Quechua Wanderschuhe Bergwandern MH500

Quechua Wanderschuhe Bergwandern MH500 wasserdicht Damen

by Marion
Quechua Wanderschuhe Bergwandern MH500 wasserdicht DamenOb wandern oder spazieren gehen. Jede Form der fußläufigen Fortbewegung braucht neben guter Muskulatur und Kondition vor allem eins: Gutes Schuhwerk. Denn nichts hemmt die Freude übers Gehen oder die Aussicht mehr als schmerzende Füße, unsicherer Gang, wegen rutschenden Sohlen, oder nasse Füße.
Mit den richtigen Socken und gut gepflegten Füßen hat man aber den ganzen Wandertag Freude in gut passenden Schuhen. Da macht auch Niederschlag oder Matsch nichts aus. Ebenso wenig wie wenn Schweiß rinnt.

Wir haben von der Decathlon-Hausmarke Quechua den Damenwanderschuh MH500 getestet.

Facts

Thema Info
Material Sohle aus 55% Synthesekautschuk, 45% Ethylenvinylacetat (EVA)
Außenseite aus 60% , 38% Polyester, 2% Polyurethan (PUR)
Innenseite aus 100% Polyester
Größen 36-42
Farben Dunkelblau/sturmgrau, schwarz/orange
Gewicht 347 g pro Schuh (Gr. 39)
Preis 69,99 Euro UVP


Quechua Wanderschuhe Bergwandern MH500 wasserdicht Damen

Erster Eindruck und Verarbeitung

Solider und robuster Schuh mit einem breiten Fußbett. Ideal für die Anforderungen des Alltags.

Praxistest

Der Schuh wurde von mir in Größe 40 in blaugrau im Zeitraum Frühling bis Spätsommer in allen Lebenslagen getestet.

Nachhaltigkeit ist für Quechua wichtig. Ein Großteil der Polyester-Verarbeitungen sind teil- oder vollrecycelt. Die EVA-Zwischensohle besteht sogar aus 35% biobasierenden Zuckerrohrabfällen.

Der mit 350 g pro Schuh wirklich leichte und niedrige Wanderschuh ist optisch erst einmal wenig aufdringlich. Entgegen vieler anderer Outdoorschuhe, bei denen die Optik durch schrille Farben und häufige Materialwechsel dominiert, ist hier eher die Schlichtheit des Designs auffallend. Ton in Ton sind das Obermaterial, die Zehenkappe und die verstärkten Seitenteile der Schnürungsbefestigung aufeinander abgestimmt. Auch die in helltürkis gehaltenen flachen Schnürsenkel passen gut hierzu. Die flachen Schnürsenkel tragen nicht auf. Sie lassen sich gut binden und haben einen dauerhaft festen Halt. Die Schnürung selbst ist klassisch mit verstärkten Ösen am Rist.

Die Zehenkappe schützt den Zehenbereich vor Stößen. Aber auch das Obermaterial wird vor Beschädigung bei Kontakt mit Wurzeln, Ästen oder Steinen geschützt. Zudem hält der Zehenschutz auch Feuchtigkeit ab. Flache Pfützen oder niedriges Gras haben hier keine Chance.

Der Schuh gilt als wasserdicht und atmungsaktiv. Quechua erläutert in seiner Produktbeschreibung, dass dies zum einen unter Laufsimulationen in einem Wasserbecken aber auch in der Natur getestet wird. 6 Stunden soll der Schuh die Füße trocken halten. Zum Glück hatte ich keine Wanderung mit 6 Stunden Regen. Allerdings regnerische Spaziergänge und vor allem Teilstrecken durch klitschnasse Wiesen mit dem Hund zeigten, dass der Schuh durchaus der Nässe trotzt. Häufig kommt dann ja die Nässe von oben über die Hose und Socken. Oder eben von innen, wenn man bei sommerlichen Temperaturen steile Anstiege durchwandert.
Wasserdichte Schuhe sind in der Regel nicht ganz so atmungsaktiv. Dies sollte man bei der Wahl der Socken berücksichtigen.

Der Schuh ist breit und bequem geschnitten. Gerade im Sommer, wenn die hohen Temperaturen die Füße ein wenig anschwellen lassen, ist dies sehr angenehm. Es muss aber natürlich zur Fußform passen. Sehr schmale Füße könnten darin womöglich schwimmen.

Eine Lasche am hinteren oberen Rand des Schaftes kann beim Einstieg in den Schuh helfen. Der Schaft ist solide aber nicht übermäßig gepolstert. Der Ausschnitt ist gut gewählt, so dass keine Scheuerstellen an den Knöcheln entstehen.

Die Sohle mit bis zu 4,5 mm tiefem Profil ist robust und sehr widerstandsfähig. Sie hat dank ihres 3D-Sohlenprofildesigns einen erhöhten Grip. Mir ist auf keinem Untergrund eine Schwäche aufgefallen. Immer war der Grip zuverlässig und gut. 30% der Gummierung ist recycelt.
Die Sohle ist stabil genug um nicht jeden spitzen Stein an die Fußsohle weiterzugeben. Dennoch ist die Dämpfung komfortabel genug um auch bei längeren Touren bequem zu gehen.

Die Innensohle kann herausgenommen werden. Dies erleichtert die Trocknung und beugt durch eine gute Belüftung auch der Geruchsbildung vor.

Quechua hat eine Einteilung des Einsatzgebietes nach Häufigkeit und Intensität der Schuhe vorgenommen. Demzufolge ist dieser Wanderschuh für eine regelmäßige Verwendung geeignet. Dies bedeutet für ca. 20 Wanderungen im Jahr bei einer Dauer von 4-6 Stunden Länge, ca. 10 bis 20 km und ca. 700 bis 1200 Hm pro Wanderung.
Also rein in die Schuhe und los!
Ich persönlich bevorzuge für längere Wanderungen aber auch für Wanderungen im Gebirge in jedem Fall hohe Stiefel, um dem Verletzungsrisiko vorzubeugen und die Knöchel bei rauem Untergrund oder zunehmender Ermüdung bestmöglichen Schutz zu bieten.
Hier wäre der MH100 als halbhoher Damenwanderschuh eine Alternative.

Ich bin gespannt wie lang die Schuhe halten.
Hier wurde der Schuh auch für Wanderungen mit entsprechenden Höhenmetern und Länge verwendet. Allerdings besteht die eigentliche Herausforderung im Alltag. Tägliche Hundespaziergänge auf allen Untergründen sorgen für eine ständige Belastung und häufig ist das Profil nach einem Jahr am Fersenball aber auch am Zehenballen nach einem Jahr komplett runtergelaufen.

Quechua Wanderschuhe Bergwandern MH500 wasserdicht Damen

Pro/Contra

Pro:

  • wasserdicht und atmungsaktiv
  • bequeme Passform
  • griffige Schnürsenkel

Contra:

  • -/-

Fazit

Der Damenwanderschuh MH 500 von Quechua für 70,- Euro ist ein leichter und sehr bequemer Damenwanderschuh für regelmäßige Wanderungen. Wie häufig bei Quechua hat man ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für einen geringen Preis hat man hier lange einen guten, zuverlässigen und wasserdichten niedrigen Wanderschuh, der einen durch die Freizeit, Hundespaziergänge aber auch leichte Wanderungen begleitet.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Was dir auch gefallen könnte

Hinterlasse einen Kommentar