Campingtische Testbericht

BasicNature Travelchair Falttisch

BasicNature Travelchair FalttischWie auch schon bei anderen Zubehörteilen der eher minimalistischen Art des Campings ist die Frage, was will man, wie viel Platz hat man und was braucht man. Wenn man mit diesen Fragen durch ist, kommt die Anschaffung.
Da ich ein Dachzelt besitze und ansonsten mit Familienzelt, Gepäck und Zubehör sowie Hundebox im Auto auch nicht mit übermäßig Platz gesegnet bin, habe ich mir einen kleinen Klapptisch zum Testen ausgesucht.
Es ist der Falttisch Travelchair von BasicNature.

BasicNature Travelchair Falttisch

Facts

Thema Info
Material Stahlrohrgestell, 600D Polyester, hinten PVC-beschichtet
Maße 47 x 47 x 48 cm (LxBxH) aufgebaut
Farbe schwarz
Gewicht 2,5 kg
Packmaß 62 x 14 x 13 cm
Preis 22,95 €
HerstellerbeschreibungMit wenigen Handgriffen kann dieser Tisch auseinandergefaltet werden. Vier Spanngurte verleihen ihm Standfestigkeit und eine gespannte Tischfläche, welche aus Nylonmaterial besteht. Zwei Becherhalterungen in der Tischfläche geben den Getränken den geforderten Halt. Für Teller, Brettchen, Spiele und den täglichen Krimskram ist die Standfestigkeit auf der Tischfläche durchaus ausreichend. Wird mit Transportbeutel und Tragegurt geliefert.



BasicNature Travelchair Falttisch

Erster Eindruck und Verarbeitung des BasicNature Travelchair Falttisches

Leichter und einfach aufzubauender Falttisch. Stabil zu verzurren. Packmaß für Camping gut, für Trekking zu groß.
Solide, große Schnallen zum Verzurren und robustes Polyestergewebe als Tisch”Platte”.

Praxistest

Der Falttisch wird hier für Kurz- und Wochenendtrips, aber auch sobald es wieder möglich ist für längere Campingaufenthalte benutzt.
Camping in der eigentlichen Art, also nicht Glamping, hat ja auch viel mit reduzierter Lebensweise zu tun. Ich finde man muss dennoch nicht auf dem Boden sitzen und dort kochen und essen.
Das kann zwar auch mal schön sein, aber zum einen eigentlich nur bei trockenem und schönem Wetter. Und zum anderen ist es auf Dauer für den Rücken schon anstrengend.
Daher habe ich mich für kleine Stühle, also mit kurzen Stuhlbeinen und langer Lehne, und entsprechend auch kleinen Tisch entschieden.

Bei den kleinen Tischen gibt es Falt- und Klapptische, die unterschiedliche Vorteile besitzen. Die Klapptische haben den Vorteil, dass sie trotz ihrer geringen Maße eine ebene und stabile Tischplatte besitzen. Dies bevorzuge ich für den Gaskocher oder Grill, da es mir hier wichtig ist, dass diese sicher und gerade stehen.
Beim Esstisch ist dies natürlich grundsätzlich auch wünschens- und erstrebenswert, aber es ist nicht ganz so elementar wichtig für mich.

Aber jetzt erstmal zum Tisch.
Der Falttisch wird in einer Polyestertasche mit Kordelzug und Nylontrageschlaufe geliefert.
Von der Modellreihe Travelchair gibt es zahlreiche Faltstühle unterschiedlicher Ausführung. Gar keine Beine, Dreibein, mit und ohne Armlehne, mit und ohne Fußteil und sogar eine Zweimannbank.

Die Tasche ist mit einer Kordel und Kordelstopper zu verschließen.
Öffnet man die Transporttasche und holt den zusammengefalteten Tisch heraus, bereitet dies keinerlei Probleme. Die Gestellkonstruktion bleibt nirgends hängen und ist auch nicht scharfkantig.

Wird das Gestell auseinandergeklappt, so entfaltet sich die Tischplatte von selbst. So wäre aber noch keine Spannung auf dem Gewebe und man könnte nichts darauf abstellen. An den vier Ecken des Tisches, die mit Kunstleder verstärkt sind, sind Steckschnallen mit Nylongurtband befestigt. Ihr Gegenstück ist am jeweiligen Gestellfuss in jeder Ecke befestigt.
Nun werden die beiden Teile der Steckschnalle ineinander gesteckt und das Gurtband auf Spannung festgezogen. Dadurch wird das Gestell sehr stabil in sich und auch die Tischplatte gespannt.

Die Kanten der Tischplatte sind fest umsäumt. Es gibt keine offenen Nähte, störenden Nahtkanten oder kratzende Stellen.

Man kann nun Zeitschriften, Laptop, Buch, Spiele, Mobiltelefon etc. darauf ablegen. Auch einen Teller kann man gut darauf abstellen, wenn er nicht gerade randvoll mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, denn im Wasser ist die Tischplatte nicht sobald man etwas darauf stellt. Sie biegt sich bei Belastung leicht durch in der Mitte.
Damit einem Getränke dabei nicht umkippen, gibt es zwei Netztaschen an einer Tischkantenseite, in die man ein Glas, eine Flasche oder Dose stellen kann und schon fällt nichts mehr um.
Dass es nur zwei Netztaschen sind, spricht ein wenig für die gedachte Verwendung. Ein Ein- oder Zwei-Mann-Tisch. Für zwei Teller ist der Platz auch ausreichend. Bei vier Tellern wäre wieder kein Platz mehr für Getränke, es sei denn eben nur für zwei Getränke.

Pro / Contra

Pro

  • Leicht
  • Relativ klein verstaubar
  • Schnell und einfach im Aufbau
  • Zwei Getränkenetztaschen
  • Stabil zu verzurren dank Steckschnallen und Nylongurten

Contra

  • Keine ganz ebene Tischplatte
  • Nur zwei Getränkenetztaschen

Fazit

Der Falttisch Travelchair Komfort von BasicNature für 23 Euro ist ein günstiger und stabiler Campingtisch für ein oder zwei Personen.

Dieses Produkt wurde uns von Relags zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar