowmotion (Zeitlupe)
  • Custom
  • Slow Sports
  • Fast Sports

Alle verfügbaren Modi können entweder über das Touchdisplay direkt an der Kamera oder aber über die dazugehörige App umgestellt werden.
Das Umstellen auf dem Touchdisplay funktioniert prima, ist jedoch hin und wieder etwas zeitverzögert bzw. langsam. Allerdings ist die Bedienung des Displays im Unterwassergehäuse logischerweise nicht möglich. Hier muss man dann die Einstellungen über die App durchführen.

Zu beachten ist hier allerdings, dass viele Modi grundsätzlich im Weitwinkelmodus sind. Vor allem Fast Sports und Slow Sports.
Will man aber beim Filmen den Fokus enger setzen, so muss man in den “Custom-Modus” wechseln.
Aber auch hier sind nicht überall verschiedene Einstellungen in Bezug auf das Blickfeld möglich.

Auflösung NTSC (fps) PAL (fps) Blickfeld
4K 15 12,5 W: Weit
2.7K 24/30 24/25 W/M: Weit/Mittel
2.7K (4:3) 30 25 W: Weit
1440P 24/30 24/25 W: Weit
1080P 24/30/60 24/25/50 W/M/N: Weit/Mittel/Eng
960P 60 50 W: Weit
720P 30/60/120 25/50/120 W/M/N: Weit/Mittel/Eng

So gibt es leider nur bei einer Auflösung von 1080P oder 720P die Option, dass Blickfeld auf Eng (Near) zu stellen, also mehr oder weniger den Fokus einzugrenzen.
Alternativ kann man noch bei 2.7K auf Mittel gehen. Hier wäre aber eine enge Einstellung auch wünschenswert.
Man darf allerdings nicht vergessen, dass es sich hierbei nicht um eine Fokussierung handelt. Es wird lediglich der Blinkwinkel verkleinert, was jedoch gerade beim Filmen das Hauptmotiv mehr in den Vordergrund stellt, als wenn der Blinkwinkel sehr weit ist.

Decathlon Sportkamera G-Eye 900

Die App

Mittels der Geye Connect App kann man die Kamera leicht bedienen. Innerhalb der App kann man die oben aufgeführten Modi für Bild und Video umstellen, Bilder und Videos anschauen und noch weitere Einstellungen der Kamera durchführen. Auch das Herunterladen von Filmen und Fotos auf das Smartphone ist möglich.
Alles in allem ist die App intuitiv aufgebaut und nicht mit Funktionen überlagert. Man hat sich hier auf das Wesentliche begrenzt und meiner Meinung nach gut umgesetzt.
Was jetzt noch fehlen würde, wäre ein Schnittprogramm analog zu GoPro Quick um kurze Videos einfach am Smartphone zusammenzustellen. Aber wer weiß, vielleicht kommt da ja noch was von Decathlon 😉

Decathlon Sportkamera G-Eye 900

Weitere Funktionen

LOOP-Funktion
Diese Funktion muss man zunächst auch in der App einschalten. Hierbei handelt es sich um eine Funktion, bei welcher Grundsätzlich alles aufgenommen wird, allerdings werden nur die letzten 10 Sekunden gespeichert.
Diese Funktion habe ich allerdings nicht getestet, da ich hierzu keinen Anwendungsfall hatte. Üblicherweise startet man ja die Kamera dann, wenn man was interessantes aufnehmen will. Wenn ich dann aber nur die letzten 10 Sekunden habe, dann kann es passieren, dass mir ein Teil fehlt.

Pro / Contra

Pro

  • Günstiger Preis
  • Gute Funktionen
  • Bild und Videoqualität überzeugen
  • Einfache Bedienung

Contra

  • Nur mit Zusatzgehäuse wasserdicht
  • Keine Schnittsoftware als App vorhanden

Fazit

Die G-Eye 900 von Decathlon ist für mich eine sehr gute und vor allem günstige Alternative zum großen, bekannten Mitbewerber.
Durch die intuitive Bedienung sollte jeder schnell mit der Kamera klar kommen und dann steht dem Filmvergnügen nichts mehr im Wege.
Durch die umfangreiche Ausstattung kann man die Kamera nahezu überall einsetzen und so seine Outdooraktivitäten oder was auch immer in Bild und Film festhalten.
Wenn Decathlon jetzt noch die Kamera selber bis zu 10m wasserdicht bekommen würde, wäre das zumindest aus meiner persönlichen Sicht optimal, da man dann nur noch die Kamera mit sich führen muss.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar