Dope Gaze Badeshort

by Lefdi

Der Sommer 2019 ist noch nicht vorbei, man kann sich bislang aber nicht beschweren. Und gerade an heißen Tagen springt man gerne mal ins kühle Nass.
Um auch hier eine lässige Figur abzugeben, greifen die Herren der Schöpfung gerne auf Shorts zurück, welche es in verschiedenen Ausführungen gibt.
Von Dope wurde mir deren Gaze Badeshort für einen Test zur Verfügung gestellt. Ob diese ein Untergang ist oder nicht, erfahrt ihr hier im Bericht.

Dope Gaze Badeshort

Facts

Thema Info
Material 100% Polyester
Größen XS-XL
Farben Burgundy, Black, Blackflower, Palmtree
Preis 29,90 €
[mks_dropcap style=”rounded” size=”20″ bg_color=”#7eb536″ txt_color=”#ffffff”]Herstellerbeschreibung[/mks_dropcap]Gaze Shorts, sowohl als Streetwear als auch als Badehose geeignet. Innenfutter aus weichem Mesh.

Dope Gaze Badeshort

Erster Eindruck und Verarbeitung

Der erste Eindruck der Badeshort ist ganz gut. Das Material fühlt sich griffig an und alle Nähte scheinen soweit ok zu sein.
Lediglich das Label auf dem linken Hosenbein löst sich ein wenig. Bei genauerer Betrachtung sieht man deutlich, dass beim Vernähen hier der Faden zu Ende war. Dies hat man bei der Endkontrolle wohl übersehen. Nun ja, ist ärgerlich, kommt aber auch vor und ist im Grunde kein Beinbruch. Einfach das Label dann voll abtrennen oder selber nachnähen. Ich denke bei dem Preis ist es noch vertretbar, dennoch sollte man auch in diesem Preissegment auf eine gute Endabnahme achten. Dass hier überall Menschen sitzen, die auch Fehler machen ist mir natürlich auch klar.

Praxistest

Die Badehose wurde, wenn wundert es, natürlich beim Baden getestet. Sowohl im Pool im Garten, im Schwimmbad aber auch in einem See in Schweden.
Die Hose trägt sich weich und bequem auf der Haut. Der Stoff selber ist etwas dicker, was aber nicht schadet, da man ja mit so einer Hose auch mal auf einem Stein oder anderem harten Untergrund sitzt.
Auf der Innenseite ist der Stoff sehr glatt, was aber gerade den angenehmen Kontakt zur Haut ausmacht.
Die eingenähte Innenhose sitzt auch gut, schneidet nirgends ein, so dass kein beklemmendes Gefühl entsteht. Sie verfügt über dehnbare Beinabschlüsse, so dass diese auch gut sitzt.

Der Gummizug am Bund hält die Hose an ihrem Platz und zur Sicherheit gibt es noch eine dicke Kordel, mit welcher man den Bund enger ziehen kann. So bleibt die Hose auf alle Fälle da sitzen, wo sie hingehört und auch bei entsprechenden Sprüngen ins Wasser steht man danach nicht ohne da 😉

Die Badeshorts verfügt insgesamt über 3 Taschen. 2 tiefe Fronttaschen mit viel Platz, sowie rechts hinten einen Gesäßtasche, welche mit einem Klettverschluss verschlossen werden kann. Dieser geht nahezu über die ganze Breite der Taschenöffnung und hält so den Inhalt sicher dort wo er sein soll.

Einen Reißverschluss sucht man vergeblich, dieser hat an einer Badeshorts ja auch nix zu suchen.

Alles in allem macht die Hose einen guten Eindruck und ist für den Preis ein Schnäppchen.
Lediglich die Sache mit dem Label stört auf den ersten Blick das Gesamtbild, beeinträchtigt die Funktion allerdings nicht.

Pro / Contra

Pro

  • Guter Sitz
  • Bequeme Hose
  • Guter Halt dank Gummibund und Kordel

Contra

  • Label am Hosenbein hat sich gelöst

Fazit

Alles in allem macht die Hose einen guten Eindruck und ist für den Preis ein Schnäppchen.
Lediglich die Sache mit dem Label stört auf den ersten Blick das Gesamtbild, beeinträchtigt die Funktion allerdings nicht.
Wer also auf der Suche nach einer günstigen Badeshort ist, der kann sich die von Dope definitiv zulegen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Was dir auch gefallen könnte

Hinterlasse einen Kommentar