Osprey Talon 22

Osprey Talon 22

by Marion D.
Osprey Talon 22Egal ob beim Wandern, Trekking, auf dem Rad oder bei diversen anderen Sportarten tragen wir meist das notwenigste Gepäck auf dem Rücken mit uns herum.

Viele Outdoor-Hersteller bieten eine große Auswahl an Rucksackmodellen für verschiedenste Abenteuer an. „KOPIERT. NIE ERREICHT. Egal, ob du im Gebirge oder mit dem Fahrrad unterwegs bist – der Talon 22 ist der ideale Rucksack für deine Ausrüstung“, so bewirbt der Hersteller Osprey den Rucksack Talon 22.
Wir freuen uns daher, das Modell ausgiebig zu testen und uns selbst von der Funktionalität zu überzeugen.

Osprey Talon 22

Facts

Thema Info
Material 100D X 210D BLUESIGN RECYCLED ROBIC NYLON
Größen S/M, L/XL
Farben Comic Red, Ceramic Blue, Strealth Black, Elipse Grey, Limon Green
Gewicht 0,9 kg
Maße 51L / 25W / 23D
Preis 130 €


Osprey Talon 22

Erster Eindruck und Verarbeitung

Der Talon22 ist ein leichter Outdoorrucksack (0,9 kg), der mit einer gepolsterten Rückenplatte und Schultergurten daherkommt. Am Rucksack sind auf den ersten Blick bereits einige Befestigungsmöglichkeiten und Features erkennbar, die ich im Praxistest ausprobieren werde. Der Talon ist von der Größe her einem 22 Liter Rucksack entsprechend dimensioniert.

Die verarbeiteten Materialien des Produktes wirken robust und wertig. Die Verarbeitung ist wie von Osprey gewohnt ohne jegliche Mängel. Die Reißverschlüsse sind von der Größe her, je nach Fach, genau richtig gewählt. Sie laufen flüssig und die Bedienung ist durch die angebrachten, gummierten Zipphilfen erleichtert.

Praxistest

Der Talon hat mich im Testzeitraum auf Wandertouren, auf Fahrradtouren, bei Klettersteigen und im Alltag begleitet.

Aufteilung
Der Talon 22 verfügt über ein großes Hauptfach, welches mittels Reißverschluss geöffnet wird. Der Zweiwegereißverschluss lässt sich ca. bis zur Hälfte der gesamten Rucksackhöhe öffnen, sodass man einen sehr guten Einblick und Zugriff auf das Hauptfach hat. Im Hauptfach befindet sich ein kleines, ebenfalls mit Reißverschluss zu bedienendes Mesh-Fach (ca. 20×15 cm) in welchem auch ein Schlüsselclip eingearbeitet wurde. Das Fach ist durch die Materialwahl leicht durchsichtig, sodass man auch kleine Gegenstände schneller darin findet. Trotzdem ist das Mesh-Material sehr robust und strapazierfähig, so dass auch ein spitzer Schlüssel dem Stoff nichts anhaben kann.

Der Talon verfügt am obersten Ende des Rucksacks nochmals über ein von außen zugängliches Reißverschlussfach. In diesem sind bei mir meist Handy, Sonnenbrille und Geldbeutel untergebracht, weil man schnell an das Fach rankommt, ohne das Hauptfach zu öffnen. Da man Handy und Sonnenbrille vor dem Verkratzen gerne geschützt haben möchte, hätte ich mir hier einen etwas schützenderen Stoff gewünscht.

Der Reißverschluss des Hauptfachs, sowie des oberen Fachs sind in geschlossenem Zustand durch einen überstehenden Stoffstreifen verdeckt, so dass der Regen nicht über die Reißverschlüsse nach innen gelangt.

Einsteckfächer aus dehnbarem Mesh-Material sind noch auf der Rucksackfront, sowie seitlich zu finden. Das Frontfach ist praktisch, wenn man mal kurz die Mütze, Handschuhe oder ein Oberteil verstauen möchte. Einfach kurz unter das Mesh geschoben – fertig. Auch gerade bei nassen Kleidungsstücken sehr praktisch, da man sie nicht ins trockene Rucksackinnere packen muss. Das Fach ist nach oben hin mit einer Steckschnalle verschlossen, es ist aber damit nicht rundum verschlossen und sollte daher nicht für Wertgegenstände genutzt werden.

In den seitlichen Meshfächern findet pro Fach eine 1,5 Liter Flasche Platz, die dann ca. zur Hälfte im Fach steckt. Durch die noch zusätzlich seitlich angebrachten Kompressionsriemen, kann man den Inhalt noch ein wenig fixieren.

Am Hüftgurt des Talon ist pro Seite nochmals eine Tasche eingearbeitet. Die Hüfttaschen sind von der Größe her für eine Packung Taschentücher oder Müsliriegel geeignet, die meisten großen Smartphones werden wegen der Krümmung um die Hüfte aber nicht reinpassen.

Sonstige Funktionen
Der Talon 22 wurde mit der Osprey eigenen LidLock™ Fahrradhelmbefestigung ausgestattet, von welcher ich sehr begeistert bin. Ob auf einer Fahrradtour oder beim Zustieg zum Klettersteig bin ich oft froh, den Helm durch einen kleinen Handgriff am Rucksack zu befestigen. Der Kunststoffverschluss muss einfach durch einen Helmschlitz gefädelt werden und hält dann mittels eines Gummibandes eng am Rucksack liegend. Auf der Rucksackfront ist zudem eine Befestigungsmöglichkeit für ein LED-Licht vorhanden.

Zwischen der Rückenplatte und dem Hauptfach kann von außen noch ein Wasserreservoir eingeschoben und mittels kleiner Steckschnalle fixiert werden. Der Trinkschlauch kann dann durch mehrere Ösen am Schultergurt entlanggeführt und befestigt werden.

Auf der linken Rucksackseite (in getragenem Zustand) wurde noch die Stow-on-the-Go™, eine Halterung für Trekkingstöcke, integriert. Die Stöcke können so in eingefahrenem Zustand schnell und unkompliziert unter dem linken Arm befestigt werden ohne den Rucksack absetzen zu müssen. Gerade wenn auf der Wandertour Kletterpassagen liegen, kann man für kurze Streckenabschnitte schnell die Stöcke befestigen und hat so die Hände frei. Für mich ein Feature, das ich nicht mehr missen möchte.

Tragekomfort
Aber wie trägt sich der Talon 22 eigentlich? Der Talon verfügt über eine lamellenartige, gepolsterte Rückenplatte, die mit robustem Mesh überzogen ist. Die Rückenplatte geht im unteren Teil in die Hüftflügel über, an welchen dann der Hüftgurt befestigt ist. Auch die Schultergurte sind mit einer Polsterung versehen.

Der Talon ist eigentlich die Herrenvariante des Rucksacks und ist in den Rückengrößen S/M und L/XL bestellbar. Aufgrund meiner Rückenlänge habe ich zur Männervariante gegriffen und teste sie in S/M. Innerhalb dieser Größe kann die Rückenplatte aber noch mittels Klettverschluss in einer Range von ca. 10 cm an den Rucksackträger individuell angepasst werden.

Ich habe den Rucksack auf Tageswanderungen mit bis zu 6 kg beladen, bei Fahrradtouren etwas weniger. Die Polsterung der Rückenplatte, Hüft- und Schultergurte war für mich für einen Tagesrucksack ausreichend gewählt, da es zu keinerlei Druckstellen oder ähnlichem kam. Der Rucksack lässt sich durch Hüft- und Brustgurt sehr gut am Körper fixieren und lag an allen Berührungspunkten gepolstert auf. Auch bei leicht gekrümmter Haltung auf dem Fahrrad, schmiegte sich die Rückenplatte angenehm an.

Der Rucksack hat nach einigen Testmonaten nur leichte Gebrauchsspuren. Das robuste und stabile Nylonmaterial zeigt bislang keine Beeinträchtigung und ich darf auf eine langjährige Nutzung hoffen. An dieser Stelle ist noch zu erwähnen, dass das verwendete Nylon das bluesign®-Siegel trägt und die DWR-Imprägnierung PFC-frei erfolgte.

Pro/Contra

Pro:

  • Ausreichend Verstaumöglichkeiten
  • Helmhalterung
  • Stockhalterung
  • Hoher Tragekomfort

Contra:

  • Kein Raincover beinhaltet
  • Wertfach könnte mit kratzfreiem Stoff versehen werden

Fazit

Der Talon 22 von Osprey ist ein toller Outdoor-Allrounder, der mit vielen praktischen Features versehen wurde, die einem am Berg oder auf dem Fahrrad bei Outdoorabenteuern unterstützen.
Die ausreichend gepolsterte Rückenplatte, die Hüftflossen und die Schulterriemen sorgen für einen hohen Tragekomfort auf Tagestouren. Klare Empfehlung für Outdoorfans.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Was dir auch gefallen könnte

Hinterlasse einen Kommentar