Funktionsjacken Testbericht

mamalila Kapuzen – Tragemantel

mamalila Kapuzen – TragemantelDamit Mama auch draußen chic und nicht nur funktional gekleidet ist, wurde mir der Kapuzen-Tragemantel von mamalila zur Verfügung gestellt.
Das mamalila-Prinzip verspricht eine Jacke, die “mehr” kann und dabei trotzdem Nachhaltigkeit als Herzensangelegenheit wahrnimmt. So kann diese solo, in der Schwanger­schaft oder zum Babytragen genutzt werden.
Dabei hat der Hersteller schon einige Auszeichnungen wie den “german innovaiton award”, “german brand award”, “german design award” und viele mehr erhalten.
Zusätzlich arbeitet mamalila ausschließlich mit Familienunternehmen zusammen, die faire Arbeitsbedingungen versprechen.

mamalila Kapuzen – Tragemantel

Facts

Thema Info
Material Außen: 100% Wollwalk
Innen: Winddichtes Futter (1. Lage: 100% Polyester, 2. Lage bzw. Membran 100% Polyurethan
Größen XS-XXL
Farben Beere (Testprodukt), Anthrazit und Winter Rose
Erweiterungen 1 x Trageeinsatz und 1 x Umstandseinsatz
Preis 329,00 €
HerstellerbeschreibungElegant, bequem und warm – der Lieblingstragemantel aus der mamalila-Kollektion ist die perfekte Kombination aus Design und Funktion. Er besticht besonders durch seinen klassischen Schnitt und den durchdachten Materialmix. Das Obermaterial besteht aus 100% Wollwalk, ist somit von Natur aus klimaregulierend und gleichzeitig erstaunlich schmutzabweisend – für das Familienleben nicht ganz unwichtig. Ergänzt wird die wärmende Wolle durch ein winddichtes Futter, das den Kapuzenmantel zum treuen Begleiter bei ungemütlichem Wetter aller Art macht – sei es für die Zeit der Schwangerschaft, beim Babytragen oder dann im Anschluss als zeitloser Wintermantel. Denn dank mamalila-Prinzip und mitgelieferter Einsätze passt sich der Mantel den aktuellen Bedürfnissen seiner Besitzerin an und sorgt jahrelang für kuscheligwarme Herbst- und Winterspaziergänge.

mamalila Kapuzen – Tragemantel

Erster Eindruck und Verarbeitung des mamalila Kapuzen – Tragemantels

Die Jacke wurde rechtzeitig zum immer größer werdenden Bauch geliefert. Die anfängliche Unsicherheit, ob die Farbe wohl zu knallig ist, wurde mir sofort genommen. Gefühlt war die Farbe etwas dunkler als auf den Fotos von mamalila. Positiv ist mir auch das Gewicht aufgefallen, da Mäntel, die aus Naturfasern bestehen, ja meist sehr schwer sind. Bei dieser Jacke ist das nicht der Fall. Sie wirkt eher etwas dünn für eine richtige Winterjacke. Umso erstaunlicher war für mich die top Wärmeeigenschaft, dazu später mehr.

Praxistest

Getestet habe ich die Jacke über ein halbes Jahr, sowohl in der Schwangerschaft im Herbst/Winter, als auch als Tragejacke im Winter/Frühjahr. Besonders interessant finde ich an dieser Jacke, dass es hier die Möglichkeit gibt, das Kind auch auf dem Rücken unter der Jacke zu tragen.

Tragekomfort

Vorneweg muss man sagen, dass der Winter dieses Jahr nicht so extrem kalt war. Allerdings hat mich die Jacke, immer warm gehalten, sei es auf dem Weihnachtsmarkt, auf dem Spielplatz mit dem Großen oder bei unangenehmen Nieselwetter. Wenn es besonders kalt war, hatte der Mantel noch locker Platz für eine extra wärmende Schicht darunter.
Apropos Platz: Geliefert wurde der Mantel in Größe M, normalerweise benötige ich eher die Größe L. Da ich 1,78 cm groß bin, sind die meisten Jacken in Größe M an den Ärmeln zu kurz oder an den Schultern zu knapp. Der Mantel allerdings ist sehr großzügig geschnitten, sowohl in der Ärmellänge als auch in der Breite. Obwohl ich gegen Ende der Schwangerschaft einen wirklich RIESIGEN Bauch hatte (120 cm Umfang), spannte der Mantel überhaupt nicht. Er sollte deshalb eher eine Nummer kleiner als üblich bestellt werden.
Auch beim schieben des Kinderwagens wurde der Handrücken, durch dessen verlängerten Schnitt, zusätzlich gewärmt. Endlich eine Jacke, die keine zu kurzen Ärmel hat.

Nach der Geburt noch ein paar Kilos zu viel auf den Rippen, ist der weite Schnitt immer noch sehr angenehm zu tragen auch ohne Kind 🙂

Material/Pflege

Bisweilen hatte ich noch keine reine Wollwalk-Jacke, kannte das Material aber von der Outdoorkleidung meines Kindes. Ich “scheute” Wollwalk in der Vergangenheit, da ich kratzende Stoffe bzw. Strickpullover nicht mag. Durch das Innenfutter störte mich dies hier aber nicht.
Die Jacke kann von Hand oder im Wollwaschprogramm gewaschen werden. Letzteres habe ich zu Beginn gleich gemacht und man hat dem Mantel nichts angesehen. Keinerlei Pilling oder Verformung des Schnittes. Das war auch das einzige Mal, dass ich die Jacke waschen musste und das obwohl ich sie fast täglich trage. Sie ist absolut unempfindlich und verträgt auch mal eine Schaufel voll Sand, der einfach wieder ausgeklopft werden kann 😉
Als mich ein kleiner Regenschauer überrascht hat, hielt die Jacke diesem stand. Die Tropfen sind an der Oberfläche zuerst abgeperlt, so dass nichts nach innen gelangen konnte. Bei einem Starkregen würde die Jacke dann wohl irgendwann durchlassen, aber sie ist ja auch keine Regenjacke…

Einsätze

Der Umstandseinsatz ist wie der Mantel mit einem winddichten Innenfutter ausgestattet und wird mit zwei Reißverschlüssen einfach und schnell befestigt. Die Reißverschlüsse gehen dabei nicht bis ganz nach unten, so dass die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. Im mittleren Teil, der Taille, befindet sich ein Zipper. Durch diesen kann der Einsatz nach Belieben verengt werden, je nachdem wie groß der Bauch ist. Unterhalb des Zippers befinden sich zwei Abnäher um dem Mantel weiterhin eine gute Form zu geben.

Der Trageeinsatz ist gleich verarbeitet wie der Umstandseinsatz und kann sowohl vorne als auch hinten eingesetzt werden.
Zur optimalen Anpassung an das Kind und dessen Größe, ist dieser zusätzlich mit 3 Zippern und einer Schlaufe auf beiden Seiten versehen. Die Schlaufe kann an zwei Knöpfen befestigt werden um den Nackenschutz des Kindes nach Bedarf einzustellen.
Wenn der Trageeinsatz hinten aufgesetzt ist, kann die Kapuze des Mantels an der integrierten Schlaufe befestigt werden.

Reißverschluss

Der Mantel sowie die Einsatze sind alle mit YKK-Reißverschlüssen ausgestattet. Positiv ist dabei, dass diese versteckt eingenäht wurden. Dadurch kann kein Wind durch die Ritzen ziehen.

Taschen

Ausgestattet ist der Mantel mit zwei großen, aufgesetzten Taschen. Diese bieten ausreichend Platz für die Kleinigkeiten, die Frau so benötigt.

Pro / Contra

Pro

  • Großzügig geschnitten
  • Winddichtes Futter
  • Zeitloser Schnitt
  • Verstellbarer Babyeinsatz (4 Schlaufen)
  • Kapuze
  • Verlängerter Handrücken
  • Verdeckte Reißverschlüsse
  • Nicht nur in der Schwangerschaft einsetzbar
  • In Europa hergestellt

Contra

  • —-

Fazit

Mit einem Preis von 329,00 Euro, ist diese Jacke zwar teuer, wenn man aber das mamalila-Prinzip (faire Produktion, eine Jacke drei Möglichkeiten, Bio-Qualität, in Europa gefertigt, usw.) bedenkt, ist dieser absolut gerechtfertigt.
Der Mantel wurde von mir in der Schwangerschaft und auch danach sehr, sehr gerne getragen. Sie ist bis heute eines meiner Lieblingskleidungsstücke. Ich kann die Anschaffung absolut empfehlen und die vielen positiven Feedbacks aus meinem Bekanntenkreis bestätigen dies zusätzlich. Die Einsätze sind durchdacht und sehr praktikabel. Dieser Mantel hält was er verspricht und ist mit seinem schlichten und stilvollen Design ein zeitloser Begleiter.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.
mamalila Kapuzen – Tragemantel

Julia

Zuständig für die Bereiche Laufen, MTB, Ski, Unterwegs mit Kind und schwimmen

Alle Berichte des Autoren

Hinterlasse einen Kommentar