Gobi Gear SegSac Traveler

“Ordnung ist das halbe Leben!” Wer kennt diesen Spruch nicht, den zumindest ich gern auch von meiner Oma hörte. Aber eigentlich müsste er lauten: “Unordnung verplempert das halbe Leben”. Denn wer immer lange suchen muss, auf der Suche gefühlt ALLES von links nach rechts und umgekehrt beugt, der verliert tatsächlich wertvolle Zeit und Nerven. Nicht jeder ist komplett unorganisiert. Aber schnell gerät die anfängliche Ordnung komplett durcheinander und das Chaos hat sich in nullkommanix durchgesetzt.

Gobi Gear ist eine Firma, die sich ganz dem ordentlichen Packen und Verpacken verschrieben hat. Pack Like a Boss!
Das ist das Motto. Denn die Zeit unterwegs ist viel zu kostbar, um sie mit suchen und sich ärgern zu vergeuden.

Wir durften von GobiGear den SagSac Traveler mit durch unsere Freizeitaktivitäten nehmen.

Gobi Gear SegSac Traveler

Facts

Thema Info
Material Ripstop 30D Nylon
Größen 2 Größen: 18,5 Liter | 30 Liter
Farben midnight-lava, pinyon pine, alpine meadow (30 Liter)
Preis 39,99-46,99 Dollar
HerstellerbeschreibungDer Traveler ist der Clark Kent von Packungsorganisatoren – benutze ihn als Einsatz in einer anderen Tasche, oder klammere ihn an einen Schultergurt und es ist bereit für eine Umhängetasche!
Intelligent in 5 Innenfächer unterteilt, können Sie Ihre Sachen, wie schmutzige von sauberer, kaltem Wetter Ausrüstung von warm, und alles, was Sie gerne im Auge behalten möchten. Tasche öffnet sich von beiden Enden, so können Sie es umdrehen und bekommen, was Sie schnell brauchen! Eine geheime Innentasche bietet Platz für kleinere Wertgegenstände wie Schlüssel, Brieftasche und Reisepass. 2 radiale Kompressionsriemen sorgen für volle Kompression, um das Volumen zu reduzieren.

Es ist einfach, mit dem Traveler abenteuerlustig zu sein, egal wohin du gehst.

Verarbeitung

Das Leichtgewicht hat ein stabiles Nylon-Gewebe und fest reißresistente Nähte. Das Material ist wind – und wasserabweisend und auch Schmutz haftet nicht an.

Praxistest

Auch ohne ein ausgesprochen ordentlicher Mensch zu sein oder gerade deshalb sind Ordnungssysteme eine tolle Erfindung. So ein Sack wiegt so gut wie nichts. Er hat ähnlich wie kleine Einkaufstaschen seine eigene Hülle dabei und ist verpackt nur 38 X 30 cm groß.
Entfaltet hat man so noch eine kleine Innentasche mit Reißverschluss.

Der Sack ist in 5 Abteile aufgeteilt. So kann man Bekleidung, Bücher, Waschzeug, saubere und gebrauchte Wäsche oder tageweise den Inhalt trennen und es gerät nicht alles durcheinander. Es hat sich bewährt den Inhalt zu rollen, aber jeder schwört da auf eine andere Technik platzsparend zu packen.

Die Besonderheit an diesem Sack ist, dass er von beiden Seiten mittels Kordel und Kordelstopper zu öffnen ist. Vorausgesetzt, man weiß, wo sich was befindet, muss man nicht alles herausräumen in einem Abteil. Ich konnte mich darauf nicht einstellen. Die Kordeln haben unterschiedliche Farben, so dass man sieht wo “oben” und “unten” ist. Bei mir blieb die eine Seite immer zu, also der Boden sozusagen. Eine Metallöse am jeweiligen Öffnungsrand in einer Gummilasche dient zur Befestigung eines Trageriemens, der optional dazu bestellt werden kann.

An beiden Öffnungen endet die Unterteilung deutlich (ca. 5-6 cm ) unterhalb des Kordelzuges, so dass voluminöse Jacken oder ähnliches dort in den Sack gesteckt werden können, wenn sie nicht in ein Abteil passen. Zusätzlich zu den Kordelzügen sorgt ein Kompressionriemen mit 2 Metallhaken für eine inhaltsangepasste Kompression. Dies spart Platz und der Inhalt verrutsch nicht. Zudem ist so auch ein Haltegurt zum Tragen oder befestigen am Rucksack vorhanden.

Das Material ist dünn, aber dennoch reißfest und wasserabweisend.

Der Sack wurde für den Besuch im Freibad, für die Wechselbekleidung + Waschzeug bei Wochenendtripps aber auch als Ordnungssack bei Mehrtagestouren, Schneeschuhwanderungen, als “Koffer” für Mehrtagesskitouren von der Hütte aus oder fürs Campen verwendet. Absolut erstaunlich, was da so alles rein passt!

Häufig wurde der Sack auch ins Auto gelegt mit der Wechselbekleidung von Schwimmsachen für nach einer Bergtour etc. Auch um im Laufe des Urlaubs Schmutzwäsche aufzunehmen bis man doch mal wäscht ist er gut geeignet.

Dazu bestellt werden kann ein Trageriemen, der den Transportsack im Nu zu einer Umhänge- oder Sporttasche macht. Gerade, wenn es nicht das einzige ist, was man tragen sollte, ist das sehr angenehm. Der ausreichend breite Nylongurt ist in der Länge ausreichend regulierbar und kann mit zwei kleinen Karabinern in Ösen am Sack an den beiden offenen Enden befestigt werden. Ein lose zu verschiebendes Gurtpolster verhindert, dass dieser einschneidet, sofern etwas mehr Gewicht im Sack ist oder er über weitere Strecken getragen werden muss. Der Gurt ist auch hilfreich, wenn der Sack außen an einem Rucksack verzurrt werden soll.

Hier kam der Tragegurt vor allem beim Be- und Entladen des Autos, aber auch auf dem Weg zur Liegewiese am Badesee oder zum Freibad zum Einsatz.

Fazit

Der SegSac Traveler von Gobi Gear für je nach Größe zwischen 39-46 Dollar mit 18,5 oder 30 Litern Volumen sind wundervolle Ordnungshelfer und Transportsäcke, die einem helfen, die schönste Zeit auf Reisen nicht mit unnötiger Suche zu verbringen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Gobi Gear SegSac Traveler

by Marion Lesezeit: 3 min
0