Funktionsshirts Radtrikot Testbericht

Skinfit Finestre Damen Radtrikot

Skinfit Finestre Damen RadtrikotWas 1997 in einer kleinen Garage begann und komplett von Triathleten entwickelt wurde, ist heute der bekannte Bekleidungsspezialist für den Multisport: “Skinfit“.
Getreu dem Slogan: Skinfit – simply multisport, durfte ich das Damen Radtrikot Finestre testen.

Skinfit Finestre Damen Radtrikot

Facts

Thema Info
Material 76% Polyamid, 19 % Elastan, 5% Polyester
Größen XXS-XL
Farben Dunkelmagenta, schwarz und laguna (Testobjekt)
Einsatzbereich MTB, Road
UV-Schutz UPF 50
Gewicht 125 g
Packmaß 350 ml
Preis 99,00 €
HerstellerbeschreibungFarbenprächtig. Nach den ersten, nur leicht ansteigenden Kilometern führt dich eine landschaftlich reizvolle Kletterpartie zum Höhepunkt des Passes. Immer wieder unterbrechen steile Rampen deinen Rhythmus und fordern dich heraus. Parallel zur rauen Straße schlängelt sich ein Schotterweg. Im Schatten unter dem Baum entdeckst du zwei Mountainbiker, die sich eine kleine Pause gönnen und die vor dir liegende Alpen-Landschaft genießen.
Dieses Damen Radtrikot begeistert mit seiner einzigartigen Farbgebung und maximaler Atmungsaktivität. Netzeinsätze unter den Armen lassen überschüssige Körperwärme optimal entweichen. Selbst bei schnellen Fahrten transportiert der weiche Funktionsstoff Feuchtigkeit rasch nach außen. Auf langen Anstiegen unterstützt ein praktischer Reißverschluss das Klima-Management zusätzlich. Drei große, flachanliegende Rückentaschen bieten Platz für eine Weste und reichlich Verpflegung. Persönliche Gegenstände lassen sich in der verborgenen Tasche mit Reißverschluss sicher verstauen. Eine auf der Innenseite des Saums angebrachte Silikongummierung verleiht sowohl während Trainingsfahrten als auch bei Renneinsätzen einen maximalen Halt. Das taillierte Finestre Damen Radtrikot ist ideal zum Rennradfahren und Mountainbiken.


Skinfit Finestre Damen Radtrikot

Erster Eindruck und Verarbeitung

Geliefert wurde das Shirt wie üblich in einer Kunststoffverpackung.
Ausgepackt, ist mir direkt aufgefallen, wie weich und leicht sich der Stoff anfühlt.

Wie in diesem Preissegment erwartet, ist die Verarbeitung absolut top. Auch der verdeckte Reißverschluss vorne klemmt kein bisschen ein obwohl der Stoff sehr dünn ist.
Die Nähte sind sehr sauber verarbeitet und halten auch der Beanspruchung vom an- und ausziehen gut stand. Die Bündchen und Abschlüsse sind gut dehnbar und schneiden nicht ein.

Praxistest

Getestet wurde das Radtrikot natürlich beim Biken, sowohl draußen als auch indoor auf der Rolle.
Unterwegs fällt auf, wie schnell dieses trocknet, weshalb bei wärmeren Temperaturen auf ein Wechselshirt verzichtet werden kann. Es saugt den Schweiß gut auf und leitet ihn ab, so dass das Tragegefühl sehr angenehm ist.

Der Stoff ist sehr weich und behält auch nach mehreren Wäschen seine schöne, intensive Farbe. Nach der Dehnung geht dieser in seine Ursprungsform zurück und leiert nicht aus.

Der Netzeinsatz unter den Armen sorgt für eine gute Belüftung. Hier gibt es einen Punkt Abzug da, im Vergleich zu anderen Shirts, hier sehr schnell Geruch entsteht. Bin ich eigentlich von meiner Sportbekleidung so nicht gewohnt…

Die drei Einschubtaschen an der Rückseite sind lang, schmal und flachanliegend. Zum Befüllen, lassen sie sich sehr gut aufdehnen, liegen aber ganz eng an, wenn diese leer sind.
Seitlich rechts von den Einschubtaschen, gibt es noch ein kleines verstecktes Reißverschlussfach, in dem z. B. ein Schlüssel gut verstaut werden kann. Für ein durchschnittliches Handy ist dies allerdings zu klein.

Passform

Ich hatte irgendwie erwartet, dass ich bei dieser Firma eher eine Nummer größer als sonst bestellen muss. Das ist aber nicht der Fall. Größe L könnte, trotz meinen breiten Schultern, für meinen Geschmack sogar im Gesamten ein tick enger anliegen (Aerodynamik und so..).
Dafür ist die Länge optimal für mich und nicht zu kurz für meinen Oberkörper. So bleibt der Rücken auch in Rennradposition bedeckt.
Durch den dehnbaren Stoff, kann auch ein kleines Bäuchlein darunter getragen werden 😉
Wieso allerdings der vordere Reißverschluss bei einem Damenshirt unterhalb der Brust endet, erschließt sich mir nicht. Aber man kann ja vorher stoppen..
Wie bei Radtrikots so üblich, ist auch dieses hier, dank eines Stehkragens, hoch geschlossen.

Pro / Contra

Pro

  • Schnelltrocknend
  • Netzeinsätze unter den Armen
  • Flach anliegende Rückentaschen
  • Elastisches und sehr weiches Material

Contra

  • Geruchsbildung

Fazit

Die Vorfreude auf mein erstes Teil von Skinfit war ziemlich groß und wurde nicht enttäuscht. Das Finestre Damen-Radtrikot zwickt an keiner Stelle und fühlt sich an wie eine zweite Haut. Der Preis über 99,- Euro liegt zwar im höheren Preissegment, was aber dank der absolut tollen Qualität gerechtfertigt ist. Ich trage das farbenfrohe Finestre Shirt häufig und sehr gerne.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.
Skinfit Finestre Damen Radtrikot

Julia

Zuständig für die Bereiche Laufen, MTB, Ski, Unterwegs mit Kind und schwimmen

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar