Rezensionen

Nachgelesen: Nature fitness – Wanderbares Deutschland Sonderheft 2020

Nachgelesen: Nature fitness – Wanderbares Deutschland Sonderheft 2020Nature Fitness bringt die Sonderhefte Wanderbares Deutschland einmal jährlich heraus. Dabei handelt es sich um Magazine im DINA4-Format, die mit wunderschönen Aufnahmen und mit Liebe und Sorgfalt recherchierten Artikeln Lust machen, das eigene Land wieder zu erwandern.

Dieses Mal durfte ich mir das Sonderheft 01/2020 zu Gemüte führen.

Nachgelesen: Nature fitness – Wanderbares Deutschland Sonderheft 2020

Facts

Thema Info
Material Magazin im beschichteten Papierumschlag
Größe DIN A4
Seiten 212
Preis 5,90 €
Nachgelesen: Nature fitness – Wanderbares Deutschland Sonderheft 2020

Nachgelesen

In der Sonderausgabe 1 /2020 Wanderbares Deutschland wird zum Wandern und Entdecken unter anderem die Seele des Sauerlandes, Reiz des Saar-Hundrücks, das Frankenland, der Harzer Grenzweg, die Löwenpfade, die Hermannshöhen, das Zugspitzland und Höhepunkte in Mecklenburg-Vorpommern, im Osnabrücker Land im Hochschwarzwald und im Bayerischen Wald beschrieben. Beiträge was Kindern unterwegs Spaß macht sowie ein Booklet zu Europas besten Trails sind enthalten.

Im Inhaltsverzeichnis wird sowohl farblich als auch mit diversen Überschriften der Aufbau der dicken Auflage gegliedert. Neben Themen zur Wanderlust gibt es eine Unterteilung in Deutschlands Norden und Deutschlands Süden sowie eine Überschrift”Gute Nachbarn”.
Hier werden Liechtenstein und das Rofangebirge unter die Lupe genommen. Unter der Rubrik Service geht es in einem großen Beitrag um Kaufberatung.
Der erste Artikel zeigt, dass es hier nicht nur um das Wandern an sich und die entsprechende Ausrüstung sondern auch um stillere Themen wie hier unsere “Heimatgefühle” gehen kann. Ein schöner Einstieg in diese Zeitschrift.

Der nachfolgende Beitrag beschäftigt sich mit dem Tag des Wanderns, der am 14 Mai 2020 war. Wie dieser sich in Zeiten von Corona entwickelte und abgehalten wurde bleibt eventuell bis zur nächsten Ausgabe offen.

Sehr aufschlussreich und informativ sind die Termine für GRENZGÄNGER.
Wer immer Interesse daran hat, sich an einer der extremeren Wanderungen zu beteiligen, findet hier Termine und Homepages. Ob es nun ein Wandermarathon ist mit 15, 21, 30 oder gar 42 km oder aber 24 Stunden- und Extremwanderungen. Hier findet jeder die Möglichkeit seine Grenzen auszutesten.

Die nächsten Beiträge drehen sich um die Waldbewirtschaftung und -pflege.
Ich finde, dass es in erster Linie für die Gesunderhaltung unsere Erde wichtig ist. Aber auch als einer der Haupterholungsräume speziell für Wanderer ist es wichtig, sich nicht nur in den Ausbau und die Erschließung sondern auch für den Anhalt einzusetzen und zu investieren.
Ein weiterer Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema mit Kindern zu wandern. Hier werden objektive Gesichtspunkte ebenso beleuchtet wie womit man Kindern unterwegs Freude bereiten kann damit sie keine Langeweile haben.
Ein Beitrag zum Engagement in Wandervereinen, auch als Mittel gegen Einsamkeit schließt sich an. Ich finde, dass dies nicht nur aber gerade in der jetzigen Zeit ein wichtiger Aspekt gerade auch für ältere Menschen oder für Menschen oder engere soziale Einbindung ist. Hier gibt es auch eine Liste von 58 Gebietsvereinen in Deutschland. Wer also auf der Suche ist und Anschluss sucht, der findet hier eine gute Übersicht.

Nun schließt sich ein Kapitel zu Deutschlands Norden und Deutschlands Süden an. Es geht los mit Wald, Wasser und weitem Land an den Küsten, Seenlandschaften und an den Flüssen. Wunderschöne Aufnahmen von der Insel Rügen, dem Darßer Weststrand, Waldgebieten, dem Jagdschloss Granitz der Kieler Bucht und weiteren wunderschönen Orten laden ein.
Natürlich darf die Mecklenburgische Seenplatte nicht fehlen.

Eine andere Atmosphäre bietet dagegen der Harzer Grenzweg. Hier geht es viel um Geschichte und Schicksale rund um die Mauer. Hier kann man vieles von damals hautnah kennenlernen oder aber sich erinnern.

Das Osnabrücker Land ist bislang auf meiner Karte noch ein weißer Fleck. Wem es auch so geht kann dies mithilfe der hiesigen Beiträge unter anderem über Dinosaurier, gutes Essen und Wein gerne ändern.
Das Sauerland besticht unter anderem durch sanfte Bäche, grüne, fliesende Bergkuppen und markante Felsen. All das kann man hier entdecken und finden. Der Bericht erzählt von 43 Sauerländer Seelenorten, die weniger durch offensichtliche Eyecatcher-Charaktere als durch Atmosphäre, am besten mit Stille und Ruhe glänzen.

Der nächste Bericht handelt vom Rothaarsteig, der zu den beliebtesten Fernwanderwegen gehört. Hier leben seit 10 Jahren sogar wieder Wisente. Aber auch der märchenhafte Habichtswaldsteig hat so einiges zu bieten.
Nun geht es weiter in den Teutoburger Wald und das Egge-Gebirge.
Das Saarland zeigt wie vielfältig es sein kann. Hier gibt es auch eine Region mit dem Namen Schwarzwälder Hochland.

Auch der Bericht über den Saar-Hunsrück macht Lust auf mehr. 111 Traumschleifen auf gut ausgeschilderten, attraktiven Wegen, auf denen man intensiv die Natur genießen kann! Einige dieser Traumschleifenpfade werden hier mit einer Beschreibung von je einer Seite dem Leser vorgestellt.

Der nächste große Abschnitt des Magazins beschäftigt sich mit Deutschlands Süden.
Hier insbesondere dem Frankenland, dem Fichtelgebirge, Frankenwald, dem Thüringer Wald, dem Hochschwarzwald, dem Renchtal, dem Bayerischen Wald sowie dem Zugspitzland.
Das Frankenland steht für Freundlichkeit, deftiges Essen und Weine. Man kann hier auch vortrefflich wandern und so das eine mit dem anderen verbinden. Egal ob Wein oder Bier – hier kann jeder den Wanderurlaub zum Genusswandern machen.

Das Fichtelgebirge ist weit weg vom großen Rummel – was aber nicht heißt dass es nichts zu bieten hat. Ruhe und Entspannung in grünen Wäldern wohin man auch sieht.
Auch der Rennsteig bietet neben Natur diverse kulinarische aber auch kulturelle Überraschungen.

Der Schwarzwald bzw. hier der Hochschwarzwald bietet mit 1700 km markierten Wanderwegen eine schier endlose Vielfalt für jeden der die Natur sucht.
Die Kurzwanderwege in Baden-Württemberg werden hier schon zum zweiten Mal vorgestellt. Löwenpfade heißen sie und befinden sich hervorragend beschildert am Drauf zur Schwäbischen Alb.
Einige wurden bereits in einer vorherigen Ausgabe beschrieben, von denen ich nun schon einige gewandert bin. Ich kann diese Pfade jedem in der Region empfehlen um für einen halben oder auch einen ganzen Tag völlig unbeschwert und ohne langes Kartenstudium verbringen zu können. Insgesamt werden hier neun der Löwenpfade vorgestellt.
Auch im Bayerischen Wald gibt es Touren, die allerdings schon etwas länger sind. 6 oder 18 Stunden sind hier durchaus normal. Es gibt aber auch kleine 2-stündige Wanderungen.

Schon allein vom Wintersport her sehr bekannt ist das Zugspitzland mit seinen einzelnen Regionen wie dem blauen Land, dem Karwendelgebirge oder der Region um Garmisch-Partenkirchen. Wunderschöne Aufnahmen zeigen die Vielfalt auch dieser Region .

Unter der großen Überschrift Nachbarn geht es um Lichtenstein.
Für Wanderer erstmal einigermaßen unbekannt werden hier die Region, Land und Leute und auch die Kultur vorgestellt. Das Land wird dem Leser anhand des Lichtenstein Weges auf fünf Etappen vorgestellt. In den 5 Tagen ist man dann einmal längs durch Lichtenstein gewandert.
Für das Rofangebirge wurden Hüttentouren mit Panoramablick ausgewählt um die Region dem Leser näher zu bringen.

In der letzten Rubrik Service geht es um Kaufberatung. Hier kann man alles über passende Schuhe und Socken aber auch über Hosen, Skirts und Jacken, Ferngläser und Stöcke erfahren.

Fazit

Wie auch die letzte Ausgabe, so macht auch diese nicht nur Lust aufs Wandern sondern es wird einem erstmals oder wieder bewusst, in was für einer wunderschönen Umgebung wir leben und dass es nicht immer weit weg gehen muss.
Gerade für ruhige Erholung sind die nicht so bekannten Örtlichen in heimischen Regionen womöglich sogar mit einer angenehm kurzen Anfahrt vielleicht die wesentlich bessere Wahl.
Und jetzt in Coronazeiten ist man dort vielleicht nicht ganz so alleine wie sonst, aber es ist vielleicht auch die Chance, Deutschland neu kennen zu lernen.
Die Fotografien sind gekonnt gemacht. Nicht zu viel bearbeitet, so dass man dem abgebildeten Landstrich abnimmt, dass er genau so aussehen könnte, wenn wir oder Sie ihn bewandern.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar