Testbericht Wander & Trekkingschuhe Zustiegs & Multifunktionsschuhe

Salomon OUTline Prism GTX W

Salomon OUTline Prism GTX WFrüher gab es klar abgegrenzte Kategorien zwischen den Schuhen. Es gab Halbschuhe, Turnschuhe und Bergstiefel.
Mit der Zeit wurden immer mehr Schuhe entwickelt, die sich in einem Zwischenfeld bewegen. Die Motivation war sicherlich Schuhe zu entwickeln, die leicht und bequem und dennoch mit viel Schutz und Sicherheit ausgestattet sind.
Daraus ergaben sich zahlreiche Schuhmodelle, die optisch einem Turnschuh ähneln und aber in puncto Sohle und Stabilität, Dämpfung und Zehenschutz viele Varianten aufweisen. Diese hängen vom Einsatzgebiet ab. Ein Trailrunning-Schuh muss anderen Anforderungen entsprechen als ein Zustiegsschuh oder ein Hiking-Schuh.

Aus der letzten Kategorie stammt der Salomon OUTline Prism GTX W den wir testen durften.

Salomon OUTline Prism GTX W

Facts

Thema Info
Geschlecht weiblich
Größen 36-42 2/3
Farben Flint/ebony/tropical peach,black/black/quiet shade
Gewicht 290 g
Sprengung 9 mm
Preis 129,99 Euro


Salomon OUTline Prism GTX W

Erster Eindruck und Verarbeitung

Leichter und feminin anmutender niedriger Hiking-Schuh im Freizeitschuhlook mit nicht allzu sportlichem Outfit.

Praxistest

Im Praxistest kam der Schuh im Alltag vor allem bei Spaziergängen mit meinem Hund zum Einsatz. Dies klingt banal, bringt aber die verschiedensten Temperaturen, Tageszeiten, Witterungen, Untergründe und Schmutz unter einen Hut. Ob bei sonnigen Strecken auf Asphalt oder durch nasses Laub, taunasse oder gefrorene Wiesen, ob rutschige Baumstämme oder schlammige Wege… all das hat man bei Hundespaziergängen. Und da der Hund, wenn er freudig angerannt kommt auch gerne auf den Füßen bremst, sind die Schuhe nicht nur unten an der Sohle, sondern auch auf dem Gewebe schmutzig. Zum anderen kam der Schuh bei Wanderungen in einem Mittelgebirge, dem Schwarzwald, bei herbstlich nassem Wetter zum Einsatz. Hier waren Wurzeln, moosige Felsen und nasse Steine im Angebot, die gemeistert werden wollten.

Der Schuh ist sehr bequem. Vor allem wenn er locker gebunden wird, spürt man ihn kaum und er drückt absolut nie und nirgends. Je nach Sockendicke und Schnürung hat man relativ viel Platz im Schuh. Oftmals hat man eine eigentlich perfekt griffige Sohle vom Aufbau her, aber während diese Schuhe auf schwierigen Untergründen wie Felsen etc. gut greifen, versagen leider einige auf nassem Asphalt komplett. Die Sohle des Outline Prism ist auch auf nassem Asphalt griffig. Egal ob eben oder bergab, egal ob bei normalem Schritt oder in der Bewegung beim Spiel oder Rennen. Auch auf Outdooruntergründen war die Sohle absolut zuverlässig. Egal ob bei reinem Ballentritt auf einem spitzen Stein oder beim Abrollen auf rutschigem Moos. Diese guten Ergebnisse werden durch die Contagrip MA-Außensohle gewährleistet.

Auch wenn das Meshgewebe recht luftig aussieht blieb es sowohl in nassen Wiesen als auch bei Niederschlag wasserdicht. Dank der GORE-TEX-Membran. Was durch kam, war bei Temperaturen um die Null Grad, die Kälte. Dies erweckte das Gefühl als käme Nässe durch, aber so war es nicht. Auch wenn Schnee darauf liegen blieb, drang die Feuchtigkeit nicht in den Schuh ein.

Die Zehenschutzkappe schützt gerade bei dem leichten Meshgewebe die Zehen zuverlässig vor Stößen. Außerdem hilft es die Nässe fern zu halten.

Das Meshgewebe ist unumstritten leicht. Es passt sich sehr gut der Fussform an und macht den Schuh sehr bequem mit hohem langanhaltenden Tragekomfort. Allerdings hat dieser hohe Tragekomfort einen Preis. Vor allem wenn der Schuh locker geschnürt ist, ist der Halt auf einfach ebenen Untergründen gut und ausreichend, auf schwierigen Untergründen muss man sich allerdings entscheiden. Lässt man den Schuh bequem geschnürt, fehlt es am nötigen Halt im Schuh, was vor allem die Seitenführung sowohl am Vorderfuss als auch am Knöchel betrifft. Dann ist der Schuh zu weich. Also muss man ihn enger schnüren. Damit erhält man auf jeden Fall mehr Halt, aber auch weniger Bequemlichkeit im Schuh. Es entstehen keine Druckstellen, aber man muss aufmerksam nachschnüren um beide Schuhe gleichmäßig geschnürt zu bekommen.

Die Schnürsenkel sind flach in der Farbe passend zum Schuh marmoriert gesprenkelt und griffig. Gut gebundene Schleifen gehen während eines Ausflugs oder einer Wanderung nicht auf.

Der Schaft ist dick und fest gepolstert. Dadurch werden die Knöchel stabilisiert und gegen Stöße oder Verletzungen geschützt. Über der Ferse ist der Schaft ebenfalls dick gepolstert und weit nach oben gezogen. Dies ermöglicht einen komfortablen Einstieg und verhindert, dass einem beim Gehen kleine Steinchen oder Erde bzw. Laubteile in den Zwischenraum zwischen Ferse und Schaft rutschen. Solche kleinen Fremdkörper können einem das Gehen wirklich vermiesen. Reibung, Druckstellen oder gar Blasen können die Folge sein.

Die Innensohle ist solide gearbeitet und verfügt über genügend Stabilität um sich nicht an den Rändern aufzurollen. Auch beim Herausschlüpfen aus dem Schuh wirft sie sich nicht auf. Das wäre grundsätzlich nicht schlimm. Allerdings kann es an dieser Kniffkante mit der Zeit zu Verschleiß führen. Die Innensohle ist herausnehmbar, ein absolutes Muss, wenn man ein geruchlich angenehmes, sauberes, sprich immer gut getrocknetes, Fußbett haben will.

Die Sohle hat 5 mm tiefe Stollen und ist somit bestens für Outdooruntergründe geeignet. Sowohl auf Erde, Laub, Schotter oder kleinen Felsen sowie im Schnee hatte ich immer sehr guten Halt.

Im Gesamterscheinungsbild ist es ein leichter Hiking-Schuh mit sportlicher Note. In der Fliederfarbe, die ich getestet habe, kam der sportliche Look allerdings nicht so zur Geltung.

Fazit

Der OUTline Prism GTX W von Salomon für 130 Euro ist ein leichter, flexibler und komfortabler wasserdichter Outdoorschuh für alle Abenteuer. Komme was wolle. Es ist weder ein Bergstiefel noch ein Trailrunning-Schuh, aber für das tägliche Outdoorvergnügen ist er ideal.


Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar

sechzehn − eins =