Fritz Berger 2-flammiger Gaskocher

Fritz Berger 2-flammiger Gaskocher

by Jessi
Fritz Berger 2-flammiger GaskocherFrüher hatte ich aus Platzspar-Gründen immer einen Einflammigen-Gaskocher beim Camping dabei. Doch das Kochen bestand nur aus den einfachsten Gerichten und meist war trotzdem irgendeine Zutat beim Essen kalt. Zudem haben sich auf langen Urlauben die leeren Gaskartuschen angesammelt, was mir aus Umweltschutzgründen ebenfalls missfiel.
Fritz Berger hat seinen 2-Flammenkocher mit der neu entwickelten APT-Brennertechnik ausgestattet. Damit soll der Kocher eine maximale Heizleistung bei minimalem Gasverbrauch erzielen. Wir sind gespannt, wie gut es sich mit dem Stahlkocher “Made in Germany” kochen lässt.

Fritz Berger 2-flammiger Gaskocher

Facts

Thema Info
Material Stahl
Größen 51 x 10 x 30 cm
Farben blau
Gewicht 3,6 kg
Gasverbrauch 225 g/h
Leistung 2 x 1,6 kw (3,2 kw)
Preis 59,99 €
Fritz Berger 2-flammiger Gaskocher

Erster Eindruck und Verarbeitung

Der Kocher kommt in einem schönen leuchtenden Blau daher und macht gleich Lust auf Urlaub.
Das Material besteht aus Stahl und ist pulverbeschichtet. Die Pulverbeschichtung schützt vor Korrosion und Kratzern.
Insgesamt macht das Produkt einen sehr hochwertigen Eindruck und die Teile sind alle ordentlich verarbeitet und fest miteinander verbunden. Man macht sich keinerlei Sorgen den Brenner in Betrieb zu nehmen.
Zudem wirkt der ganze Kocher direkt sehr stabil und robust. Eine Betriebsanleitung, in der alles genau erklärt wird, ist beigefügt.
Im Lieferumfang ist noch Anschlussschlauch für die Gasflasche mit beidseitigem Linksgewinde der Größe 6 mm (1/4″) enthalten. Es wird zusätzlich noch ein 50 mbar-Druckregler benötigt, der zwischen den Anschlussschlauch und die Gasflasche geschlossen werden muss. Der Kocher kann mit einer handelsüblichen Flüssiggasflasche von 5 oder 11 kg betrieben werden.

Wir hatten den Kocher ohne Zündsicherung mit 50 mbar Gasdruck im Test, da wir ihn nur im Freien und mit einer großen Gasflasche betreiben wollen. Er ist aber auch mit 30 mbar und jeweils mit und ohne Zündsicherung zu erhalten. Hier kann man sich genau aussuchen, für welchen Zweck er eingesetzt wird.

Praxistest

Der 2-Flammenkocher von Fritz Berger war unsere einzige Kochgelegenheit auf einem vierwöchigen Roadtrip mit dem VW-Bus durch Korsika. Wie in der Einleitung erwähnt, haben wir aus Umweltschutzgründen eine große 5 kg Flüssiggasflasche verwendet, um nicht so viel Müll zu produzieren. Diese kann auch in sämtlichen Ländern wieder aufgefüllt werden.
Der Kocher ist mit gerade mal 10 cm Höhe auch sehr einfach im Camper verstaubar und kann von den Maßen her problemlos auf dem Campingtisch betrieben werden.

Der Gaskocher hat einen Deckel, der im hochgeklappten Zustand einen optimalen Windschutz beim Kochen bietet. Wir hatten oft auch windige Tage, an denen unsere Flammen aber nie erloschen sind. Der Deckel kann bei Bedarf auch einfach hinten ausgehängt werden, um ohne diesen zu kochen. Ist der Deckel zugeklappt, schützt er die Brenner darunter tagsüber vor herunterfallenden Blättern oder Staub. Sehr praktisch insgesamt.

Sind alle Teile miteinander verbunden, muss nur das Flaschenventil geöffnet werden und schon kann es losgehen. Der Einstellknopf muss reingedrückt und nach links auf die Großstellung gedreht werden, dann kann man mit einem Feuerzeug oder Streichholz direkt am Brenner die Flamme entzünden. Dies hat immer reibungslos funktioniert. Der Einstellknopf kann stufenlos verstellt und damit die Flamme kleiner oder größer gemacht werden. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass man ihn auf die niedrigste Stufe bis zum Anschlag drehen konnte, ohne dass die Flamme dabei erloschen ist. Das ist bei Gaskochern nicht selbstverständlich. Man hat auch einen deutlichen Unterschied in der Heizleistung bemerkt, wenn er auf höchster oder niedrigster Stufe eingestellt war.

Vom Hersteller wird ein Topf-Durchmesser von 6 – 22 cm empfohlen. Unser kleinster Topf hatte einen Durchmesser von 10 cm. Zusätzlich hatten wir noch den Fritz Berger Falttopf mit 26 cm Durchmesser, eine große Pfanne und einen speziellen Grillaufsatz für Gaskocher-Benutzung. Auch die 26 cm Durchmesser haben noch wunderbar funktioniert. Erfreulich war auch, dass der große Topf und eine große Pfanne oder der Grillaufsatz gleichzeitig auf den Gaskocher gepasst haben.
Bei allen Größen hat der Inhalt in sehr kurzer Zeit gekocht oder ist dementsprechend schnell heiß geworden. So macht das Kochen wirklich sehr viel Spaß!

Der 2-flammige Gaskocher ist mit der APT-Brennertechnik (Atmosphere Protection Technology) ausgestattet, was im höchsten Maße die Umwelt schonen soll. Der Hersteller verspricht damit maximale Heizleistung bei minimalem Gasverbrauch. Im Test konnte die Heizleistung voll überzeugen. Das Wasser kochte innerhalb weniger Minuten. Da wir keine Füllstandsanzeige für die Gasflasche besitzen, ist eine messbare Aussage zum Gasverbrauch leider nicht möglich. Aber wir haben uns immer wieder gewundert, dass unsere 5 kg Flasche, die wir schon halb leer mitgenommen hatten, die ganzen 4 Wochen mit mehrmaligem täglichen Kochen durchgestanden hat. Wir waren wirklich sehr begeistert!

Die Reinigung des Gaskochers ist völlig einfach. Man kann das Topfgestell ganz einfach nach oben klappen, um darunter Fettspritzer und Essensreste zu entfernen. Das Material ist ganz leicht mit einem feuchten Schwamm oder Küchentuch abwischbar. Es muss nicht geschrubbt werden, um ihn zu putzen. Scheuernde Schwämme dürfen auch nicht verwendet werden.

Pro / Contra

Pro

  • Deckel als Wind- und Staubschutz
  • Sehr einfach zu reinigen
  • Gute Heizleistung bei wenig Gasverbrauch
  • Praktisches Packmaß

Contra

  • -/-

Fazit

Der 2-flammige Gaskocher von Fritz Berger heizt mit der APT-Brennertechnik ordentlich ein, ohne dabei viel Gas zu verbrauchen. Damit tut man der Umwelt etwas Gutes. Der hochklappbare Deckel schützt beim Kochen vor Wind und zugeklappt vor Staub und Schmutz. Durch das hochklappbare Topfgestell und pflegeleichte Material, lässt sich der Kocher in Sekundenschnelle putzen. Mit den stufenlos verstellbaren 2-Flammen macht das Kochen im Urlaub wirklich sehr viel Spaß.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Weitere Berichte aus dieser Kategorie

Hinterlasse einen Kommentar