Polar Vantage V2

Polar Vantage V2

by Marion D.
Polar Vantage V2Der Markt der Sport- und Fitnessuhren, sowie der Smartwatches ist bunt und vielfältig.
Wir dürfen davon die Multisportuhr Polar Vantage V2 um unser Handgelenk schnallen und sie ausgiebig testen.
Der finnische Hersteller hat laut eigenen Angaben zufolge sein gesamtes sportwissenschaftliches Know-How in die Vantage V2 gesteckt.
Wir sind gespannt…

Polar Vantage V2

Facts

Thema Info
Material Gehäuse aus Aluminiumlegierung aus der Luft- und Raumfahrt mit glasfaserverstärktem Polymer
Größen M/L oder S
Farben Schwarz/schwarz, silber/grau-limette, schwarz/grün
Gewicht 52 g mit Armband, 34 g ohne Armband
Maße 47 x 47 x 13 mm
Preis 499,90

Polar Vantage V2

Erster Eindruck und Verarbeitung

Als ich die Vantage V2 aus der Verpackung nehme, fällt mir sofort ihr geringes Gewicht auf. Sie wiegt nämlich nur 52 Gramm und ist damit ein echtes Leichtgewicht. Ich hatte mir zuvor, bezüglich der Größe der Uhr, Gedanken gemacht (47 mm Durchmesser), ob diese vielleicht für ein schmales Frauenhandgelenk nicht ideal sein könnte. Aber bei diesem Leichtgewicht sehe ich da kein Problem mehr.

Das Design der Vantage V2 ist sehr schön und gleichzeitig schlicht, was sie für eine Sportuhr auch alltagstauglich macht.

Die Uhr verfügt seitlich über 5 geriffelte Knöpfe, das Uhrenband ist aus Silikon.

Die Verarbeitung wirkt sehr wertig und weist auch bei näherem Hinsehen keine Mängel auf.

Im Lieferumfang sind neben dem Ladekabel noch die Kurzanleitung/Informationshinweise enthalten.

Die Uhr kann in zwei Armbandgrößen bestellt werden, ich trage die Größe S.

Praxistest

Das Silikonarmband der Vantage V2 ist sehr flexibel und bequem, an der Uhr selbst ist es allerdings starr befestigt. An sich stört mich das nicht, da die Verbindung zwischen Uhr und Band so präzise ist, dass kein Schmutz reinkommt. Allerdings ist somit kein Befestigen von Standardarmbändern möglich. Es können nur die Hersteller eigenen Bänder verwendet werden und hier sind nur Silikonarmbänder im Sortiment.

Das Uhrgehäuse ist aus einer Aluminiumlegierung aus der Luft- und Raumfahrt, was die Vantage V2 robust wirken lässt und das trotz dem geringen Gewicht.

Die Uhr trägt sich an meinem schlanken Frauenhandgelenk aufgrund des geringen Gewichts und des bequemen Armbands sehr angenehm. Unter manch einem Pulloverbund wird es mit der Uhr aufgrund der größeren Maße schon mal eng. Auch nachts trage ich die Uhr nicht immer, weil mir die Uhr dafür am Handgelenk zu groß ist.

Eine kleinere Version für Damen der Vantage V2 wäre, gerade wenn man sie auch im Alltag trägt, wünschenswert.

Die Uhrenanzeige im Normalzustand kann bei der Vantage V2 nicht individuell eingestellt werden, es kann lediglich zwischen analog und digital ausgewählt werden.

Bedienung
Die Vantage V2 lässt sich mittels des Touchdisplays (1,2 Zoll groß), aber auch mittels der 5 Knöpfe bedienen. Und darüber bin ich sehr froh, denn für mich sind die Knöpfe der Uhr gerade im Sport unverzichtbar. Egal ob mit schwitzigen Händen oder während dem Joggen ist über die leicht geriffelten, griffigen Tasten eine Bedienung wesentlich einfacher.

Im Ruhezustand bin ich auch mit der Touchbedienung zufrieden. Klar reagiert das Display vielleicht nicht so präzise wie beim Smartphone oder bei reinen Smartwatches, für mich ist es aber dennoch ausreichend.

Hat man die Menüführung mal verinnerlicht, empfinde ich die Bedienung als einfach und intuitiv. Verschachtelte Menüs sucht man zum Glück vergeblich. Kennt man bereits andere Polar-Uhren, wird man sich auch bei der Vantage V2 gleich zurechtfinden.

Beim Display hat sich Polar für ein Always-On-Farbtouch-Display mit Gorillaglas entschieden, das je nach Umgebungshelligkeit die Hintergrundhelligkeit anpasst. Auch bei Sonneneinstrahlung ist das Display für mich sehr gut ablesbar. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit durch Tastendruck das Display zu beleuchten, mir reicht aber meist die automatische Einstellung völlig aus.

Zur Einrichtung der Vantage V2 und zur besseren Veranschaulichung der aufgezeichneten Daten ist die Polar App „Polar Flow“ erforderlich. Das anfängliche Einrichten und Updaten der Uhr funktioniert auf Anhieb.

In der App sind dann alle aufgezeichnete Daten zu finden. Anfangs braucht man daher vielleicht ein bisschen um sich aufgrund der vielen Informationen zurechtzufinden. Aber nach einer kurzen Eingewöhnung sagt mir die ansprechende Darstellung sehr zu.

Die Konnektivität zwischen Smartphone (Huawei P30 Pro) und Uhr machte bei mir nach dem Einrichten zunächst Probleme. Mit einem Neustart der Uhr konnte das Problem behoben werden und die Konnektivität und Datenübertragung funktioniert seither ohne jegliche Einschränkung.

Funktionen
Die Aussage des Herstellers, dass ihr gesamtes Know-How in der Vantage V2 steckt, zeigt sich schon an der Vielzahl der Funktionen der Multifunktionsuhr. Eine detaillierte Auflistung aller Möglichkeiten der Vantage V2 würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Ich würde fast behaupten, ein Nutzen aller Funktionen ist nicht möglich, aber ich denke jeder wird hier seine individuellen Wünsche wiederfinden.

Ich habe die Vantage V2 über einen Zeitraum von 3 Monaten täglich zur Aufzeichnung und Auswertung diverser Gesundheitsdaten am Handgelenk getragen. Zudem hat sie mich beim Laufen, Radfahren, auf mehreren Wandertouren, beim SUPen und generell bei Fitnessübungen begleitet.

Messung Gesundheit- und Vitalfunktionen
Ich habe die Messung sämtlicher Werte im Alltag, also das Zählen der Schritte, Puls, Schlaftracking als sehr genau und realistisch empfunden.

Die wichtigsten Fakten werden an der Uhr selbst angezeigt. Details über die Daten sind dann in der App ersichtlich.

Die optische Pulsmessung ist auch während Sporteinheiten am Handgelenk erstaunlich genau.

Sport
Für das Tracken von Sportaktivitäten sind zahlreiche Sportarten vorinstalliert. Ich würde fast behaupten, es gibt keine Sportart die dabei nicht bedacht wurde.

Entscheidet man sich für die Aufzeichnung einer bestimmten Sportart, so kann bei dieser dann individuell eingestellt werden, welche Daten man dann z.B. während seiner Laufeinheit angezeigt haben möchte. Dafür stehen auf dem Display vier Datenfelder zur Verfügung, die auf einen Blick sichtbar sind. Für mich ist das ausreichend um die Zahlen während des Laufens noch gut lesen zu können. Weitere Felder werden dann durch Tastendruck angezeigt. So kann jeder Sportler für sich die wichtigsten Daten priorisieren.

Die Aufzeichnung von Strecken mittels GPS habe ich beim Laufen und beim Radfahren als sehr genau und zuverlässig empfunden. Auch bei der späteren Ansicht der Laufstrecke in der App stimmte die Strecke präzise überein.

Ich habe mich im Testzeitraum auch vom Polar eigenen Fitnesscoach leiten lassen. Aufgrund meines ermittelten Fitnesszustandes wird täglich eine Auswahl von Workouts oder Cardioeinheiten angeboten, für die man sich dann per Tastendruck entscheiden kann. Und davon war ich letztendlich wirklich sehr begeistert, weil man so eine Stunde Freizeit schnell nutzen kann, ohne sich große Gedanken machen zu müssen, was man denn trainieren möchte. Schnell auf das vorgeschlagene Workout geklickt, schon kann es losgehen. Ich hatte dabei stets das Gefühl, dass das Workout sehr gut an meinen Leistungsstand angepasst wird. Für mich eine sehr motivierende Funktion, um einfach schnell loslegen zu können.

Komoot
Da die Polar-App und die Komoot-App miteinander verbunden sind, können problemlos einfache Touren von Komoot in die Polar-App und damit auf die Vantage V2 geladen werden. Die Routendarstellung erfolgt nur mittels einer Fadennavigation und ist nicht mit einer Karte hinterlegt. Zur Navigation ist das rein theoretisch ausreichend um die Strecke zu finden, aber gerade zum Wandern würde man sich manchmal eine hinterlegte Karte wünschen.

Akku
Die Akkulaufzeit der Polar Vantage V2 wird vom Hersteller mit bis zu 7 Tagen angegeben, und im Trainingsmodus (mit GPS und Pulsmessung am Handgelenk) bis zu 40 Stunden.

Nutzt man die Uhr aber für die ein- oder andere Sportaktivität, wird man die 7 Tage nicht erreichen, sondern sich eher bei 3-4 Tagen einpendeln. Um die Laufzeit der Uhr ein wenig zu erhöhen, ist es möglich die Pulsmessung tagsüber (außerhalb einer Sportaufzeichnung) zu deaktivieren. Andere Sensoren können aber nicht manuell ausgeschaltet werden.

Ich habe mit der Uhr auch Tageswanderungen getrackt und bin dabei nicht an die Akkugrenzen gestoßen.

Smartwatch
Die Polar Vantage V2 hat auch einige Smartwatch-Funktionen zu bieten. Benachrichtigungen (Smart Notifications) des Smartphones können auf der Uhr angezeigt werden. So können z.B. WhatsApp-Nachrichten oder Emails angezeigt werden. Das Antworten auf WhatsApp-Nachrichten ist aber nicht möglich.

Schade finde ich, dass man nicht auswählen kann, welche Benachrichtigungen auf der Uhr angezeigt werden sollen. Da mittlerweile am Smartphone so einige Benachrichtigung erscheinen, schalte ich mittlerweile die Benachrichtigungsfunktion meist aus. Ein Auswählen bestimmter Dienste für die Darstellung auf der Uhr wäre hier wünschenswert, um nur wichtige Nachrichten zu erhalten.

Auf der Vantage V2 kann das aktuelle Wetter für die nächsten Tage bequem eingesehen werden. So vergewissere ich mich manchmal vor meiner Laufeinheit, ob ich für die nächste Stunde doch die Regenjacke anziehen sollte.

Mit der Vantage V2 kann bequem die Musik des Smartphones gesteuert werden. Ich höre Musik meist über den Streaminganbieter Spotify und die Bedienung klappt ohne Probleme. So kann man das Smartphone beim Laufen in der Tasche lassen und bequem zum nächsten Liedtitel wechseln.

Ich hatte die Polar Vantage V2 drei Monate lang im Alltag und beim Sport am Handgelenk und bin bisher über die Robustheit der Uhr positiv überrascht. Die Uhr weist nahezu keine Gebrauchsspuren auf, das Display ist kratzerfrei.

Pro/Contra

Pro:

  • lässt keine Wünsche zum Tracken sämtlicher Sportarten offen
  • anschauliche Darstellung der detaillierten Daten
  • präzise Pulsmessung, zuverlässiges GPS
  • einfache Bedienung, wie von früheren Modellen gewohnt

Contra:

  • Schlichtes Design und ein wahres Leichtgewicht, aber für Frauenhandgelenke trotzdem sehr groß
  • Möglichkeit zur Auswahl von Benachrichtigungen fehlt
  • Für Komoot-Navigation wären Karten hilfreich

Fazit

Die Polar Vantage V2 ist eine sehr gelungene Multisportuhr mit schönem, schlichten Design. Aufgrund der zahlreichen Sportfunktionen, Möglichkeiten der Leistungserfassung und des Fitnesscoaching ist sie ein motivierender Begleiter für fortgeschrittene Sportler. Klare Empfehlung für ambitionierte Sportler.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Weitere Berichte aus dieser Kategorie

Hinterlasse einen Kommentar