Testbericht Vanlife Vanlife-Zubehör

TECHNAXX Autoalarm TX-100

Sein Eigentum gegen Wegnahme vor Fremden zu schützen, dass will ja wohl jeder. Auch hat man es nicht gerne, wenn sich unbefugte Personen an Orten herumtreiben, an welchen sie nichts zu suchen haben.
Gerade im Campingbereich liest man immer wieder, dass teilweise auch Nachts, während der Anwesenheit der Inhaber, ein Wohnmobil oder ein Camper ausgeräumt wird. Dies ist natürlich der Alptraum eines Jeden und keiner will davon betroffen sein.
Daher rüsten viele entsprechende Sicherungssysteme nach (gerne auch mit 4 Beinen und sehr scharfen Zähnen)
Auch hier ist der Markt und die Auswahl sehr groß.
Wir hatten von TECHNAXX deren Autoalarm TX-100 im Test. Eine günstige und mobile Lösung.
Wie unsere Erfahrungen damit sind, könnt ihr hier nachlesen.

TECHNAXX Autoalarm TX-100

Facts

Thema Info
Technische Daten • 12–24V aufladbarer Autoalarm für den Zigarettenanzünder
• Automatische Alarmauslösung bei Bewegungserkennung
• Eingebauter 450mAh Akku für ~6 Tage Standby-Zeit
• Eingebaute Alarmsirene mit 110dB
• 2 USB-Ladeanschlüsse mit je 5V/1A Ausgangsleistung
• Fernbedienung zum Aktivieren/Deakivieren des Alarms
• LED-Statusanzeige
Technische Spezifikationen • Erfassungsbereich: Autoinnenraum, 120° Kegelwinkel
• Reichweite IR-Fernbedienung ~8m (offene Bereiche)
• Alarmdauer maximal 2 Minuten
• Eingebauter aufladbarer 450mAh Lithium-Polymer Akku 4,2V
• Ladezeit ~3–4 Stunden / Standby ~6 Tage
• Eingangsspannung DC 12–24V (Zigarettenanzünder)
• Ladestrom 65mA / Betriebsstrom 26mA
• Überladungsschutz 2,8A & Schutz vor Kurzschlüssen
• Übertragungsfrequenz 433,92 MHz / Typ: ASK
• Maximal abgestrahlte Sendeleistung 20mW
• Gewicht/Maße Autoalarm: 44g / (L) 3,2 x (B) 3,2 x (H) 11,5cm
• Gewicht/Maße Fernbedienung: 10g / (L) 5,3 x (B) 3,1 x (H) 1,0cm
Verpackungsinhalt • Autoalarm mit Ladefunktion TX-100
• Fernbedienung (mit Kopfzelle CR2032 3V)
• Gebrauchsanleitung
Preis UVP: 39,99 €
HerstellerbeschreibungDer „TX-100“ ist mit einem eingebauten 450 mAh starken Akku ausgestattet, der für sechs Tage Standby-Zeit sorgt. Wird der Alarm aus dem Zigarettenanzünder gezogen oder beim Abstellen des Motors die Stromzufuhr unterbrochen, ist das kein Problem für das kompakte Überwachungssystem. Ist das Wohnmobil wieder in Betrieb, wird der „TX-100“ automatisch mitgeladen. Besonders praktisch ist die Ladefunktion: Zwei USB-Anschlüsse versorgen Smartphones, Tablets und Co. mit einer Ausgangsleistung von je 5 Volt bzw. 1 Ampere während der Fahrt mit Strom. Ein Überladungsschutz verhindert Kurzschlüsse. So verwandelt er den Zigarettenanzünder nicht nur in eine Sicherheitszentrale, sondern auch in eine praktische Ladestation.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Alarmeinheit sowie der Fernbedienung ist gut, alles funktioniert auf Anhieb und macht einen wertigen Eindruck.

Praxistest

Der Alarm TX-100 wurde in einem umgebauten Kastenwagen zum Camper getestet. Da gerade immer wieder Campingfahrzeuge im Focus von diversen Langfingern stehen, gibt es etliche Schutzvorrichtungen auf dem Markt. Sei es nun mit speziellen Vorkehrungen die das Aufhebeln verhindern oder mechanische Verriegelungen um das Fahrzeug von innen gegen unbefugtes Öffnen zu sichern.


Der TX-100 überwacht den Innenraum des Fahrzeugs in einem Radius von 120°. Ist der TX-100 aktiv und erkennt eine Bewegung, so ertönt 2 Minuten lang ein schriller Alarmton mit einer Lautstärke von 110 dB, was ganz schön laut und extrem nervig ist. Steht man z.B. auf einem Campingplatz, dann dürfte der Platznachbar dies ohne Probleme hören.
Steht man allerdings solo an einem abgelegenen Ort, dann kann man nur hoffen, dass der oder die Täter sich gleich aus dem Staub machen, wenn der Alarm los geht. Ansonsten könnten sie den TX-100 einfach aus der Steckdose ziehen, wegwerfen oder gar zerstören. Diese Gefahr besteht bei einer mobilen Alarmanlage leider immer.

Inbetriebnahme

Bevor wir nun aber den Alarm mal testen, müssen wir die mitgelieferte Fernbedienung mit dem TX-100 koppeln. Dies ist schnell und einfach gemacht. Einfach den TX-100 in die Buchse des Zigarettenanzünders einstecken und innerhalb von 5 Sekunden auf die Taste der Fernbedienung drücken. Dann ertönt ein 4maliger Piepton und die Geräte sind gekoppelt.

Aktivierung/Deaktivierung des Alarms

Nun kann man ohne Probleme mit der Fernbedienung den Alarm ein- oder ausschalten. Dies geht auch bei geschlossenen Türen, allerdings sollte man hier die Fernbedienung im Bereich der Fenster halten, so dass der Kontakt zwischen den Geräten besser ist.
Der Hersteller gibt an, dass der Bereich für die Aktivierung bzw. Deaktivierung nicht mehr als ca. 8m beträgt. Allerdings wenn nichts dazwischen ist. Sind die Türen verschlossen, verringert sich der Abstand. Man muss also nah am Fahrzeug sein um den Alarm bedienen zu können.
Beim Erkennen einer Bewegung, blinkt die blaue LED dann die ganze Zeit, während der schrille Alarm aktiv ist.
Will man den Alarm ausschalten oder die Überwachung generell deaktivieren, genügt ein kurzer Druck auf die Taste der Fernbedienung und der Alarm wird deaktiviert. Bestätigt wird das Ganze noch mit zwei Pieptönen und dem Erlöschen der blauen LED.

Abschalten bei längerer Nichtnutzung

Wird der TX-100 für längere Zeit nicht genutzt, macht es Sinn, diesen komplett abzuschalten. Hierzu betätigt man die Taste auf der Fernbedienung für ca. 3-4 Sekunden. Es folgt dann ein kurzer und ein langer Piepton, welcher bestätigt, dass der TX-100 nun komplett aus ist. Hierbei wird auch der PIR-Sensor für die Überwachung deaktiviert. Dies macht dann Sinn, wenn man z.B. das Fahrzeug über den Winter an einem sichereren Ort aufbewahrt, oder bei längeren Fahrten. Im Grunde einfach dann, wenn man den Alarm für längere Zeit nicht benötigt.
Will man den TX-100 dann wieder verwenden, steckt man ihn einfach in den Zigarettenanzünder und kann ihn dann wie gewohnt über die Fernbedienung steuern.

Man sollte auf jeden Fall beachten, dass z.B. der Zigarettenanzünder im Fahrerbereich nicht immer unter Strom steht. Bei vielen Herstellern muss man erst die Zündung einschalten, damit Strom fließt.
Aber gerade im Camper hat man ja auch im hinteren Bereich die ein oder andere 12-Volt-Steckdose (zumindest in unserem Selbstumbau), welche dann je nach Stromversorgung immer unter Strom stehen.
Der eingebaute Akku hält immerhin 5 Tage durch, bei ca. 5 Alarmauslösungen pro Tag. Dies ist dann praktisch, wenn man den Camper mal für ein paar Tage auf einem öffentlichen Parkplatz stehen lassen muss, weil man z.B. beim Wandern in den Bergen ist. Hier kann man den TX-100 dann auch irgendwo so platzieren, dass man ihn auf Anhieb nicht sieht, er aber dennoch Alarm schlägt, wenn sich jemand im Fahrzeug aufhält.

Pro / Contra

Pro

  • Schnell eingerichtet und einsatzbereit
  • Lauter, schriller Alarm
  • Nicht Fahrzeuggebunden

Contra

  • Kann durch den Eindringling ohne Probleme zerstört werden, falls er nicht gleich die Flucht ergreift

Fazit

Der Autoalarm TX-100 von TECHNAXX ist eine einfache, transportable und günstige Lösung, sein Eigentum gegen Diebstahl zu schützen.
Durch die einfache Handhabung ist der TX-100 nicht an ein spezielles Fahrzeug gebunden, sondern kann vielfältig eingesetzt werden.
Die einzige Gefahr ist, dass der oder die Täter bei ertönen des Alarms den TX-100 unschädlich machen und dann doch das Fahrzeug oder den Inhalt entwenden können.
In den meisten Fällen dürfte aber die Flucht wohl eher die erste Reaktion sein.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat. Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Hinterlasse einen Kommentar

TECHNAXX Autoalarm TX-100

by Lefdi Lesezeit: 5 min
0