Beleuchtung Taschenlampen Testbericht

Ledlenser MT10 inkl. Filterset

Getestet wurde eine LedLenser MT10 mit zusätzlichem vierfarbigem Filterset im Einsatz im Alltag und auf der Jagd

Ledlenser MT10 inkl. Filter

Facts

Thema Info
Maße Durchmesser Lampenkopf 32mm, Griff 26mm (+ Hosentaschenclip), Länge 130mm (Lampenkopf ganz eingeschoben = Weitwinkel)
Farbe Mattschwarz mit mattsilbernem Ring am Lampenkopf
Lichtleistung 3-stufig: Power 1000 lm, Mid Power 200 lm, Low Power 10 lm
Leuchtweite Power 180 Meter, Mid Power 100 Meter, Low Power 20 Meter
Leuchtdauer Power 6 Std, Mid Power 15 Std, Low Power 144 Std
Gewicht 156 g
Batteriekapazität 3400 mAh
Wasserdichtigkeit IPX-4 spritzwassergeschützt
Garantie 5 Jahre (7 Jahre bei Registrierung als Kunde bei Ledlenser)
Preis MT10: 89.90 Euro Listpreis auf der Webseite von LedLenser
Filterset: 19.90 Euro Listpreis auf der Webseite von LedLenser
HerstellerbeschreibungMT10:
Diese sehr kompakte aber leistungsstarke Stablampe steckt die Natur locker in die Tasche. So lässt sie sich mit ihrem Front Switch einfach handhaben und per USB 3.0 auf der ganzen Welt kinderleicht laden. Die MT10 braucht sich also vor keiner Herausforderung im Rucksack zu verstecken. Macht sie auch nicht – dank des praktischen Pocket-Clips.

Filterset:
Dieses Erweiterungsset für Deine Ledlenser besteht aus vier Farbfiltern – vormontiert in vier Farbfilterkappen: [Rot, Gelb, Grün und Blau] Rot verringert Reflektionen und hilft Dir, Deine Nachtsichtfähigkeit abseits des Lichtkegels beizubehalten. Gelb verbessert Deine Sicht bei Nebel. Grün und Rot sind ideal für Tierbeobachtungen. Blau macht Spuren besser sichtbar. Einfach den gewünschten Filter auf die Lampe stecken, einschalten, fertig.



Verarbeitung

MT10: Sehr aufwändige, schicke Verpackung aus hartem Karton mit Magnetschnapper und diversen Fächern. Kompakte, gut in der Hand liegende LED-Taschenlampe mit einem robustem Aluminiumgehäuse, welches laut Hersteller einen IPX4-Spritzwasserschutz bietet. Die Ladebuchse ist mit einem Deckelchen aus Gummi verschlossen und so vor Schmutz und Wasser geschützt.

Filterset: Einzeln in einem Karton verpackt, jeder Filter mit eigenem Tütchen und Pflegetuch. Einfache Handhabung = den Filter vorne auf die Lampe aufstecken, fertig.
Der kantige Gummirahmen des Filters dient als zusätzlicher Schutz gegen das Wegrollen der Lampe.

Praxistest

USB-Ladekabel, Akku, Handschlaufe und Gürtelholster sind im Set der MT10 enthalten.
Das Einschalten der MT10 erfolgt über den, auch bei Dunkelheit und dünnen Handschuhen, gut zu ertastenden, seitlich liegenden Druckknopf. Über ihn kann – in den ersten 5 Sekunden nach dem Einschalten – auch die Helligkeit dreistufig reguliert (1000 Lumen, 200 Lumen oder 10 Lumen). Ebenfalls über den Einschaltknopf lässt sich die Taschenlampe in drei verschiedenen Modis so konfigurieren, dass sie im hellsten oder dunkelsten Modus startet und ob zusätzlich auch die Stroboskop-Funktion aktiviert werden kann oder nicht. Die Taschenlampe kann auch, was beim Transport in der Tasche oder Rucksack durchaus sinnvoll ist, gegen versehentliches Einschalten gesichert werden.

Die Lampe kam bei täglichen Spaziergängen mit dem Hund, Kontrollen am Auto nach Fahrten im Gelände, dem Ausleuchten des nächtlichen Gartens wegen Besuch eines Fuchses und bei mehreren Suchen nach möglicherweise verletzten Wildschweinen im Wald zum Einsatz. Bei den alltäglichen Anwendungen im Garten, am Auto und auch bei den Spaziergängen war die Lampe ein beliebter und treuer Begleiter.
Wer die Wahl hatte, griff zur MT10. Grund: Lichtleistung und Fokussierung lassen sich spielend mit einer Hand regeln, während die andere die Hundeleine oder andere Ausrüstungsgegenstände hält oder bedient. Bei den nächtlichen Suchen nach Wildschweinen konnte ich mich dank der Zoomfunktion ebenfalls nicht über mangelnde Lichtleistung an der gewünschten Stelle im Wald beklagen, hier bieten die 1000 Lumen einfach auch ein mehr an Sicherheit für Hund und Mensch. Dank des Spritzwasserschutzes gab es auch bei widrigsten Witterungsverhältnissen (starker Wind und wolkenbruchartiger Regen) keine Ausfälle bei der Lampe.

Filterset

In der mitgelieferten Anleitung war kein Hinweis auf den gedachten Zweck der jeweiligen Filter zu finden. Auf der Webseite von Ledlenser kam dann aber etwas Licht ins Dunkel. Speziell der blaue Filter sei gedacht für das leichtere Auffinden von Spuren gedacht. Da denkt man doch gleich an den Leuchteffekt wie er gerne in Krimis gezeigt wird. Also wurde zu Testzwecken nachts im feuchten Gras eine Spur aus Rehblut gezogen und diese dann mit dem weißen, ungefilterten Licht der MT10 wie auch mit den unterschiedlichen Filtern gesucht und beleuchtet. Ich war etwas enttäuscht, die Filterfarben Rot, Blau und Grün ergaben unter diesen Umständen keine bessere Sichtbarkeit, im Gegenteil: Sie verdunkelten nur das Licht der Lampe und machten damit auch das Blut fast unsichtbar. Interessanterweise ergab ausgerechnet der gelbe Filter den höchsten Kontrast im Gras: Das rotbraune Blut wurde unter dem gelben Licht fast schwarz und war so im feuchten, dunkelgrünen Gras tatsächlich am besten zu erkennen. Ob das vom Hersteller so gedacht war?
Zu bdenken ist zudem, daß für die Filter kein eigener Platz in der mitgelieferten Gürteltasche vorhanden ist. Sie müssen also irgendwie extra transportiert werden, die Gefahr von Beschädigung oder Verlust ist daher – gerade bei turbulenterem Geschehen auf der Nachsuche – sehr hoch. Da es im Zweifel bei solchen kritischen Situationen wie die nächtliche Suche nach einem verletzten Wildschwein auf jedes Lumen Helligkeit und möglichst natürliche Farben ankommt, empfehle ich persönlich unter diesen Bedingungen, die Nutzung der Lampe ohne jeden Filter.

Pro / Contra

MT10

Pro

  • Ladung per USB-Kabel (im Zubehör enthalten), robustes Gehäuse aus Aluminium (die Lampe steckt auch den versehentlichen Sturz aus der Jackentasche auf Pflastersteine gut weg)
  • Einfach und schnell zu handhabende Zoomfunktion (typisch LedLenser)
  • Programmierbare Startmodis
  • Eine mehrfarbige LED im Einschaltknopf dient zudem als Ladestandskontrolle

Contra

  • Lampe reagiert erst beim Loslassen und nicht schon beim Drücken des Knopfes. Unter Stress hält man den Einschaltknopf der Lampe aber gerne gedrückt und so kann es dadurch passieren, daß man die ersten Sekunden kein Licht hat bzw. sich wundert, warum die Lampe nicht wie erwartet reagiert. Erst beim Loslassen des Knopfes kommt dann die gewünschte Erleuchtung. Die Dimmfunktion ist nur in den ersten Sekunden nach dem Einschalten auswählbar, danach bedeutet ein kurzer Druck auf den Knopf nicht Lampe „dimmen“, sondern Lampe „ganz aus“.

Filterset

Pro

  • Fairer Preis, einfache Handhabung
  • Das dunklere, rote Licht schien das Wild deutlich weniger zu beunruhigen als es beim grellen, weißen Licht üblicherweise zu beobachten ist. Direkte Vergleiche lassen sich aber natürlich bei Wildtieren nicht machen.

Contra

  • Keine der Filterfarben ergab den erhofften, deutlichen Effekt bei der Suche nach Blut in Gras, denn dazu braucht man einen speziellen chemischen Stoff und UV-Licht.
  • Für die Filter gibt es in der Gürteltasche keinen Platz (weder auf der Lampe montiert noch extra), sie müssen also irgendwo extra transportiert werden = Gefahr von Beschädigung oder Verlust

Fazit

Die Ledlenser MT10 ist eine kompakte, robuste und für die meisten Anwendungen mit 1000 Lumen sehr helle LED-Taschenlampe. In Anbetracht der gebotenen Leistung, der programmierbaren Startfunktionen, der Zoom-Möglichkeit und dem mitgelieferten Zubehör (Akku, USB-Ladekabel, Handschlaufe und Gürtelholster) ist der Preis als wirklich fair zu bezeichnen.

Bei dem Filterset hat der rote Filter mit seinem Schutz gegen Blendung und mit etwas geringer störender Wirkung auf Wild sowie der gelbe Filter zum Erhöhen der Kontraste hatten eine gewisse Wirkung, der Nutzen der blauen und grünen Filter haben sich mir dagegen, unter jagdlichen Bedingungen, nicht wirklich erschlossen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Markus

Zuständig für die Bereiche Campen, Jagen, Wassersport, Tauchen

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar