Testbericht

Klymit Insulated Static V Luxe SL

So wie man sich bettet schläft man – so ein Sprichwort. Auch draußen wollen wir ausgeruht und erholt in unseren Outdoor Tag starten. Neben Zelt und Schlafsack muss auch der entsprechende Untergrund passen.
Bei den Isolationsmatten gibt es verschiedene Größen, Konstruktionsarten und Formen. Gleichzeitig soll das Ganze natürlich noch möglichst leicht sein. In den letzten Jahren sind noch Matten mit Füllung und verschiedenen Aufpumpvarianten hinzugekommen.
In einem dreiwöchigen Härtetest in Dänemark haben wir die Insulated Stativ V Luxe SL von Klymit auf Herz und Nieren getestet. Die Matte soll trotz moderatem Gewicht für hohen Schlafkomfort durch Isolation und großzügige Dimensionen sorgen. Im Folgenden schildern wir Euch wie wir unsere drei Wochen auf der Klymit erlebt haben…

Klymit Insulated Static V Luxe SL

Facts

Thema Info
Material 30D Polyester
Farben Beige
Maße Aufbaumaß: 198 cm x 69 cm x 9 cm; Packmaß: 25.4 cm x 14 cm
Isolation KlymaliteTM Synthetic 60g/m2
Gewicht 887 g
Ausstattung Reparaturkit, Kompressionsbeutel
Einsatzbereich Trekking und Camping auch bei kalten Temperaturen
Preis 169,90 €
HerstellerbeschreibungDie wärmste aufblasbare Single-Isomatte in unsere Kollektion wiegt unter 887 Gramm und hat einen R-Wert von 6,5. Die INSULATED STATIC V LUXETM SL bietet reichlich Platz und die V-Kammern sorgen für einen tollen Schlafkomfort. Die Klymalite™-Synthetik-Hohlfasern isolieren hervorragend gegen Bodenkälte und die ergonomischen Seitenwangen sorgen für eine zentrale und bequeme Schlafposition. Durch das 30D-Polyestermaterial kann sie extrem klein zusammengepackt werden.


Klymit Insulated Static V Luxe SL

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Isomatte und der Packbeutel machen einen wertigen Eindruck. Alle Klebestellen sind sauber verarbeitet. Die Ventile mit Verschlüssen lassen sich passgenau öffnen und schließen.
Die Materialoberfläche scheint robust und unempfindlich.

Praxistest

Wie immer sollte ich mir überlegen welche Anforderungen ich an das Produkt stelle. Möchte ich eine komfortable Matte zum Campen bei der Gewicht keine Rolle spielt?
Soll es ein Allrounder sein oder die Ultraleicht Variante für ein, zwei Nächte mit kleinem Rucksackgepäck?

Wir hatten bereits die Klymit Insulated V Ultralite SL mit 431g bei uns im Test, welche geringstes Packmaß und Gewicht mit ordentlichem Liegekomfort und Abstrichen bei der Liegefläche verband.
Diesmal haben wir uns bewusst für eine Allrounder Matte entschieden.
Wir wollten zum einen Komfortable Nächte im Auto damit verbringen. Zum anderen sollte sie leicht genug sein um sie im Rucksack und im Kajak mit auf Tour zu nehmen um erholsame Nächte im Zelt zu verbringen.

Hier kommt uns die Klymit Insulated Static V Luxe SL entgegen.
Sie gehört zum umfangreichen Angebot aus der All-Season Sparte des Herstellers, in dem sich die isolierten Versionen der Matte befinden.
Mit einem R-Wert von 6,5 ist die Matte auch für kalte Temperaturen und den alpinen Einsatz geeignet. Der R-Wert einer Isomatte beschreibt deren Dämmleistung. Je höher die Zahl, desto besser. Die Dämmung ist Abhängig von Konstruktionsart, Material, Mattendicke und Isolationsmaterial.
Für eine bessere thermische Isolierung verwendet Klymit synthetisches Isolationsmaterial. Dadurch wird der Luftaustausch zwischen der warmen körpernahen Schicht und der kalten bodennahen Schicht in den Luftkammern verlangsamt.

Lieferumfang und Handling

Die Matte wird im passend dimensionierten Kompressionsbeutel mit Notfall-Reparatur-Set geliefert. Klymit hat sich für ein sogenanntes „Flush-Flat“ Ventil entschieden, welches bündig eingebaut über eine große Öffnung verfügt. Das ermöglicht ein schnelles Aufblasen und Entlüften der Isomatte.
Etwa 25 Atemzüge reichen für eine gefüllte Matte aus. So hat man auch nach einem anstrengenden Tag keine große Mühe seine Schlafstätte aufzubauen. Über eine Kappe im Aufblasventil kann die Mattenhärte angepasst werden.

Der für 29,90 € erhältliche Pumpbeutel (auch bei uns im Test) muss separat erworben werden. Dabei handelt es sich um ein sehr sinnvolles Ausrüstungsgimmick: Mit seiner Hilfe lässt sich die Matte ohne die entstehende Feuchtigkeit, welche durch den Atem in das innere einer Isomatte gelangt, mit Luft füllen. Schimmelbildung wird dadurch vermieden. Die antimikrobielle Innen-Beschichtung der Klymit Matte soll jedoch auch beim klassischen aufpusten, das Wachstum von Schimmelpilzen und Bakterien hemmen.

Aufbau und Liegekomfort

Mit 193 cm Länge und stolzen 69 cm Breite ist die Matte üppig dimensioniert. Die Dicke beträgt 9 cm. Für den Tester (1,75m, 75kg) waren die Dimensionen einschließlich Kissen sehr fürstlich. Vom Schlafsack hing kein Fitzelchen über den Rand. Die Isomatte ist dadurch natürlich auch für kräftigere Personen interessant.

Die Matte ist auf Ober- und Unterseite gleich aufgebaut. Mit der innovativen V-förmigen Anordnung der 14 inneren Luftkammern („Body-Mapping“) und der entsprechenden Mattenhöhe ließ es sich sehr komfortabel liegen. Beim Drehen und Bewegen auf der Matte entsteht keine unangenehme Ausbeulung auf der entlasteten Seite. Die Luft bleibt gut verteilt und der Körpergestützt.
Das Einsinken des Gesäßes in Rückenlage, bzw. der Hüfte in Seitenlage klappt aufgrund der Dicke, für eine Isomatte mit meinem Körpergewicht recht gut.
Die seitlichen Führungskammern helfen vor allem in Rückenlage den Körper mittig auf der Matte zu halten. Auch in Bauch- und Seitenlage war das Liegen sehr angenehm. Die Liegefläche ist dabei breit genug, dass auch kräftigere Staturen ordentlich Platz finden und die Arme z.B. in Rückenlage nicht seitlich von der Matte gleiten. Neben der spürbaren Isolation trägt somit auch die Mattenbreite von knapp 70 cm zum Schutz vor Kälte und Bodenfeuchte bei.

Haptik und Wärmeerhalt

Die Oberfläche der Matte macht einen gut verarbeiteten und widerstandsfähigen Eindruck. Während unserer Testphase entstand kein Loch in der Hülle. Gleichzeitig ist das Material weich und angenehm auf der Haut. Die Isomatte macht beim Bewegen keine unangenehmen Geräusche, so dass einem geruhsamen Schlaf diesbezüglich nichts entgegensteht.

Mit Hilfe der tiefer liegenden Schweißnahtflächen, werden die Luftkammern gezielt unter dem Körper gehalten. Gleichzeitig sorgt das V-förmige Kammerdesign dafür das die Profilhöhe weitgehend erhalten bleibt und somit zur Wärmedämmung beiträgt.
Die Synthetik-Isolierung von 60g/m2 sorgt für das Abhalten der Bodenkälte, in dem sie den Wärmeaustausch zwischen Liege- und Bodenseite verlangsamt. Die Konstruktion entwickelt eine sehr gute Isolationswirkung in jedem Bereich der Matte. Auch in kalten dänischen Nächten habe ich nicht gefroren. Durch die V – Kammer Konstruktion entsteht das typische Klymit – Liegegefühl, dass sich zum Beispiel von Therm-A-Rest oder Expeed unterscheidet. Hier heißt es einfach Probeliegen!

Pro / Contra

Pro

  • Gutes Verhältnis aus Gewicht, Packmaß und Liegefläche
  • Hohe Isolationsleistung
  • Sehr guter Liegekomfort

Contra

  • Pumpbeutel nicht im Lieferumfang

Fazit

Die Insulated Static V Luxe SL ist ein komfortabler Allrounder geworden. Mit der großzügigen Breite von knapp 70 cm finden auch stabilere Abenteurer Platz oder auch Leute die sich nachts gerne ein bisschen bewegen.
Die Grundfläche des verwendeten Zeltes oder auch die Fahrzeugbreite beim Schlafen im Auto, müssen da natürlich im Auge behalten werden.
Ansonsten ist die Isomatte für die sehr hohe Dämmleistung, Maße, Robustheit und den Liegekomfort auch gewichtsmäßig absolut im Rahmen. Mit knapp 900 Gramm zwar kein Leichtgewicht mehr, aber immer noch Rucksacktauglich.
Die Verarbeitung von Ventil und Oberfläche haben gepasst. Das Handling ist mit dem optional erhältlichen Pumpsack erwartungsgemäß am angenehmsten.
Das Wichtigste aber ist, das der geräuscharme und behagliche Liegekomfort für erholsame Nächte gesorgt hat.
Wer auch unterwegs gerne etwas mehr Platz beim Liegen möchte und eine Isomatte für das ganze Jahr sucht kann bei Klymit zuschlagen.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar