Skisocken Socken Testbericht

Devold Women’s Alpine Socken

Devold Women's Alpine SockenDevold macht schon seit langer Zeit Bekleidung für raue winterliche Bedingungen. Seit 165 Jahren entwickeln sie für Fischer und Expeditionen Produkte für härteste Einsätze. Hier zählten hoher Komfort, Qualität und Schutz.
Wir durften von Devold die Women’s Alpine Socke testen.

Devold Women's Alpine Socken

Facts

Thema Info
Material 65% Wool (Merino) / 25% Polyamide / 8% Polyester / 2% Elastane
Größen 35-37, 38-40
Farben Cameon, poppy, cerise, black, iris
Preis 35 €

Devold Women's Alpine Socken

Erster Eindruck und Verarbeitung der Devold Women’s Alpine Socke

Die Skisocken sind beim ersten Anfassen weich, dennoch griffig und nicht allzu dick. Sie können bei 40 Grad in der Maschine gewaschen und sogar im Trockner getrocknet werden.

Praxistest

Ich habe die Skisocken in Größe 38-40 und der Farbe Cameo erhalten.
Der Herstellerseite sind keine weiteren Auswahlmöglichkeiten zur Größenbestimmung wie z.B. Wadenumfang zu entnehmen. Der Schnitt wird mit “regular”, also normale Passform, angegeben. Das Einsatzgebiet der Socken ist, wie der Name unschwer erahnen lässt, das Skifahren.

Die Socken sind aus einer zwischenzeitlich bei Funktionsbekleidung bewährten Mischung aus Merinowolle, Elasthan, Polyester und Polyamid. Die Merinowolle bringt ihre tollen Naturprodukteigenschaften mit. So sind die Socken geruchsneutral. Merinowolle ist zudem antibakteriell. Wer nicht gerade, wie ich von September bis März, kalte Füße hat freut sich darüber, wenn die Füße nach einem Skitag nicht unangenehm riechen. Außerdem sorgt Merinowolle für ein gutes Fußklima und ist wärmeregulierend. Die Kunstfasern sorgen bei einer Socke mit so hoher Belastung durch einen starren Stiefel und den Einstieg für die nötige Stabilität, aber auch für die Waschmaschinen- und Trocknertauglichkeit.

Eine Skisocke hat zwei elementare Aufgaben: wärmen und nicht drücken. Klingt simpel, ist aber regelmäßig schwer zu erfüllen. Denn Socken, die eine hohe Unterstützung und Schutz einzelner Bereiche aufweisen, engen manchmal sehr ein und behindern damit die Blutzirkulation, die im Skischuh ohnehin schwierig ist. Zu dicke Polsterungen können genau das Gegenteil von ihrem Zweck bewirken und reiben oder drücken.

Devold hat hier mit Sicherheit mit viel High-Technology und Wissen eine Socke kreiert, die trotzdem nicht mehr macht als das, was sie soll. Die Gewebezusammensetzung sorgt für ein optimales Feuchtigkeits- und Wärmeklima. Die Merinowolle ist in der Lage die Wärme zu regulieren. So sollten feuchte, verschwitzte Socken nicht entstehen, die u.U. die Füße auskühlen lassen.

Die Sohle, Knöchel und Bereich am Schienbein sind leicht verstärkt. Damit soll der Halt, die Polsterung und die Wärmedämmung nach unten unterstützt werden. Die Polsterungen selbst sind nicht störend dick. Auch spürt man beim Tragen die Übergänge nicht. Schutz an Knöcheln und Schienbein sind bei Skisocken sehr hilfreich, denn hier ist in jeder Kurve an den Knöcheln und an den Schienbeinen eigentlich permanent Kontakt. Schmerzende Stellen führen eventuell zu Schonhaltungen und zu einem ungünstigen Fahrverhalten. Die Zehenkappen sind ergonomisch geformt. Ein leuchtend rotes R oder L weisen dem Träger die richtige Seite.

Insgesamt ist die Socke auch dank des Gewebemixes sehr elastisch, so kann sie sich im Skischuh optimal an den Fuß anpassen. Die Fersen und Zehenbereiche sind für zusätzlichen Halt verstärkt. Auch hier drückt aber nichts.

Die Waden sind weit hoch geschnitten, so dass keine Reibung oder Reizung am Bündchenrand entstehen kann, der dann in den Bereich des Skischuhschafts fallen würde. Das Bündchen selbst ist ca. 5 cm hoch, sehr weich gestrickt und gut dehnbar. In Skischuhen macht das absolut Sinn, denn die Socke hält im Skischuh gut an der Wade. Je nachdem wie eng die Skischuhe geschnallt sind, hat man ohnehin vielleicht ein wenig gestaute Waden, da sind zusätzlich einschneidende Bündchen wirklich überflüssig.

Leider ist ja nun durch Corona kein Skifahren möglich, daher habe ich die Alpine Socken zu Winterwanderungen in Wanderstiefeln und zum Schneeschuhwandern getragen. In Wanderstiefeln sind die Socken leider gerutscht, weil das Bündchen zu wenig Halt bot. Es liegt vermutlich nicht am Wadenumfang, ich habe eher runde Waden. Ich trug eine Outdoorhose, die auch keinen weiteren Halt für die Socken bot. Im Stiefel selbst machte das aber keinen Unterschied. Hier saß die Socke sehr gut und gab auch nicht weiter nach. Das Rutschen der Socken kitzelte natürlich und irritierte, weil sie das nicht synchron taten.

Bei der Schneeschuhwanderung war es hingegen kein Problem. Hier hielten die Socken sehr gut, weil ich eine Leggings darüber trug. Das hat ausgereicht um die Socken an ihrem Platz zu halten. Ich möchte das nicht als Nachteil darstellen, denn dafür sind die Socken ursprünglich nicht gemacht. Dennoch ist es Teil meiner Beobachtung.

Nach 4-maligem Tragen (beim Winter- und Schneeschuhwandern) konnte ich erhebliches Pilling an der Ferse feststellen. Das liegt natürlich am vermehrten Reibungsaufkommen in einem Wanderschuh. In einem Skistiefel wäre das sicher weniger.

Gerade aber auch bei viel Bewegung im Schuh und übersichtlichen Temperaturen um die Null Grad war die Wärmeentwicklung absolut angenehm. Feuchte oder kalte Füße gab es nie.

Pro / Contra

Pro

  • Tolle Gewebezusammensetzung
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Gute Polsterung an den wichtigen Stellen
  • Weiche, nicht einschneidende Bündchen
  • Gute Geruchs- und Wärmeregulat

Contra

  • -/-

Fazit

Die women’s Alpine Skisocke von Devold für 35 Euro ist eine absolut auf den Skischuh abgestimmte Socke, die für warme und trockene Füße ohne Druckstellen sorgt.


Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.
Devold Women's Alpine Socken

Marion

Hauptsache draußen! Ob im Winter mit Tourenski, Schneeschuhen oder Abfahrtski, ob beim Wandern, Klettern, Campen mit und ohne Dachzelt oder im Alltag mit dem Hund, auf dem SUP, beim Walken, Biken oder auf dem Rücken der Pferde.
Marion mag Bekleidung und Zubehör, die vielfältig einsetzbar und nahezu unkaputtbar sind.

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar

eins × 2 =