Zanier Shredder Radhandschuhe unisex

Zanier Shredder Radhandschuhe unisex

by Marion
Zanier Shredder Radhandschuhe unisexGut angezogen muss nicht immer klobig oder schwer sein. Aber gerade beim Radfahren sind Handschuhe ein guter Schutz der Hände bei Stürzen, vor Wind und Wetter und der Vegetation links und rechts des Weges.

Zanier ist seit 5 Jahrzehnten Hersteller im Bergsportbereich und haben hohe Ansprüche an die Materialien, die Verarbeitung und auch gutes Design. Gerade auch im Bereich der Handschuhe haben sie eine enorme Auswahl für wirklich jeden Sektor, egal ob im Sommer oder Winter.

Wir durften den Shredder unisex von Zanier ausfahren.

Zanier Shredder Radhandschuhe unisex

Facts

Thema Info
Material 96 % Polyester, 4% Elasthan; 60%Nylon, 40% Polyurethan
Größen 6,5-11
Farben camo-rot, lime-schwarz, anthrazit-schwarz, crankworx-schwarz
Preis 39,99 Euro UVP-

Zanier Shredder Radhandschuhe unisex

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Handschuhe können mit einem milden Waschmittel und Handwäsche gereinigt werden.

Praxistest

Die limited Edition erscheint in Kooperation mit der Crankworx World Tour.
Bei langen Fingern und verhältnismäßig muskulösen Handballen ist es als Frau so eine Sache mit der Handschuhgrößenwahl. Ich habe mich für das Modell in Größe 8 entschieden (unisex). Der Daumen ist auch im gebeugten Zustand ein wenig zu lang aber nicht störend. Alle anderen Finger passen wirklich sehr gut sowohl in der Länge als auch Weite. Dank des Stretchmaterials ist auch die Handflächenweite sehr angenehm zu tragen.

Dank moderner Herstellungsprozesse und Auswahl der Materialien sowie Resourcenerneuerung ist die Herstellung des Shredder 100% CO2 neutral. Damit geht Zanier mit der Zeit und trägt zur Reduzierung des Klimawandels bei.

Der Unisex-Handschuh ist schmal geschnitten. Er verfügt über kein Bündchen. Am Handballen ist der Handschuh ein klein wenig länger gehalten, so hat man auf jeden Fall den vollen Schutz der Handflächen. Ein dezenter Gummizug im Saum erleichtert das Reinschlüpfen. Der Handrücken und die Fingeroberseite sind mit einem atmungsaktiven und hoch dehnbaren Flex-Gewebe für optimale Anpassungsfähigkeit ausgestattet. Damit kann er sich optimal der Handform anpassen. In meinem Fall ist der Handrücken in camo-rot/hellgrau gehalten. Der restliche Handschuh in Hellgrau. Trotz des hippen Designs und der kräftigen Rottöne bleibt der Handschuh farblich gut abgestimmt und nicht schrill.
Zwei schmale Reflektorstreifen auf dem Handrücken sorgen für einen Beitrag zur Sichtbarkeit und damit zur Sicherheit.

Die Handinnenseite und die Unterseite der Finger ist mit Amara-Kunstleder ausgekleidet. Dies ist besonders weich und langlebig. Es ist wirklich nicht von feinem Wildleder zu unterscheiden. Das Amara-Leder ist stark perforiert, so ist die Belüftung großflächig optimal gewährleistet. Dies macht den Shredder trotz der langen Finger zu einem tollen Begleiter auch für warme Temperaturen. Ich habe ihn auch im Hochsommer getragen, wenn die Temperaturen so um die 20 Grad waren und hatte keinen Hitze- oder Feuchtigkeitsstau.
Zeige- und Mittelfinger haben diagonal verlaufende Silikonstreifen und zwar sowohl auf der Innen- als auch auf der Außenseite. Innen ist klar, denn damit hat man beim Bedienen der Bremse auf jeden Fall einen super Halt. Außen erschließen sich mir die Streifen nicht so sehr. Leider löste sich bei mir an der rechten Hand am Mittelfinger bereits die Gummierung. Es war aber nur die Farbbeschichtung. Darunter blieb immer noch ein weißer Streifen Silikon stehen. Auch auf der Handflächeninnenseite befindet sich eine Silikonschicht. Diese ist in Form eines Schriftzuges “Focus” angebracht.

Die Bedienung des Touch-Screens am Mobiltelefon mit Handschuh (Leitfähigkeit in Daumen und Zeigefinger) ist möglich, so kann jederzeit eine Nachricht empfangen oder das Mobiltelefon bedient werden. Fingerscan zur Entsperrung des Gerätes funktioniert mit behandschuhtem Daumen natürlich nicht.

Der Bereich zwischen Daumen und Zeigefinger ist zusätzlich mit nicht perforiertem Amara-Kunstleder verstärkt. Da der Bereich ständig stark beansprucht wird, ist dies sicher gut. Dadurch dass der Handschuh leicht und dünn gehalten wurde, finde ich, dass man die Kante der Verstärkung deutlich spürt, wenn man den Lenker umfasst. Es reibt oder drückt nicht, aber es ist mir gleich aufgefallen.
In Sachen Schmutz ist der Shredder recht unempfindlich. Hellgrau ist eine tolle Farbe um Erd- oder Schlammantragungen zu übersehen. Außerdem haftet der Schmutz kaum daran.

Obwohl ich zuvor nur mit kurzen Radhandschuhen fuhr es sei denn es wurde zu kalt, bin ich ein großer Fan dieser mega leichten und luftigen Langfingerhandschuhe geworden.

Pro / Contra

Pro

  • Sehr leicht
  • Hoch atmungsaktiv
  • Trägt kaum auf
  • Touch-Screen-Fingerkuppen
  • Gummierung an Fingern und Handfläche

Contra

  • -/-

Fazit

Der Radhandschuh Shredder von Zanier für 40 Euro ist ein leichter super gut belüfteter Langfingerhandschuh, der dich überall hin begleitet und dich mit tollem Design aber vor allem super Sitz und Grip unterstützt.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Weitere Berichte aus dieser Kategorie

Hinterlasse einen Kommentar